Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Creek könnte für BG Göttingen ein Energizer sein
Sportbuzzer BG Göttingen Creek könnte für BG Göttingen ein Energizer sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 06.04.2018
BG-Neuzugang Mitch Creek. Quelle: Hartwig
Anzeige
Göttingen

Einen Höllenritt hat er hinter sich, als er am Mittwoch zum 17.30 Uhr im Basketballzentrum am Schützenplatz eintrifft: Forward Mitch Creek, australischer Nationalspieler, hat eine 20-stündige Reise absolviert und war „ein bisschen müde“. Im Pressegespräch eine halbe Stunde später wirkt er aber schon wieder putzmunter.

Creek könnte für die Veilchen ein guter Energizer im Abstiegskampf sein – der 1,96 Meter-Mann sprüht nur so vor Tatendrang, und wenn ihn BG-Headcoach Johan Roijakkers für das Spiel gegen die Rockets nominiert, brenne er auf seinen Einsatz, verdeutlicht er. „Der Trainer hat mir viele Clips von BG-Spielen gezeigt. Das hohe Tempo kommt mit entgegen, ich bin ein kämpferischer und sehr körperlicher Spieler“, sagt er.

Für den 25-Jährigen sind die Veilchen die erste Auslandsstation – ein Problem? „Meine Eltern haben mir alles Gute gewünscht und unterstützen mich sehr gut“, sagt der Australier, der zwei Schwestern hat und dessen Idole in seiner Jugend Manu Ginobili (unter anderem weil er selbst Linkshänder ist) und Steve Nash waren. Heimweh nach seiner Familie werde er wahrscheinlich nicht bekommen, „schließlich bin ich ja schon mit 16 von zu Hause ausgezogen“. Auch für seine Freundin sei der Schritt okay, „sie will versuchen, rüberzukommen“.

Creek unterschreibt bei BG Göttingen Vertrag bis zum Saisonende

Creek hat bei der BG einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben. Am Mittwochabend wird er von Roijakkers durchs Basketballzentrum geführt, danach wollen beide einen Happen essen gehen. Am Donnerstag steht Training auf dem Programm. „In der BBL wird sehr robust gespielt, das ist perfekt für mich. Ich freue mich, auf diesem Level zu spielen“, verdeutlicht der Australier.

Spannende Schlussphase im Kampf gegen den Abstieg beginnt

Die heiße Phase der Saison beginnt für die BG Göttingen an diesem Wochenende: Den Auftakt im sich zuspitzenden Kampf gegen den Abstieg bildet das mit Spannung erwartete Duell gegen die Rockets am Sonnabend (18 Uhr, Sparkassen-Arena). Danach folgen bis zum 1. Mai sechs weitere Partien, zwei davon ebenfalls gegen direkte Konkurrenten.

Mit den Rockets haben die Veilchen noch eine Rechnung offen. Ende Dezember kassierten sie in Erfurt ohne ihre beiden Leistungsträger Darius Carter und Brion Rush eine 63:74-Niederlage. „In der Verteidigung waren wir ganz gut, aber wir haben zu wenig Punkte gemacht“, erinnert sich BG-Headcoach Johan Roijakkers. Das soll sich am Sonnabend ändern. Wobei er dringend davor warnt, den Vorletzten zu unterschätzen: „Erfurt hat einen extrem tief besetzten Kader.“ Außerdem stünden sich im Rückspiel zwei ganz andere Mannschaften gegenüber. „Beide Teams haben sich verstärkt“, erklärt Roijakkers.

So hat sich an die Spitze der Scorer-Liste bei den Rockets der nachverpflichtete Jerome Randle gesetzt. Der US-Guard kommt im Schnitt auf 18,4 Punkte pro Spiel, holt 3,0 Rebounds und gibt 4,8 Assists. BG-Neuzugang Mitch Creek kennt Randle aus zwei Spielzeiten bei den Adelaide 36ers. Effektivster Rockets-Akteur ist Retin Obasohan. Der Allrounder erzielt durchschnittlich 13,9 Punkte pro Partie, holt 5,4 Rebounds und gibt 3,7 Assists. Aufpassen müssen die Veilchen auch auf Andreas Obst, der im Schnitt auf 10,9 Punkte kommt und dabei rund 37 Prozent seiner Dreier-Versuche versenkt. „Randle, Obst, Obasohan und Lesic sind Spieler, die in jeder Partie auf einem sehr hohen Niveau agieren“, sagt Roijakkers. afu/r

Für die Partie gegen die Thüringer gibt es noch Karten in der BG-Geschäftsstelle (Schützenplatz 2) und unter www.bggoettingen.de.

Was auf ihn zukommt, weiß er also bereits durch das Videostudium, und auch, dass sein neues Team in „purple“, also lila aufläuft. „Ich habe BBL gesehen, und ich habe ihre lila Trikots gesehen“, sagt Creek. Seine Nummer ist nun die „55“ – die „5“ hat bereits sein Vater getragen, die zweite „5“ hat er hinzugefügt. Damit liegt er bei den höchsten Ziffern auf dem Jersey noch hinter Grüttner, der mit der 50 aufläuft. Creek stellt sich erst mal hinten an...

Von Eduard Warda

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist ein Bär von einem Mann – und er ist jetzt ein Veilchen: Am Mittwoch um 17.30 Uhr ist Mitch Creek, australischer Neuzugang der BG, nach einem rund 20-stündigen Flug in Göttingen eingetroffen.

04.04.2018

Eine neue, große Veranstaltungshalle für Göttingen? Der Vorstoß von BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen erregt die Gemüter. Eine neue Arena könnte wohl höchstens mit einer kräftigen Finanzspritze aus privaten Mitteln realisiert werden.

04.04.2018

Die von der BG Göttingen angestoßene Debatte um eine größere Veranstaltungshalle sorgt für Diskussionen. Nach OB Rolf-Georg Köhler (SPD) äußert sich nun auch der Chef der Göttinger Sport und Freizeit GmbH, Alexander Frey, skeptisch. Die BBL hingegen sagt, es gehe nicht nur um Kapazitäten.

03.04.2018
Anzeige