Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Essen abserviert: BG Göttingen feiert siebten Sieg in Serie
Sportbuzzer BG Göttingen Essen abserviert: BG Göttingen feiert siebten Sieg in Serie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 16.01.2013
Bereit für das Topspiel in Vechta: Auch Topscorer Akeem Vargas überzeugte in der Verteidigung, kann offensiv aber mehr. Quelle: Theodoro da Silva
Göttingen

Es war der siebte Sieg in Serie. Dabei ließen sich die couragiert verteidigenden Veilchen weder vom Trash-Talk der Gäste noch von technischen Problemen beim Kampfgericht in der deswegen 30 Minuten dauernden Halbzeitpause aus dem Rhythmus bringen. Trotzdem gab es drei Sekunden vor dem Ende der Partie eine Szene, die die Gemüter zum Überkochen brachte.

„Dass kann doch nicht sein. Da dominierst du hier den Gegner und musst am Ende noch darum fürchten, dass ein Spieler ein disqualifizierendes Foul bekommt“, machte sich Team-Betreuer Kai Winkler Luft. Das nicht immer sicher leitende Schiedsrichtergespann sah bei einem Block von Ramon Harris an Fabian Franke einen nicht regelkonformen Kontakt und entschied zum Unmut der 2146 Zuschauer in der Sparkassen-Arena sogar auf ein unsportliches Foulspiel.

Die Fans quittierten die Entscheidung mit einem ohrenbetäubenden Pfeifkonzert. Auf dem Parkett kam es zu einer kleinen Rudelbildung und es gab auch einige hitzige Wortgefechte. Doch die Schiedsrichter konnten die Situation lösen, verteilten gegen Franke und Harris technische Fouls. Von der Linie aus markierte Franke mit einem verwandelten Freiwurf den 69:47-Endstand. „Harris ist schon das gesamte Spiel über provoziert worden. Gut, dass er die Ruhe bewahrt hat“, meinte Winkler.

Den siebten Sieg in Folge in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A hat die BG Göttingen gegen ETB Wohnbau Baskets Essen gefeiert. © Theodoro da Silva

Die 39 zuvor gespielten Minuten waren hingegen weitestgehend frei von großen Emotionen. Zu dominant agierten die Veilchen, die besonders mit verschiedenen Defensiv-Varianten Essen abservierten. Nur sehr selten schaffte es der Tabellenelfte, sich im Set-Play freie Würfe herauszuspielen.

Meistens hatten die Schützen jedoch die Hand eines BG-Akteurs vorm Gesicht. Auch Liga-Top-Korbjäger Logan Stutz verzweifelte an der unnachgiebigen BG-Defense. Immer wieder drehte er sich beim Aufposten in den Gegner. Das wiederum führte dazu, dass ETB-Headcoach Igor Krizanovic mit zunehmender Spielzeit in immer kürzeren Abständen die LED-Bande vor der Spielerbank auf Stoß- und Schlagbeständigkeit prüfte.

„Ich bin enttäuscht von dem Spiel. Wir konnten den Göttingern einfach nichts entgegensetzen, ihre Defense war so stark, das wir nichts machen konnten“, resümierte er nach Spielende während der Pressekonferenz.

Mit wie viel Energie und Engagement die Veilchen dieses Duell bestritten, zeigte sich besonders deutlich in einer Szene, als die Partie schon gelaufen war. Beim Spielstand von 69:46 zeigt die Spieluhr noch 1:20 Minuten an, als Anthony „Humpty“ Hitchens nach eigenem Ballverlust Essens Carsten Bartels so unter Druck setzt, dass er an der Mittellinie selbst die Kontrolle über das Spielgerät verliert.

Neben Hitchens realisieren sofort Ramon Harris und Nick Livas die Chance, sich den sogenannten Loose Ball (freien Ball) zu sichern. Während das Essener Team die Szene behäbig verfolgt, werfen sich die drei BGer in den Infight. Mit Erfolg, denn es kommt zu einer Sprungball-Entscheidung zugunsten der BG.

„Ich bin mit unserer Defense heute auf jeden Fall zufrieden“, resümierte BG-Headcoach Roijakkers. Mit Blick auf das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Vechta am Sonntag um 17 Uhr weiß er, dass sein Team in der Offense wohl zulegen muss, um den Zweiten zu schlagen.

BG: Grimaldi (5 Punkte/0 Dreier/5 Rebounds/5 Assists), Stechmann, Vargas (11/1/1/2), Crowell (2/0/0/0), Guede (9/1/6/2), Livas (2/0/3/0), Harris (10/1/7/0), Davis (9/2/0/0), Hitchens (5/1/1/0), Phillips (10/1/5/4), Wenzl (6/0/3/1).

Beste Essener: Henley (12/0/3/1), Stutz (10/0/8/0), Franke (8/1/10/1).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!