Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Meinertshagen nur noch für BG tätig
Sportbuzzer BG Göttingen Meinertshagen nur noch für BG tätig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 17.05.2017
Frank Meinertshagen konzentriert sich künftig komplett auf seine Aufgaben als Geschäftsführer der BG Göttingen. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Die Gesellschafter der Veilchen haben einstimmig beschlossen, dass die BG den Teil des Gehalts, das Meinertshagen bislang vom ASC bezogen hat, komplett zu übernehmen. „Das war im Etatplan vorgesehen und ist keine kurzfristige Mehrbelastung“, informiert Meinertshagen. Delikat hierbei: Die Königsblauen sind selbst einer der elf Gesellschafter beim Bundesligisten sind und wurden bei Versammlungen vom ehemaligen Zweitliga-Profi vertreten. „Ich glaube nicht, dass dies zu Schwierigkeiten führen wird“, sagt Meinertshagen. „Wir diskutieren zwar lebhaft und sind häufig nicht alle einer Meinung, kommen letztlich aber immer zu guten gemeinsamen Lösungen. Niemand torpediert die Prozesse durch Profilierungssucht.“


Der Entscheidung sei ein langer Prozess vorausgegangen. Meinertshagen überlegt einige Sekunden, wie er seinen Abschied nach 13 Jahren in Diensten des ASC begründen soll:  „Es wurde immer mehr bei der BG. Der Klub ist gewachsen, das neue Basketball-Zentrum verlangt viel Aufmerksamkeit, die Aufgaben sind vielfältig. Auf Dauer wäre es unmöglich gewesen, beiden Vereinen gerecht zu werden“, erklärt der Hannoveraner schließlich und verschränkt die Arme hinter dem Kopf. Er ist der Überzeugung, ein bestelltes Feld zu hinterlassen. „Natürlich hoffe ich, so gut gearbeitet zu haben, dass der ASC nicht glücklich über meinen Abgang ist. Aber in den vergangenen Jahren wurde ich stark und kompetent entlastet. Es wird sicher eine gute Nachfolgelösung gefunden.“
Davon geht der ASC-Vorsitzende Jörg Schnitzerling aus: „Wir werden die Stelle voraussichtlich intern mit einem qualifizierten Mitarbeiter besetzen.“ Meinertshagen Entschluss sei „irgendwann logisch“ gewesen, so Schnitzerling. „Er hat eine top Arbeit geleistet und seine Persönlichkeit ist nicht zu ersetzen. Es ist schwierig, in so einer Angelegenheit Einvernehmlichkeit zu erzielen, wir gehen aber nicht im Clinch auseinander“, versichert er.
Gereizt haben Meinertshagen vor allem die Herausforderungen, die er sich bei der BG stellen kann. „Es ist Jammern auf hohem Niveau, aber es gibt noch einige Baustellen“, betont der 2,03-Meter-Mann. Primäres Ziel ist es, den Etat nach zwei Jahren der Stagnation bei 2,5 Millionen Euro anzuheben. Drei bis 3,5 Millionen seien möglich. „Die brauchen wir auch, um konkurrenzfähig zu bleiben.“ Zudem gelte es, das Team hinter dem Team weiter zu professionalisieren und den Nachwuchsbereich auszubauen. Meinertshagen hat viel vor: „Mittelfristig wollen wir eher um die Playoffs anstatt gegen den Abstieg spielen.“
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige