Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Harris: „Ich will helfen, einen Titel zu gewinnen“
Sportbuzzer BG Göttingen Harris: „Ich will helfen, einen Titel zu gewinnen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.12.2012
Leistungsträger mit „BBL-Format“: Ramon Harris (r.) lobt Team-Chemie und den Support. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Nicht nur Johan Roijakkers, Cheftrainer der BG Göttingen in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A, war begeistert von dem beeindruckenden Auftritt des 24-Jährigen beim 85:80-Triumph in Paderborn.

Auch die mehr als 200 mitgereisten Veilchen-Fans feierten ihren Mann des Spiels, der mit 30 Punkten aus der guten Teamleistung des Veilchen-Kollektivs herausragte.

Harris sei über sein gutes Match in Paderborn glücklich. Er betont jedoch: „Begeistert bin ich davon, dass wir als Mannschaft dieses Spiel gewonnen haben. Dies zeigt, wie groß das Vertrauen unter uns Spielern im Team ist.“ Es liege nun vor allem an Harris, sein enormes Potenzial regelmäßig abzurufen, sagt Roijakkers. Als Trainer könne er seine Akteure zwar „hier und da ein wenig kitzeln“, aber es liege prinzipiell an den Spielern, ihr Bestes zu geben.

Roijakkers betonte, dass es keinen Konflikt zwischen ihm und Harris gab, und dass „Harris die richtige Antwort gegeben und sich absolut professionell verhalten habe“. Harris bestätigt dies und präzisiert: „Headcoach Roijakkers hat mich aufgefordert, mehr von mir selbst zu erwarten. Und das jedes Mal, wenn ich auf das Parkett gehe.“

Dem Headcoach war dennoch ein wenig Erleichterung anzumerken, denn bei der Auswahl von Harris hat er sich voll auf die Einschätzung seines Mentors Chris Finch verlassen. Mit Finch, der jetzt Assistenz-Trainer bei der NBA-Franchise Houston Rockets ist, hat Roijakkers mehrere Jahre zusammen gearbeitet. „Ich vertraue Chris sehr“, so Roijakkers. Zuletzt war der Niederländer 2010/11 in Finchs Team – als Assistenz-Trainer der Rio Grande Valley Vipers. Das ist das Farmteam der Houston Rockets in der NBA-Development-Liga.

„Ramon hat vergangene Saison für Chris bei den Vipers gespielt. Sehr erfolgreich, aber die Rockets haben sich dennoch von ihm getrennt. Er hat dort aber noch immer einen guten Ruf. Chris hat mir Ramon empfohlen, ich habe nicht viele Spiele von ihm gesehen“, sagt der BG-Headcoach. 

Der in Anchorage, mit knapp 300 000 Einwohnern größte Stadt Alaskas, geborene Harris spielte nach seinem Abschluss an der University of Kentucky (Business Management) 2010 in der ersten Liga Chinas (Ningxia Hanas) und Venezuelas (Trotamundos Valencia). Beim aktuellen US-College-Meister Kentucky Wildcats gehörte Harris vier Jahre lang zur Stammformation. „Kentucky hat ein hervorragendes Basketball-Programm. Die Spieler sind exzellent ausgebildet. Ramon ist definitiv ein Spieler, der BBL-Format besitzt“, betont Roijakkers.

In Göttingen fühle sich Harris enorm wohl, und er liebe sein neues Team. Dass sich die „Spieler untereinander so gut verstehen, kann in der Saison ein großer Vorteil für uns sein. Die Pro A ist eine extrem ausgeglichene Liga. Zudem ist der Support fantastisch“, sagt Harris. In Sachen langfristige Karrierepläne hält sich der ruhige US-Amerikaner bedeckt. „Erst einmal möchte ich meinem Team helfen, einen Titel zu gewinnen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige