Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen MEG nach Sieg in Gravelines in zweiter Runde
Sportbuzzer BG Göttingen MEG nach Sieg in Gravelines in zweiter Runde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 06.01.2010
Starkes Dribbling: Demetris Nichols kann Taylor Rochestie nur mit einem Foul stoppen. Quelle: Theodoro da Silva

Schon vor Beginn der Partie herrschte eine prächtige Atmosphäre in der mit knapp 2000 Zuschauern gefüllten Arena. Die Göttinger Fans gaben sich alle Mühe, gegen den Höllenlärm der Pauken, Trommeln und Blasinstrumente der BCM-Anhänger anzubrüllen.
Die Gastgeber macht von Beginn an klar, dass sie sich nicht noch einmal so vorführen lassen wollten wie im Hinspiel und überwanden die in der Abwehr noch nicht sattelfeste MEG, bei der Chester Frazier für Ben Jacobson in der Startformation stand, mit einem 9:0-Lauf (3.). Patrick reagierte sofort, justierte sein Team in einer Auszeit neu, und das mit Erfolg: Jason Boone – in der ersten Halbzeit mit elf Punkten erfolgreichster Werfer der Partie, in der Verteidigung allerdings mit Schwächen –, Ben Jacobson und John Little mit je einem Dreier sowie Taylor Rochestie drehten den Rückstand binnen zwei Minuten in eine 10:9-Führung.
Oliver und Rochestie drehen auf
In der Folge entwickelte sich ein rasantes Spiel mit oft wechselnder Führung. Beide Mannschaften zeigten Konzentrationsschwächen in der Defensive, vergaben aber die sich daraus ergebenden Chancen in der Offensive oft leichtfertig. Die knappe Drei-Punkte-Führung zur Viertelpause bauten die Göttinger bis zur 15. Minute immerhin auf sechs Zähler aus (22:28). Doch vor allem Trey Johnson und Cyril Akpomedah setzten nach und schafften zur Halbzeit den Gleichstand.
Den Grundstein zum Erfolg legten die Veilchen im dritten Viertel, das sie deutlich mit 21:9 für sich entschieden. Robert Kulawick brachte die Gäste per Dreier wieder in Führung (39:37; 24.), die vor allem die immer stärker werdenden Chris Oliver (mit 18 Punkten Topscorer der Partie) und Taylor Rochestie weiter ausbauten. Jetzt stand auch die Defense, die den Hausherren kaum mehr freie Würfe erlaubte.
Im letzten Viertel machte Gravelines zwar noch einmal mächtig Druck und kam gegen die zeitweise ein wenig konfus agierenden Göttinger bis auf 52:54 (35.) heran. Doch in der spannenden Schlussphase behielten die Gäste in der aufgeheizten Atmosphäre die Nerven. Mit zwei seiner insgesamt vier Dreiern besiegelte Oliver das Schicksal des BCM.

Von Mark Bambey und Michael Geisendorf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Situation mutete ein wenig seltsam an. Gerade hatte die MEG Göttingen in einem bis zur letzten Sekunde hoch dramatischen Basketball-Krimi den Bundesliga-Konkurrenten Artland Dragons Quakenbrück mit 79:78 (61:60, 37:41, 17:21) niedergekämpft und sich von den begeisterten Veilchen-Fans unter den 3474 Zuschauern in der erstmals in dieser Saison ausverkauften Lokhalle frenetisch feiern lassen. Die Revanche für die 73:75-Hinspielniederlage war gelungen, und Göttingen zu Hause weiter unbesiegt.

03.01.2010

Durch den Sensationserfolg der MEG Göttingen bei Meisterschaftsfavorit Alba Berlin ist das Basketball-Fieber in Südniedersachsen offenbar noch um einige Grade gestiegen. Alles spricht dafür, dass beim Auftakt der Bundesliga-Rückrunde am heutigen Sonnabend um 19.30 Uhr gegen die Artland Dragons Quakenbrück die Lokhalle zum ersten Mal in dieser Saison ausverkauft sein wird.

01.01.2010

Die Bundesliga-Basketballer der MEG Göttingen haben sich am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages nachträglich selbst beschenkt. Durch eine grandiose Teamleistung sowie einen überragenden und unheimlich abgezockt agierenden Taylor Rochestie bezwang die Mannschaft von Headcoach John Patrick den Meisterschaftsfavoriten Alba Berlin in einem an Dramatik kaum zu überbietendem Spiel mit 86:82 (42:39).

27.12.2009