Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Marc Liyanage sammelt kurz vor den Playoffs wichtige Spielpraxis

„Die Gegner fürchten sich vor uns“ Marc Liyanage sammelt kurz vor den Playoffs wichtige Spielpraxis

Zur Belohnung gönnt sich Marc Liyanage etwas Besonderes: Es gibt Brötchen, Rührei und Bacon. Einen Tag nach seinem bisher besten Spiel für den Basketball-Zweitligisten BG Göttingen beginnt der 24-Jährige seinen freien Tag mit einem ausgiebigen Frühstück mit Freundin Katja.

Voriger Artikel
BG Göttingen gewinnt in Karlsruhe mit 83:72
Nächster Artikel
Johan Roijakkers verlängert bei BG Göttingen um zwei Jahre

Effektiver Auftritt: BG-Akteur Marc Liyanage (vorn) zeigt gegen Karlsruhe mit seinem Topscorer Rouven Roessler seine beste Saisonleistung.

Quelle: Pförtner

Göttingen. „Solche Momente kommen selten vor, dafür genießen wir sie um so mehr“, sagt Liyanage hörbar zufrieden. Satte 30 Minuten hatte er tags zuvor in der Europahalle in Karlsruhe auf dem Parkett gestanden und der BG mit seinen elf Punkten sowie guter Verteidigung zum mühsamen 83:72-Erfolg bei Schlusslicht BG Karlsruhe verholfen.

„Es war ein schönes Gefühl, endlich mal wieder so lange zu spielen“, betont der gebürtige Hamburger, dessen Vater aus Sri Lanka stammt. Sein letzter vergleichbar langer Einsatz liegt über fünf Monate zurück, im Schnitt hat BG-Trainer Johan Roijakkers dem Flügelspieler bislang nur knapp sieben Minuten pro Spiel zugebilligt. Dass sich dies gegen Karlsruhe ändere, habe sich in der Trainingswoche zuvor angedeutet.

„Als klar war, dass Jeremy Dunbar ausfällt, hat mir der Trainer gesagt, dass ich mehr spielen werde. Dass es so viele Minuten werden, hätte ich aber nicht erwartet.“ Roijakkers gefiel der Auftritt des 1,98-Meter-Akteurs. Während einige BG-Leistungsträger in Baden abtauchten, ackerte sich Liyanage unermüdlich in der Verteidigung ab, reboundete solide und spielte im Angriff zwar unauffällig, dafür aber ungemein effektiv.

Schlechter Tag für Drei-Punkte-Werfer

Dunbars Ausfall, von dem Liyanage profitierte, war es aber vor allem, der das Offensivspiel der Veilchen lähmte. So sorgte – da Alex Ruoff und David Godbold einen schlechten Tag hatten – allein Dominik Spohr für Gefahr von der Dreipunktelinie.

„Jeremy hilft uns mit seinen Dreiern, die gegnerische Verteidigung auseinander zu ziehen. So haben wir zu wenig Gefahr von außen dargestellt, das Spiel lief nicht rund, und Karlsruhe konnte am Brett die Räume dicht machen“, erklärt Liyanage.

Das wiederum schränkte Center Harper Kamp unter dem Korb ein. So, und dadurch bedingt, dass Aufbauspieler Marco Grimaldi nur einen Kurzeinsatz erhielt, sei das vergleichsweise schwache Zusammenspiel und die niedrige Zahl an Korbvorlagen zu erklären.

„Umso wichtiger ist es, dass wir trotz Ausfällen und Problemen dieses Spiel gewonnen haben“, unterstreicht Liyanage, der als sogenannter Swingman auf den Positionen Small Forward und Power Forward spielen kann.

Bedeutungslose Spiele

Obwohl die BG nach 13 Siegen in Serie als souveräner Spitzenreiter mit dem Erfolg in Karlsruhe vorzeitig Tabellenplatz eins nach Ende der regulären Saison gesichert hat, sei nicht zu befürchten, dass der Fokus in den verbleibenden drei bedeutungslosen Spielen vor den Playoffs nachlasse.

Im Gegenteil: „Ich erwarte, dass wir jetzt noch härter arbeiten werden. Es ist sehr wichtig, den Schwung, Selbstvertrauen und ein gutes Gefühl in die Playoffs mitzunehmen“, sagt Liyanage.

Einen Wunschgegner in der ersten Runde hat er nicht. „Wir haben keine Angst, egal gegen wen es geht. Ich denke aber, die anderen Mannschaften fürchten sich vor uns. Schön wäre nur, den Aufstieg und die Meisterschaft vor heimischem Publikum klar zu machen.“ Dann darf es zur Feier des Tages auch gerne ein bisschen mehr sein als Brötchen, Rührei und Bacon.

Von Rupert Fabig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spohr führt Veilchen wieder auf Kurs
Liefern sich heiße Duelle: Jermain Mallett (l.) und Willie Bannister.

Die BG Göttingen hat ihr erstes Etappenziel in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A erreicht. Nach dem 83:72 (60:58; 37:35, 16:16)-Erfolg bei der BG Karlsruhe ist den Veilchen die Hauptrunden-Tabellenführung und damit das Heimrecht bis zum eventuellen Playoff-Finale nicht mehr zu nehmen.

mehr

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

WarmUp: BG Göttingen vs. Basketball Löwen Braunschweig

Alle wichtigen Infos zum Spiel am 18. November in der S-Arena.

BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.