Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Neuverpflichtung der BG Göttingen spielt mit A-2-Nationalmannschaft
Sportbuzzer BG Göttingen Neuverpflichtung der BG Göttingen spielt mit A-2-Nationalmannschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 22.06.2015
Für Deutschland bei der Universiade: Neu-BGer Mathis Mönninghoff (r.), hier im Trierer Dress gegen seinen künftigen Mitspieler Dominik Spohr. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Gemeinsam mit zwölf weiteren Auserwählten bereitet sich der 23-jährige Flügelspieler mit der von Bundestrainer Henrik Rödl gecoachten A-2-Nationalmannschaft auf die Universiade vor, die vom 3. bis 13. Juli in der südkoreanischen Stadt Gwangju ausgetragen wird. Die Deutschen gelten als einer der Titelkandidaten.

Ihre Stärke stellte die DBB-Auswahl zuletzt in zwei Tests gegen Universiade-Titelverteidiger Russland unter Beweis.Das erste, inoffizielle Match gewannen die Deutschen souverän mit 83:65, die zweite Partie – in Mönninghoffs bisheriger Heimarena in Trier – ebenso deutlich mit 89:75 (43:30). In diesem Spiel vor 800 Zuschauern steuerte der künftige Göttinger, den Rödl in die Startformation berief, elf Punkte (davon zwei Dreier), drei Rebounds und drei Assists zum Erfolg bei.

Zudem war er mit einem Wert von 15 der effektivste deutsche Akteur. Mönninghoffs erstem Dreier war es zu verdanken, dass die Deutschen die Anfangsoffensive der 7:2 in Führung gegangenen Russen stoppten und vorbeizogen.

Dank ihrer Distanzwurf-Qualitäten blieben die Russen dran und gingen trotz der konzentrierten und variablen Defensive der Gastgeber sogar einige Male wieder in Führung. Erst Mitte des dritten Viertels setzte dich die DBB-Auswahl vorentscheidend ab. „Der große Einsatzwille macht diese Mannschaft aus. Die Stimmung ist sehr gut, und es macht viel Spaß, mit den Jungs zu arbeiten“, lobte Rödl.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt Mönninghoff und seinen Mannschaftskameraden nicht.  In den kommenden Tagen bestreitet das deutsche A-2-Nationalteam   in der Schweiz ein internationales Viererturnier. Dabei trifft die Auswahl von Trainer Rödl am Mittwoch um 18 Uhr auf Italien, am Donnerstag um 18 Uhr auf Belgien und zum Abschluss am Freitag um 20.30 Uhr auf Gastgeber Schweiz. Nach einem weiteren Lehrgang bricht das Team zur Universiade nach Südkorea auf.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige