Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Niners Chemnitz wehren sich gegen Rassismus-Vorwürfe
Sportbuzzer BG Göttingen Niners Chemnitz wehren sich gegen Rassismus-Vorwürfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 20.03.2013
Entschuldigt sich beim Großteil der Chemnitzer Fans: BG-Topscorer Akeem Vargas. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Niemann hatte dem Tageblatt gegenüber gesagt, dass Chemnitz in puncto Rassismus kein unbeschriebenes Blatt sei.

Zudem verwehrt sich der BVC gegen jegliche Form der Fremdenfeindlichkeit, nachdem Vargas einigen Chemnitzer Fans in einem sozialen Netzwerk rassistische Beleidigung vorgeworfen hatte.

„Meine Aussage fällt unter die Meinungsfreiheit, daher besteht aus meiner Sicht keine Grundlage für rechtliche Schritte“, erklärte Niemann gestern. Eine Anwaltskanzlei aus Chemnitz, die Sponsor der Niners ist, habe ihn zwar per E-Mail um die Beantwortung einiger Fragen gebeten, von Anklage sei aber nie die Rede gewesen.

„Zum Zeitpunkt der Herausgabe der Pressemitteilung war unser Kenntnisstand, dass wir rechtliche Schritte gegen Herrn Niemann einleiten“, bestätigte BVC-Pressesprecher Matthias Pattloch. Inzwischen liege aber keine klare Tendenz mehr vor. Die Angelegenheit sei nun zur Prüfung an eine Anwaltskanzlei weitergegeben worden.

Den Anschuldigen durch Vargas werde man nachgehen, so Pattloch. „Wir haben Videoaufnahmen ausgewertet und auch mit den Schiedsrichtern gesprochen, konnten aber keine Auffälligkeiten feststellen.“ Ganz ausschließen könne er den Verdacht jedoch auch nicht.

Nachdem das Thema in sozialen Netzwerken und Internetforen hohe Wellen geschlagen hatte, gab am Mittwoch auch der BG-Fanclub Veilchen-Power eine Stellungnahme ab, in der die Rassismus-Vorwürfe von BG-Fans bestätigt wurden.

„Wir wollten damit aber auch die Wogen glätten und ausdrücken, dass Hartmut Niemann natürlich seine Meinung äußern kann, aber nicht stellvertretend für alle BG-Fans spricht“, erklärte Veilchen-Power-Präsident Klaus Dohrmann.

Einige seiner Aussagen stützte Niemann auf Schilderungen von BG-Anhänger Adam Kondracki, der vor Ort gewesen war. Dieser bestätigte auf Anfrage, dass Beleidigungen gegenüber Vargas gefallen seien und sich einige Chemnitzer Fans sogar in der Halbzeitpause bei mitgereisten Göttingern entschuldigt hätten.

„Dass mein Post bei Facebook solche Folgen hat, war mir nicht bewusst“, sagte Vargas. Für ihn sei das Thema allerdings bereits seit Montag abgeschlossen. Vom Training habe es ihn auch nicht abgelenkt. „Ich habe mich bei den 1500 Chemnitzer Fans entschuldigt. Sie wollte ich nicht beschuldigen.

Im Gegenzug hat sich BV-Coach Felix Schreier im Namen der Mannschaft bei mir entschuldigt“, so der 22-Jährige. Bei seiner Bemerkung, dass drei bis vier Zuschauer ein „Nazi-Haufen“ seien, bleibe er aber.

Von Rupert Fabig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige