Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Nürnberger BC gastiert mit Ex-Veilchen Cornelius Adler bei BG Göttingen
Sportbuzzer BG Göttingen Nürnberger BC gastiert mit Ex-Veilchen Cornelius Adler bei BG Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 16.03.2013
Will an seine starken Leistungen anknüpfen: Michael Wenzl – BG-Center und Youngster des Monats Februar in der Pro A. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Beide Konkurrenten sind vermutlich extrem motiviert, denn sie stecken mitten im heißen Kampf um die Playoffs. Mit einem Sieg gegen Nürnberg könnte sich die BG von Headcoach Johan Roijakkers vorzeitig das Heimrecht in den Playoffs sichern. Dafür müsste allerdings die derzeit fünftplatzierte BG Karlsruhe ihr Heimspiel gegen Gotha verlieren. Bei dann noch vier ausstehenden Spieltagen hätten die Veilchen zehn Punkte Vorsprung.

Johan Roijakkers

Mehrere Veränderungen

Die BG sollte nicht erwarten, erneut zu einem leichten Sieg, wie beim 93:69-Hinspiel-Erfolg in Nürnberg, zu kommen. Die Franken haben die Wechselperiode genutzt, um gleich mehrere Veränderungen im Team vorzunehmen. Besonders mit der Hilfe von zwei namhaften Verstärkungen soll unbedingt das Erreichen der Playoffs realisiert werden. Bekanntester Zugang ist sicherlich Ex-Erstliga-Akteur Nikita Khartchenkov, der in Braunschweig, Weißenfels und Düsseldorf in der BBL spielte. Der Sohn des ehemaligen russischen Nationalspielers Alexander Chartschenkow, 1974 mit der Nationalmannschaft der damaligen UdSSR Basketballweltmeister, ist mit durchschnittlich 15,6 Punkten zweitbester Punktesammler der Franken. Dabei trifft der 26-jährige 2,01-Meter-Mann derzeit fast 41 Prozent seiner Drei-Punkt-Würfe. Als Small Forward russischer Abstammung wurde er unter anderem beim russischen Top-Klub BK Chimki ausgebildet. Obwohl 1987 in Leningrad geboren, besitzt Khartchenkov einen deutschen Pass. Er spielte in der U-20- und A-2-Nationalmannschaft.

Ebenfalls als Verstärkung eingeschlagen hat beim Team des Ex-Veilchens Cornelius Adler der Mitte Januar aus Gotha gekommenene Point Guard Ahmad Smith. Der 28-jährige US-Amerikaner hilft, die Lücke zu schließen, die im November durch den Abgang von Topscorer Tyrone Brazelton (18,9 Punkte, 4,9 Assists) entstanden war. Brazelton hatte um die Freigabe gebeten, da ihm ein Angebot des ukrainischen Top-Klubs BC Odessa vorlag. Sein Nachfolger Smith gilt als routinierter Gestalter. Mit durchschnittlich 10,9 Zählern punktet er zwar nicht so überragend wie Brazelton, doch in Sachen Teamplay ist er mit durchschnittlich 6,4 Assists der zweitbeste Vorlagen-Geber der Liga. 

Cornelius Adler

Smith führt überragend Regie

Wie wichtig Smith für die Franken ist, bewies er am vergangenen Spieltag. Trotz zwischenzeitlicher 15-Punkte-Führung wurde die Heimpartie der Nürnberger gegen Playoff-Konkurrent Heidelberg noch einmal eng. Sieben Minuten waren noch zu spielen, und die Partie drohte zugunsten der Gäste zu kippen. Doch Smith führte nun überragend Regie: „Dreier, Rebounds, Assists und gezogene Fouls inklusive Freiwürfe des starken US-Amerikaners sorgten schließlich für einen wichtigen 80:74-Sieg“, teilt der NBC auf seiner Homepage mit. Am Ende brachte es Smith auf 23 Punkte, 15 Rebounds und sieben Assists.

Als dritter Neuer stieß Michael Nunally vom Pro-B-Ligisten UBC Hannover zum NBC. Er steht noch nicht so im Fokus, nimmt aber die Position eines wichtigen Rollenspielers ein.

Weitere Leistungsträger

Weitere Leistungsträger bei den Franken sind Frederick Zamal Nixon, Ronald Thompson und Ex-BGer Adler, der in durchschnittlich 24 Minuten Einsatzzeit 9,3 Punkte beisteuert. Nach Brazeltons Abschied ist US-Guard Nixon der Go-to-Guy der Franken, er erhält also meistens dann den Ball, wenn es wichtig wird. Mit durchschnittlich elf Würfen pro Spiel feuert er am häufigsten auf den Korb des Gegners, oft ist der athletische Backcourt-Akteur nur durch ein Foul zu stoppen. Mit durchschnittlich 17,5 Punkten ist er der fünftbeste Angreifer der Liga. Verlass ist beim NBC meist auch auf Innenspieler Thompson. Der Center markiert im Schnitt 10,5 Zähler und schnappt sich 6,5 Rebounds.

Zu welchen Leistungen das noch immer recht unkonstant agierende Team von Cheftrainer Martin Ides fähig ist, bewies der NBC zuletzt Anfang Februar. Da bezwang es den hohen Favoriten SC Vechta in dessen Rasta-Dome, der im Sommer auf 3000 Zuschauerplätze ausgebaut wird und somit die BBL-Richtlinien erfüllt, mit 85:84.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die BG Göttingen stellt bereits zum dritten Mal den besten Nachwuchsspieler des Monats. Michael Wenzl erhielt die Auszeichnung für seine starken Leistungen im Februar. Sein Teamkollege Akeem Vargas wurde in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A bereits zweimal als bester Youngster geehrt (Oktober 2012 und Januar 2013).

12.03.2013

Johan Roijakkers sieht keinen Grund, seine Einschätzung zu revidieren. Nach der 68:100-Pleite bei Rasta Vechta, durch die die BG am 20. Januar die Tabellenführung in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A an den Aufsteiger hatten abgeben müssen, hatte der BG-Coach unmissverständlich klar gestellt, Göttingen sei – im Gegensatz zu Vechta – nie ein würdiger Spitzenreiter gewesen.

14.03.2013

Die BG Göttingen ist zurück an der Tabellenspitze der 2. Basketball-Bundesliga Pro A. Nach einer furiosen Aufholjagd gewannen die Veilchen bei der fünftplatzierten und leicht favorisierten BG Karlsruhe in einem wahren Thriller vor 2160 Zuschauern mit 76:74 (55:61, 31:41, 20:16).

11.03.2013
Anzeige