Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Nur Real Madrid dominierte Heidelberg wie die BG
Sportbuzzer BG Göttingen Nur Real Madrid dominierte Heidelberg wie die BG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 05.11.2012
Bringt viel Einsatz und reichlich Punkte von der Bank: Shooting Guard Anthony Hitchens (r.) – hier gegen Vechtas Paul Heitzhausen. Quelle: Theodoro da Silva
Göttingen

„Ich weiß nicht, ob wir jetzt wirklich Tabellenführer sind. Irgendjemand hat eben so etwas behauptet. Aber das ist mir am achten Spieltag egal“, sagte Roijakkers kurz nach dem phänomenalen 108:68-Triumph am Sonntagabend in Heidelberg. Sein Team habe eine exzellente Vorstellung abgeliefert, aber dafür gebe es eben auch nur zwei Punkte. „Wichtig ist mir, dass das Team versteht, was es zu leisten imstande ist, wenn jeder mit der richtigen Einstellung agiert. Das war heute vorbildlich, und das müssen wir konservieren“, betonte Roijakkers. Ziel sei es weiterhin, die Playoffs zu erreichen. „Wenn wir das gemeistert haben, dann können wir uns neue Ziele setzen. Wir haben einen kleinen Etat, es ist wichtig, realistisch zu bleiben“, so der 32-Jährige.

J. Roijakkers

Von einer Niederlage mit historischem Ausmaß berichtete die in Heidelberg ansässige regionale Tageszeitung. „Seit 1971 gegen Real Madrid hat keine Heidelberger Mannschaft mehr mit 40 Punkten Unterschied verloren“, zitierte die Rhein-Neckar-Zeitung USC-Heidelberg-Urgestein Didi Keller. Und Co-Trainer Carl Mbassa resümierte: „Wenn so ein rasender Zug auf uns zukommt, können wir ihn nicht aufhalten.“

Nicht stoppen konnten die Heidelberger vor allem Anthony Hitchens. Er scheint seine Rolle im BG-Team gefunden zu haben. Als von der Bank kommender Leistungsträger gelingt es ihm regelmäßig, sehr solide Statistiken abzuliefern. Doch was der flinke Guard mit dem heißen Händchen in den Partien gegen Düsseldorf und Heidelberg auf das Parkett gezaubert hat, ist absolut imponierend. „Humpty ist eine unglaubliche Scoring-Maschine. Er hat das Zeug dazu, bei engen Spielen der spielentscheidende Faktor zu sein“, lobt Roijakkers seinen kleinsten Spieler.

Bereits am Freitagabend demonstrierte der aus Chillicothe in Ohio stammende Shooting Guard sein Potenzial als von der Bank kommender Scorer. In nur 13 Minuten erzielte er 17 Punkte. Hitchens, der seit Kindertagen auf den Spitznamen Humpty (Dicker) hört, legte am Sonntag in Heidelberg dann noch einmal einen drauf. Sechs seiner sieben Drei-Punkt-Würfe fanden ihr Ziel. Die nur 16 Minuten Einsatzzeit reichten dem Bachelor der Wirtschaftswissenschaft, um mit 24 Zählern Topscorer zu werden.

Während in Fan-Kreisen schon viele dem Duell mit Aufstiegskandidat BG Karlsruhe am Sonntag, 18. November, in der Sparkassen-Arena entgegenfiebern, legt Roijakkers den Fokus auf das nächste Spiel in Gotha. Beim finanzstarken Aufsteiger treten die Veilchen am Sonnabend, 10. November, um 19 Uhr an. Roijakkers Kurs ist berechtigt. Denn nicht nur er hat bei der Heimniederlage gegen Schlusslicht Uni-Riesen Leipzig gesehen, was seinem Team passiert, wenn Konzentration und Einstellung nicht stimmen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die BG Göttingen hat in Heidelberg einen imposanten Auswärtssieg gefeiert. Nach einer atemberaubend starken ersten Hälfte bezwang das Team von BG-Headcoach Johan Roijakkers die MLP Academics vor 900 Zuschauern mit 108:68 (85:50, 61:35, 28:16). Damit führt Göttingen die 2. Basketball-Bundesliga Pro A nun an. Die Veilchen liegen punktgleich vor Düsseldorf und Karlsruhe.

04.11.2012

Die Schlusssirene ertönt gerade, als sich der Ball nach Jenele Petersons Drei-Punkte-Wurf in Richtung Korb senkt. Wie gebannt verfolgen die knapp 200 Zuschauer in der FKG-Halle das orangefarbene Spielgerät, um sich Zehntelsekunden später jubelnd in den Armen zu liegen.

04.11.2012
BG Göttingen Veilchen gewinnen Spitzenspiel - BG mit Tempobasketball auf Rang zwei

Angeführt vom bärenstarken Akeem Vargas hat die neu formierte BG Göttingen gezeigt, dass sie das Zeug hat, ein absolutes Spitzenteam der 2. Basketball-Bundesliga Pro A zu sein. Die Veilchen bezwangen bei erstligatauglicher Atmosphäre den Topfavoriten auf den Erstliga-Aufstieg Düsseldorf Baskets deutlich mit 92:77 (69:60, 47:45, 21:22). 2501 Zuschauer brachten die S-Arena mehrfach zum Beben.

05.11.2012