Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Schillerndstes Überraschungs-Ei in der Wundertüte

Basketball-Bundesliga Schillerndstes Überraschungs-Ei in der Wundertüte

Darauf hätte vor der Saison kein Experte und wohl auch kein noch so optimistischer Göttinger Fan gewettet: Vor dem Jahreswechsel sind die Herren der  BG 74  sensationell Tabellendritter der Basketball-Bundesliga. 

Voriger Artikel
Lee bleibt bis Saisonende
Nächster Artikel
BG setzt zum Sprung an die Tabellenspitze an

Steil nach oben: Die BG-Akteure Chris Oliver und Charles Lee (von rechts) zeigen nach dem 70:65-Heimsieg gegen den aktuellen Tabellenführer Telekom Baskets Bonn die Richtung für die Veilchen in der Basketball-Bundesliga an.

Quelle: Theodoro da Silva

Ebenso wie der punktgleiche Zweite Alba Berlin (20:6) liegen die Veilchen nur deshalb hinter Spitzenreiter Bonn (22:8), weil der zwei Spiele mehr absolviert hat.

In der wegen vieler unerwarteter Ergebnisse immer öfter als Wundertüte bezeichneten Basketball-Bundesliga ist die BG zweifellos das schillerndste Überraschungs-Ei. Den mit einer vollkommen neu zusammengewürfelten Truppe in die zweite Erstliga-Serie gestarteten Vierzehnten der vergangenen Saison hatten die meisten Fachleute erneut eher in die untere Tabellenregion eingruppiert. Wer die Heimerfolge gegen die Brose Baskets Bamberg und Artland Dragons als Ausrutscher der hohen Favoriten eingeschätzt hatte, rieb sich verwundert die Augen, als die Veilchen auch die hoch gehandelten Skyliners Frankfurt und den deutschen Vizemeister Telekom Baskets Bonn vernaschten und sich mit einer Serie von neun Siegen in den letzten zehn Spielen an die Tabellenspitze katapultierten.

Auf die Frage, ob er zu Saisonbeginn eine solch rasante Entwicklung für möglich gehalten habe, antwortet BG-Trainer John Patrick ausweichend: "Darüber haben wir überhaupt nicht nachgedacht. Für uns stand im Vordergrund, ein konkurrenzfähiges Team aufzubauen, das sich so gut wie möglich behauptet." Den Ehrgeiz jedes Einzelnen, jeden Tag aufs Neue hart an sich zu arbeiten und seine Fähigkeiten in den Dienst der Mannschaft zu stellen sowie die daraus resultierende hervorragende Teamchemie sind für ihn die Hauptfaktoren für den Erfolg.

Ihn freue, dass Chris Oliver und Clif Brown nach ihren schweren Verletzungen so stark zurückgekommen seien. "Am meisten überrascht hat mich aber John Little, dessen Bedeutung für das Team im Training und im Spiel für Außenstehende nur schwer zu erkennen ist, sowie Jason Boone. Dass er viel Potenzial hat, habe ich immer gewusst. Erstaunt bin ich, wie schnell er sich entwickelt hat."

Erfolg nicht zu Kopf gestiegen

Wie Patrick ist sich auch Co-Trainer Martin Lindemeier sicher, dass den Spielern der Erfolg nicht zu Kopf steigt. "Die meisten sind zwar noch ziemlich jung, aber schon so erfahren, dass sie wissen, dass wir zwar auf einem sehr guten Weg sind, eigentlich aber noch nichts erreicht haben und weiter hart arbeiten müssen", unterstreicht Lindemeier. Patrick wiederum tritt mit Blick auf das Erreichen der Playoffs energisch auf die Euphoriebremse: "Ich bin da vorsichtig optimistisch. Wir haben viele Dinge gut gemacht, es gibt aber noch viele, die wir noch besser machen können. Dazu gehören die Team-Offense sowie größere Konstanz und Konzentration in Abwehr und Angriff."

Bloß nicht abheben ist auch die Devise von Starting-five-Geschäftsführer Marc Franz: "Wirsind einfach nur happy und kosten es aus, so weit oben zu stehen. Die Saison ist aber noch lang. Niemand kann sagen, ob es so gut weiterläuft, wir werden aber versuchen, alle Chancen wahrzunehmen." Kritik an den kurzen Einsatzzeiten der deutschen Spieler begegnet Franz gelassen: "Jeder hat im Training die Chance, sich für einen Einsatz zu empfehlen - gleichgültig, welcher Nationalität er angehört. Wir sind allerdings bemüht, mittelfristig bessere Rahmenbedingungen zur Förderung deutscher Spieler zu schaffen."

Von Michael Geisendorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BG Göttingen

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

WarmUp: BG Göttingen gegen Tübingen

Wenn die BG Göttingen am Sonnabend bei den Walter Tigers Tübingen antritt, trifft sie mit Mathis Mönninghoff auf einen der Veilchen-Leistungsträger der vergangenen Saison. BG-Coach Johan Roijakkers sagt über den Modellathleten: „Mathis hat bei uns eine wichtige Rolle gespielt. Das zeigt allein schon die Tatsache, dass er in der vergangenen Saison zusammen mit Stuckey die meisten Minuten Einsatzzeit aller deutschen Spieler hatte.“ Nun spielt Möninghoff für Tübingen und hat mit den Walter Tigers noch keinen einzigen Sieg eingefahren. Doch das Schlusslicht, bei dem Jared Jordan bester Assistgeber der Liga ist, will mit dem neuen Trainer Mathias Fischer gegen die Göttinger unbedingt den ersten Saisonsieg einfahren. Die Veilchen erwartet ein heißer Tanz… Tipoff ist um 20.30 Uhr.

BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.