Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Tageblatt-Redakteur als Maskottchen bei der BG 74

"Guten Tag, ich bin der Pinguin" Tageblatt-Redakteur als Maskottchen bei der BG 74

Nach 20 Minuten steht Schweiß auf der Stirn. Ich versuche Bälle zu fangen, die vom Basketballkorb zurückprallen. Die von oben kommen, sehe ich nicht, über zu tief fliegende stolpere ich. Ich bin Pinguin und sehe durch den Schnabel. Ein Test. Wie fühlen sich die Menschen, die bei den Spielen des Basketball-Bundesligisten BG 74 in der Lokhalle in den Kostümen stecken, mit denen das Erlebnisbad an der Eiswiese als Unterstützer des Teams Werbung in eigener Sache macht - so wie am morgigen Mittwoch, wenn die Veilchen um 19.30 Uhr gegen die Skyliners Frankfurt antreten?

Voriger Artikel
Entfesselte BG zwingt Oldenburger in die Knie
Nächster Artikel
Mit "Straßenköterstil" gegen lange Skyliners-Garde

Schweißtreibend: Peter Krüger-Lenz als Pinguin beim BG-Spiel.

Quelle: CR

"Guten Tag, ich bin der Pinguin von der Eiswiese." Ich sitze in normaler Kleidung hinter dem Steuer meines Autos, doch der toughe Kerl vom Sicherheitsdienst verzieht keine Miene und winkt mich durch. Hinter der Lokhalle warten die Koordinatoren. Schwimmmeister Thomas Weidele und Holger Rudolph, beides erfahrene Pinguine, betreuen die Auszubildenden, die kostümiert den Umgang mit Menschen üben sollen. Jetzt hilft Rudolph beim Einkleiden.

Zuerst der Körper, ein sackartiges Stück Stoff, die Ärmel sind integriert, die Hände landen in den Flossenspitzen. Wie soll man damit fangen oder werfen? Rudolph öffnet einen Schlitz und befreit die Finger. Von außen ganz einfach, von innen nur mit Fingerfertigkeit zu bewältigen. Oder mit roher Gewalt. Jetzt ein BG-Trikot, dann wieder heraus aus den Ärmeln, denn die Gummischlaufen des Kopfes müssen über die Arme gezogen werden. Unter der Schädeldecke der hohlen Kunststoffkugel nährt ein eingebauter Ventilator die Hoffnung auf Luft. Angeblich läuft er durch, doch von Kühlung ist nichts zu spüren. Dafür riecht es nach Saunaaufguss "Fichtennadel".

Semiprofis und Ersttäter

Pinguins erster Einsatzort ist der Basketballkorb im Foyer. Fünf Würfe, Freikarten für das Erlebnisbad bei genügend Treffern. Semiprofis und Ersttäter treten an. Die Bälle prallen, Pinguin watschelt hinterher. Nach 45 Minuten ist hier Schluss. Jetzt wird es ernst. In wenigen Minuten beginnt das Spiel.

Vor dem Einlauftunnel trippeln die Spieler wie Rennpferde. Das Licht geht aus, die Trainer postieren sich als Spalier für die Akteure. Direkt dahinter: der Pinguin. Nebel wabert, Lichtblitze zucken. Die Ballhelden laufen ein, klatschen die Trainer ab. Freudig erregt hält Pinguin die Flosse hoch. Die Hälfte der Spieler klatscht auch sie. Schnell vorbei ist der Spuk, dann heißt es warten - und nicht stören. Zusammengekauert hockt Pinguin am Spielfeldrand.

Pinguins Einsätze beschränken sich fortan auf Auszeiten und Viertelpausen. Er beklatscht die Cheerleader und animiert den Fanblock. Kugeln mit Geschenken darin müssen ins Publikum geworfen werden, eine trifft einen Zuschauer. Sie war an der schlapp baumelnden Flosse hängen geblieben. Pinguin schämt sich, für eine Entschuldigung ist das Opfer zu weit entfernt. Nach rund zweieinhalb Stunden darf Pinguin den Kopf abnehmen, verschwitzt, vergnügt und sehr durstig.

Von Peter Krüger-Lenz

Ein Video dazu sehen Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BG Göttingen

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

WarmUp: BG Göttingen gegen Telekom Baskets Bonn
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.