Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Veilchen-Express zu schnell für russische Lok

Basketball-Europapokal Veilchen-Express zu schnell für russische Lok

Die Göttinger Basketballer haben bei ihrer Europapokal-Premiere eine sehenswerte Gala geliefert. Beim russischen Top-Klub BC Lokomotiv Kuban haben die Veilchen einen eindrucksvollen 88:76 (70:48, 50:28, 23:14)-Triumph gefeiert. Der dritte der russischen Liga, der über einen Etat von etwa sieben Millionen Euro verfügt, war haushoch favorisiert.

Voriger Artikel
Führungslose Veilchen verlieren verdient
Nächster Artikel
Veilchen deklassieren französisches Top-Team
Quelle: Swen Pförtner

„Jetzt sind wir auch in Europa angekommen“, jubelte Geschäftsführer Marc Franz nach Spielende: „Man sieht, dass man mit unserer Spielweise auch europäische Top-Teams überraschen und schlagen kann. Was mir jedoch am meisten imponierte, war, wie wir in der kritischen Phase im Schlussviertel die Kontrolle bewahrt und das Spiel zu unseren Gunsten entschieden haben.“
Auch im 3500 Kilometer entfernten Krasnodar mussten die Veilchen nicht auf Unterstützung aus der Heimat verzichten. Hartmut Niemann, Präsident des Fan-Klubs Veilchen-Power, nahm die Strapazen auf sich. „Hier hat sich jeder Kilometer der Reise gelohnt. Das war ein tolles, packendes Spiel. Unsere Europapokal-Premiere wollte ich auf keinen Fall verpassen.“
Es dauerte fast 30 Minuten, bis Lok Kuban sich auf die aggressive Spielweise der MEG eingestellt hatte. Obwohl die Veilchen zwischenzeitlich mit mehr als 20 Punkten in Führung gelegen hatten, wurde es im Schlussviertel noch einmal spannend. Der lange Zeit blass gebliebene BC-Top-Akteur Alkexandar Capin und Alexey Surovtsev sorgten mit ihren Dreiern dafür, dass die Veilchen kurzzeitig um ihren Sieg bangen mussten. Dass auch Nebosja Joksimovic zahlreiche Zähler zur Aufholjagd hinzusteuerte, lag aber auch daran, dass die Göttinger in der Abwehr kurzzeitig die Intensität verloren hatten.
Doch besonders Team-Leader Ben Jacobson zeigte in dieser Phase, wie viel Druck er verkraften kann, ohne die Kontrolle zu verlieren. So schrumpfte der Vorsprung nie unter elf Punkte, und als Kuban mit Fouls die Uhr stoppen musste, zeigte sich der Aufbauspieler nervenstark von der Freiwurflinie. Einen wichtigen Dreier zum zwischenzeitlichen 86:72 (38.) verwandelte der früh in Foulprobleme geratene Taylor Rochestie. Unter den Körben sorgte Chris McNaughton mit Punkten und Rebounds eindrucksvoll dafür, dass die Veilchen einen Vorteil hatten. Lok musste allerdings verletzungsbedingt auf Top-Center Pero Antic verzichten.
Erneut ein absoluter Faktor in der Offensive war Chris Oliver, der mit 22 Punkten Topscorer war. Obwohl er sich auch elf Rebounds sicherte, war er in der Verteidigung nicht sonderlich effektiv. Bemerkenswert war der Auftritt von Dwayne Anderson, der seine bisher beste Vorstellung im Dress der Veilchen lieferte. Starke Defense und im Angriff eine gefährliche Alternative. Dass die schwerfällige russische Lokomotive nicht mit dem Veilchen-Express mithalten konnte, lag allerdings an den Guards. Besonders vor der Pause ließen Jacobson, Rochestie, John Little und Chester Frazier den Russen keinen Raum und forcierten so viele Fehler.
„Ich bin stolz, dass wir mit dem MBC und hier in Kuban zwei wichtige Auswärtssiege erzielt haben. Das war der erste Sieg auf internationalem Parkett, man kann also sagen, diese Mannschaft hat Geschichte geschrieben. Sie verdient es, am Sonnabend zu Hause gegen Bamberg in einer ausverkauften Halle zu spielen“, betonte MEG-Headcoach John Patrick.
MEG: Kulawick (2), McNaughton (11), Rochestie (10), Little (5), Jacobson (10), Frazier (5), Boone (7), Anderson (13), Oliver (22).
Beste Kuban: Capin (19), Surovtsev (15).

Von Mark Bambey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BG Göttingen

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

WarmUp: BG Göttingen vs. Gießen 46ers
BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.