Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Veilchen feiern zwölften Sieg und bleiben Erster
Sportbuzzer BG Göttingen Veilchen feiern zwölften Sieg und bleiben Erster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.12.2012
Ragt in Kirchheim aus einer starken Teamleistung heraus: Paul Guede (am Ball) ist mit 17 Punkten Topscorer. Quelle: Calagan
Anzeige
Göttingen

Da Karlsruhe und Düsseldorf verloren, ist nun Rasta Vechta Zweiter und somit ärgster Veilchen-Verfolger.

Vor 1050 Zuschauern hatten die Gäste allerdings erhebliche Probleme, ins Spiel zu kommen. Die Göttinger fanden ihren Rhythmus nicht, ließen sich von den physisch sehr robust auftretenden Kirchheimern beeindrucken. Die Veilchen erlaubten sich zudem eine Vielzahl technischer Fehler, somit gelang es ihnen nicht, ihren gefürchteten Tempo-Basketball zu spielen. „Kirchheim war aber auch sehr gut auf uns eingestellt und extrem motiviert“, sagte BG-Headcoach Johan Roijakkers. Nach zwischenzeitlichem Fünf-Punkte-Rückstand (6:11/5.) fing sich die BG ein wenig und kam kurz vor Viertel-Ende durch einen Drei-Punkt-Wurf von Ramon Harris zum Ausgleich.

Im zweiten Viertel erwischten die Gäste den besseren Start, mussten nach Dreier von Hitchens sowie Punkten von Vargas und Wenzl dann aber doch abreißen lassen. Die Knights kamen mit der durch ruppige Spielweise und mehrere technische Fouls entstandenen Unruhe besser zurecht. Punkt um Punkt zog der Gastgeber so davon und hatte sich bis zur Pause ein Acht-Punkte-Polster erarbeitet.

Nach Wiederbeginn präsentierte sich die BG dann endlich in Top-Form. Mit schnellem Team-Play überrannten sie die Kirchheimer Ritter nun förmlich. Gegen die athletischen Veilchen wirkte der Vorjahres-Playoff-Finalist nun, als ob er in unbeweglichen Rüstungen stecken würde. Besonders an der Drei-Punkt-Linie fand die BG nach schnellen Ball-Stafetten immer wieder einen freien Spieler. Sieben Dreier versenkte sie alleine in diesem Abschnitt, den die Veilchen turmhoch überlegen mit 32:11 gewannen.

Im Schlussviertel baute die BG ihren Vorsprung dann zwischenzeitlich sogar auf 22 Punkte aus (86:64/37.), ließ die Hausherren dann aber noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. „Wir haben in der zweiten Hälfte unser Potenzial abgerufen, da kam Kirchheim nicht mehr mit. Ich bin mit dem Spiel zufrieden, auch wenn wir in der ersten Hälfte doch einige Schwächen gezeigt haben. Der Sieg geht aufgrund unserer Leistung in der zweiten Hälfte absolut in Ordnung“, resümierte Roijakkers. Der 32-Jährige hob Topscorer Paul Guede aus der homogenen Teamleistung hervor. Fünf Veilchen punkteten zweistellig.

BG: Grimaldi (15 Punkte/1 Dreier/4 Rebounds/5 Assists), Vargas (12/2/5/0), Crowell (0/0/0/1), Guede (17/3/6/2), Livas (8/0/3/2), Harris (15/5/5/1), Davis (5/0/2/0), Hitchens (5/1/0/0), Phillips (11/1/0/4), Wenzl (1/0/6/1). – Beste Kirchheim:  Brooks (14/2/3/2), Smallwood (10/0/6/0).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Ich denke noch nicht an Weihnachten – und ich hoffe, meine Spieler auch nicht. Ich habe jedenfalls versucht, es ihnen auszutreiben“, sagt BG-Cheftrainer Johan Roijakkers einen Tag vor dem letzten Spiel des Jahres in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A.

24.12.2012

Für die 1970 BG-Fans unter den 2005 Zuschauern in der Sparkassen-Arena war der 92:74 (67:57, 48:44, 23:16)-Sieg gegen die Cuxhaven BasCats, mit dem die Göttinger die Tabellenführung in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A verteidigt haben, der perfekte Heimspielabschluss des Jahres.

17.12.2012
BG Göttingen BG muss gegen Cuxhaven Spitze behaupten - Sparkasse wieder größter Sponsor der Veilchen

Mit einem vorgezogenen Weihnachtsgeschenk im Gepäck – dem Wiedereinstieg der Sparkasse Göttingen als Sponsor bei den BG.Basketballern – tritt der Spitzenreiter der 2. Basketball-Bundesliga Pro A am heutigen Sonnabend um 19 Uhr in der Sparkassen-Arena zum letzten Heimspiel des Jahres an.

17.12.2012
Anzeige