Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Wenzl: „Es hat sich richtig gut angefühlt“

BG-Center genießt Premiere Wenzl: „Es hat sich richtig gut angefühlt“

Für Michael Wenzl könnte die starke Leistung beim 93:69-Sieg der BG Göttingen in Nürnberg der Durchbruch im Team des Tabellendritten der 2. Basketball-Bundesliga Pro A gewesen sein. „Es hat sich richtig gut angefühlt, zum ersten Mal von Anfang an auf dem Feld zu stehen. Das war für mich ein ganz spezieller Moment, und ich habe versucht, die Chance so gut es geht zu nutzen“, erzählt der 2,10 Meter lange und 113 Kilogramm schwere Nachwuchs-Center.

Voriger Artikel
BG kehrt in Nürnberg in Erfolgsspur zurück
Nächster Artikel
Chemnitz-Guard war Teil des BG-Triumphs 2010

Naturgewalt mit viel Potenzial unter den Körben: BG-Nachwuchs-Center Michael Wenzl (links).

Quelle: Pförtner

Göttingen. Das ist ihm offenbar gelungen. Mehr noch als die 13 Punkte und sechs Rebounds, die Wenzl zum BG-Erfolg beisteuerte, hat seinem Trainer Johan Roijakkers dessen Defensive gefallen. „Er war ein Faktor und hat Thompson aus dem Spiel genommen“, zeigte sich der Coach beeindruckt, dass der 21 Jahre alte Deutsche im ganzen Spiel nur einen Rebound des routinierten US-Centers und Top-Rebounders zuließ.

In einem seiner bislang elf Punktspiel-Einsätze für Göttingen kam der vom Erstligisten Ratiopharm Ulm ausgeliehene Wenzl auf bessere Werte. Am vierten Spieltag in Crailsheim schaffte er ein Double-Double mit 17 Punkten und 13 Rebounds. Doch damals kassierte die BG mit 69:76 ihre erste Saisonniederlage, und Roijakkers kritisierte – wie des öfteren davor und danach – Wenzls Defizite in der Verteidigung. „Ich glaube, seitdem habe ich Fortschritte gemacht. Ich habe mich körperlich verbessert und bin schneller geworden, was von Vorteil ist, wenn ich gegen große, meist langsamere Spieler verteidigen muss“, sagt der Center.

Nachdem er drei Jahre mit Doppellizenz für Ulm und den Pro-B-Ligisten BG Illertal-Weißenhorn gespielt hat (gemeinsam mit seinem zwei Jahre jüngeren Bruder Andreas), bereut es Wenzl nicht, nach Göttingen gewechselt zu sein. „Es ist viel besser, sich auf eine Mannschaft konzentrieren zu können. Man bekommt einen viel besseren Draht zum Team. In der vorigen Saison habe ich meist mit dem Bundesliga-Team trainiert und in der Pro B gespielt.

Da fühlt man sich bei keinem richtig zu Hause“, sagt er. „Außerdem bringt es für meine Entwicklung mehr, 20 Minuten Pro A zu spielen als drei, vier Minuten in der ersten Liga.“Am Anfang sei es schwer gewesen, das erste Mal von zu Hause weg zu sein. Er habe Familie und Freunde vermisst. „Inzwischen fühle ich mich aber sehr wohl in Göttingen. Es ist eine coole Stadt mit netten Leuten und einem tollen Team – und viel Basketball-verrückter als Ulm.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Veilchen feiern 93:69-Sieg

Das Spitzentrio der 2. Basketball-Bundesliga Pro A hat sich keine Blöße gegeben. Den deutlichsten Sieg hat dabei die BG Göttingen verbucht. Nach dem Verlust der Tabellenspitze zeigten sich die Veilchen beim Nürnberger BC in Top-Form und feierten ein ungefährdetes 93:69 (66:54, 50:41, 25:19). Tabellenführer Düsseldorf gewann in Paderborn 87:78. Einen knappen 78:77-Auswärtssieg verbuchte Karlsruhe bei den Oettinger Rockets, wobei Gotha die Chance auf den Sieg mit dem letzten Angriff vergab.

mehr

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

WarmUp: BG Göttingen gegen Tübingen

Wenn die BG Göttingen am Sonnabend bei den Walter Tigers Tübingen antritt, trifft sie mit Mathis Mönninghoff auf einen der Veilchen-Leistungsträger der vergangenen Saison. BG-Coach Johan Roijakkers sagt über den Modellathleten: „Mathis hat bei uns eine wichtige Rolle gespielt. Das zeigt allein schon die Tatsache, dass er in der vergangenen Saison zusammen mit Stuckey die meisten Minuten Einsatzzeit aller deutschen Spieler hatte.“ Nun spielt Möninghoff für Tübingen und hat mit den Walter Tigers noch keinen einzigen Sieg eingefahren. Doch das Schlusslicht, bei dem Jared Jordan bester Assistgeber der Liga ist, will mit dem neuen Trainer Mathias Fischer gegen die Göttinger unbedingt den ersten Saisonsieg einfahren. Die Veilchen erwartet ein heißer Tanz… Tipoff ist um 20.30 Uhr.

BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.