Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bundesliga-Trainer 2012/2013 Stefan Kießling spielt überragende Hinrunde
Stefan Kießling spielt überragende Hinrunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 21.12.2012
Nach Punkten bester Spieler der Hinrunde: Stefan Kießling von Bayer Leverkusen (links). Quelle: Becker/dpa
Anzeige
Göttingen

Auch der Führende, Michel Conrad aus Göttingen, der bis jetzt 1221 Punkte sammelte, hat den Leverkusener aufgeboten. Ab sofort können in der zweiten Transferperiode, die am 18. Januar endet, wieder Spieler ausgetauscht werden. Für den Bundesliga-Trainer, bei dem ein LCD-Fernseher zu gewinnen ist, haben sich bis jetzt 1823 Teilnehmer angemeldet.

Auch auf dem zweiten Platz rangiert in der Winterpause ein Göttinger: Kai Bornemann kommt nach 17 Spielen auf 1197 Zähler. Zumindest bei den drei Drittplatzierten ist eine Frau dabei. Ingrid Baier kommt aus Duderstadt und hat bis jetzt 1186 Punkte gesammelt. Den dritten Rang teilt sie sich mit Marcel Langhorst aus Gieboldehausen und Uwe Thies aus Barterode. Nur einen Punkt dahinter liegt mit Thomas Laudenbach auf Platz sechs der nächste Göttinger.

Der Führende Conrad hat neben Kießling in Alexander Meier (144 Punkte/Frankfurt), Robert Lewandowski (128) und Marco Reus (115/beide Dortmund) seine eifrigsten Punktesammler. Beim Ranglistenzweiten Bornemann kommen neben Kießling, der in der ersten Transferphase gekauft wurde, Lewandowski und Reus auch Oliver Baumann (107/Freiburg), Dante (103/Bayern) und Juan Arango (101/Gladbach) über die 100-Punkte-Marke.

Bei den Top-15-Spielern sieht die Rangliste so aus: Kießling führt vor Meier, Thomas Müller (140), Toni Kroos (130/beide Bayern), Lewandowski, Kevin Trapp (127/Frankfurt), Gonzalo Castro (127/Leverkusen), Aaron Hunt (123/Bremen), René Adler (121/HSV), Mario Götze (121/Dortmund), Mario Mandzukic (118/Bayern), Adam Szalai (115/Mainz), Reus, Max Kruse (114/Freiburg) und Diego Benaglio (113/Wolfsburg).

Die beste Mannschaft – optimal wäre momentan ein 3-5-2-System – hätte folgendes Gesicht: Trapp – Castro, Dante, Lahm (102) – Müller, Meier, Kroos, Hunt, Götze – Kießling, Lewandowski. Mit dieser Aufstellung käme man auf 1396 Punkte.

In der Winter-Transferphase können bis zu vier Spieler ausgetauscht werden. Dabei gelten im Hinblick auf das virtuelle 80-Millionen-Euro-Budget, das bei Spielbeginn bereitgestellt wird, die aktuellen Werte der Spieler. Mit dem neuen Kader nimmt der Teilnehmer die Rückrunde in Angriff.
Nicht immer gehören die beliebtesten Spieler zu den Punktegaranten – das zeigt das Beispiel Sebastian Mielitz.

Der Torhüter von Werder Bremen wurde 676-mal in die Aufstellung gewählt (mit Abstand bester Wert bei den Keepern, drittbester Wert insgesamt), liegt aber bei den Torhütern mit 99 Punkten nur auf Rang zehn – einen Platz hinter Manuel Neuer (100/Bayern).

Beim Tagestipp, bei dem die Ergebnisse vorhergesagt werden müssen, lag am 17. Spieltag Annette Posner aus Göttingen mit 13 Punkten vorn. Sie erhält eine Fünf-Liter-Partydose Einbecker Bier. Unter allen Teilnehmern am Gewinnspiel wird ein Trikot von Werder Bremen mit allen Unterschriften verlost.

gturl.de/bltrainer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Robert Kazmierczak wechselt vom Fußball-Bezirksligisten Sparta zum Liga-Konkurrenten SCW. Für die Rot-Weißen war der 20-Jährige bis zur vergangenen Saison am Ball, seit einiger Zeit besucht er die Polizeischule in Hannover. „Er ist seit dem 4. Dezember spielberechtigt“, sagte SCW-Trainer Marc Zimmermann. „Ein Weender mehr, der in Weende spielt.“

21.12.2012

Kurz vor Beginn der 50. Fußball-Bundesliga-Saison, die am Freitag um 20.30 Uhr mit dem Klassiker Borussia Dortmund gegen Werder Bremen startet, hat die Teilnehmerzahl beim Tageblatt-Onlinespiel Bundesliga-Trainer die Tausendermarke überschritten. Noch ist genügend Zeit, in das Spiel einzusteigen und am Ende der Saison Preise zu gewinnen.

23.08.2012

Doyin Adeyemi ist ein Fußball-Prophet – zumindest scheint er sich mit den Bundesliga-Nordklubs Hannover 96 und Werder Bremen auszukennen: Als prominenter Tipper des 3. Spieltags prognostizierte der Inhaber der Göttinger Kneipe Monro’s Park auf der Homepage des Tageblatt-Gewinnspiels Bundesliga-Trainer einen 3:2-Erfolg der Roten, den Szabolcz Huszti kurz vor Spielende klar machte.

18.09.2012
Anzeige