Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wechselfrist läuft ab

Bundesliga-Trainer Wechselfrist läuft ab

Die Wechselfrist läuft ab: Noch bis Freitag, 14. September, 20.30 Uhr, haben Teilnehmer am Tageblatt-Gewinnspiel zur laufenden Saison der Fußball-Bundesliga Zeit, zwei Spieler ihres online zusammengestellten Kaders auszutauschen.

Voriger Artikel
Müller holt die meisten Punkte
Nächster Artikel
Wenigstens bei den Torhütern ist der HSV spitze

Göttingen. Wenn das Spiel zwischen dem FC Augsburg und dem VfL Wolfsburg angepfiffen wird, endet die erste von zwei Transferphasen des Internet-Spiels Bundesliga-Trainer, bei dem am Ende der Saison der Sieger einen LCD-Fernseher gewinnt. Momentan führt die Göttingerin Ute Papenbrock mit 156 Punkten.

Papenbrock hat in der Transferphase zwischen dem zweiten und dritten Spieltag das Wechselkontingent ausgeschöpft und mit dem Bremer Theodor Gebre Selassie und dem Düsseldorfer Dani Schahin zwei Spieler gekauft. Abgegeben hat sie dafür den Stuttgarter Georg Niedermeier und den Fürther Tayfun Pektürk. Jeder Teilnehmer am Tageblatt-Gewinnspiel konnte sich vor Beginn der Saison mit einem virtuellen 80-Millionen-Euro-Etat einen maximal 24-köpfigen Kader zusammenstellen. Die Punktvergabe richtet sich nach der Benotung Kicker. Eine Anmeldung ist noch immer möglich, bis zum sechsten Spieltag starten Neueinsteiger mit dem Punktestand des Letzten, danach mit null Zählern. Bisher haben sich 1733 Spieler angemeldet.

Auch Spieltag-Tipps können abgegeben werden. Am zweiten Spieltag hatten Nadine Alig (Göttingen), Ralf Stieg (Friedland) und Simon Schneemann (Duderstadt) den richtigen Riecher und gewannen jeweils zwei Karten für das Zweitliga-Heimspiel der Braunschweiger Eintracht gegen Jahn Regensburg. Wer die Ergebnisse des dritten Spieltags richtig voraussagt, gewinnt Eintrittskarten für das Heimspiel des Oberligisten RSV 05 gegen Lupo Martini Wolfsburg.

Den Prominenten-Tagestipp gibt diesmal Doyin Adeyemi von der Göttinger Kneipe Monro’s Park ab. Seiner Meinung nach entscheidet Hannover 96 das Nordderby gegen Werder Bremen mit 3:2 für sich.
gturl.de/bltrainer

 war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bundesliga-Trainer

Wer nach einer recht erfolglosen vergangenenen Saison auf Stürmer Stefan Kießling gesetzt hatte – lag richtig: Beim Tageblatt-Gewinnspiel zur Erstliga-Spielzeit 2012/13, Bundesliga-Trainer, war Kießling in der Hinrunde derjenige Profi, der mit 151 Zählern die meisten Punkte brachte.

mehr
Die Stars der Bundesliga-Saison 2012/13

Die vergangenen Fußball- Bundesliga-Saison startete am 24. August mit dem Spiel des Double-Siegers Borussia Dortmund gegen Werder Bremen. Hier durften die Fans schon einige Stars auf dem Feld erleben. Viele weitere Stars spielten bei Bayern München, aber auch andere Vereine hatten Topspieler. Eine Auswahl.

Spielorte der 1. Fußball-Bundesliga 2013/14

Das sind die Spielorte der 1. Fußball-Bundesliga 2013/14.