Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Wechsel zum FC Bayern: Shitstorm trifft Mario Götze

Kritik und Beleidigungen von Fans Wechsel zum FC Bayern: Shitstorm trifft Mario Götze

Es ist der spektakulärste Spielertransfer des Jahres: Der FC Bayern München hat Borussia Dortmunds Fußball-Nationalspieler Mario Götze zur nächsten Saison verpflichtet. Kaum war der Wechsel offiziell bestätigt worden – da ließen die Fans ihrer Enttäuschung auf der Facebook-Seite des jungen Fußballers freien Lauf.

Voriger Artikel
Bayern-Kapitän Philipp Lahm erwartet „ein Fest“ gegen Barcelona
Nächster Artikel
Dirk Dufner wird neuer Sportdirektor bei Hannover 96

Der Dortmunder Mario Götze beim Achtelfinalspiel der Champions League 2013 gegen Schachtjor Donezk. Götze soll angeblich einen Vertrag beim FC Bayern München unterschrieben haben und bereits im Sommer zu dem Verein wechseln.

Quelle: dpa

Hannover. Der BVB bestätigte am Dienstagmorgen den Wechsel des 20 Jahre alten Fußball-Juwels und Dortmunder Publikumslieblings zum deutschen Rekordmeister in einer offiziellen Stellungnahme. "Wir sind natürlich über alle Maßen enttäuscht, betonen aber, dass sich sowohl Mario als auch sein Berater absolut vertragskonform verhalten haben", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Götze besitzt beim Champions-League-Halbfinalisten aus Dortmund zwar noch bis 2016 Vertrag, kann den BVB dem Vernehmen nach aber für eine festgeschriebene Ablösesumme von rund 37 Millionen Euro in diesem Sommer verlassen. Sollten die genannten Zahlen zum Transferpaket stimmen, wäre Götze der teuerste Spieler, der je von einem Bundesliga-Club zu einem anderen gewechselt ist.

Kaum war der Wechsel offiziell bestätigt worden - da ließen die Fans ihrer Enttäuschung auf der Facebook-Seite des jungen Fußballers freien Lauf. „Verräter", „Judas" und „Söldner" - das sind noch die harmlosesten Begriffe, die wütende Fans bei einem Shitstorm im Sekundentakt auf dem Facebook-Auftritt des 20-jährigen Fußballers hinterlassen. Sie nehmen dem Nationalspieler vor allem übel, dass er zum Erzrivalen wechselt, wo er vermeintlich mehr Geld verdienen kann. Auch der Zeitpunkt so kurz vor dem Halbfinale in der Champions League stößt auf viel Kritik. Unter die Tausenden enttäuschten BVB-Anhänger mischen sich nur wenige Bayern-Fans, die sich über den Transfer des Nationalspielers freuen und ihn willkommen heißen.

Der Abschied des 20-Jährigen aus Dortmund wird zu einem brisanten Zeitpunkt bekannt: An diesem Mittwoch trifft der BVB im Halbfinal-Hinspiel der Königsklasse auf Real Madrid, schon am (heutigen) Dienstag sind die Bayern gegen den FC Barcelona dran.

Setzen sich beide deutschen Mannschaften nach Hin- und Rückspiel durch, käme es am 25. Mai im Londoner Wembley-Stadion zum Finale zwischen Bayern und Dortmund – es wäre das letzte Spiel Götzes im Borussia-Dress vor seinem Wechseln nach München. Schon am 4. Mai spielen die beiden deutschen Vorzeigeclubs in der Bundesliga gegeneinander.

dpa/kon

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.