Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
05-Feiertag: RSV nach 4:0 im Spitzenspiel Zweiter

Fußball-Oberliga 05-Feiertag: RSV nach 4:0 im Spitzenspiel Zweiter

Der VfV Hildesheim und der VfL Bückeburg sollten sich Gedanken machen: Die beiden Teams sind in den kommenden Wochen in der Fußball-Oberliga Gastgeber des RSV 05, und der schwimmt spätestens seit dem gestrigen Sonntag auf einer Erfolgswelle.

Voriger Artikel
Geburtstagskind Borrs rettet FC Grone Punkt
Nächster Artikel
Kunstrasen bleibt übrig

Koproduktion: Özkan Beyazit (oben) und Christian Horst feiern das Tor zum 4:0.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Im Spitzenspiel im sonnendurchfluteten Jahnstadion besiegten die Göttinger vor der stattlichen Kulisse von 976 Zuschauern den SV Holthusen-Biene mit 4:0 (2:0).

Der RSV schob sich damit an Holthusen-Biene vorbei hinter Eintracht Braunschweig II (1:0 in Rotenburg) auf den zweiten Platz vor. Matchwinner war einmal mehr Özkan Beyazit, der seine Saisontreffer fünf und sechs markierte und damit zusammen mit dem Braunschweiger Jonas Kierdorf die Oberliga-Torjäger-Rangliste anführt.

Beyazits zweites Tor zum 4:0 war der schönste Treffer des Spiels, wenn nicht sogar das schönste 05-Tor der Saison: Bei einem Konter setzte Verteidiger Christian Horst den Stürmer mustergültig in Szene, erhielt den Ball zurück, um ihn dann an den SV-Verteidigern vorbei Beyazit präzise vorzulegen (73.). Es kommt nicht häufig vor, dass RSV-Trainer „Jelle“ Brinkwerth von der Bank aufspringt und ausgelassen jubelt – bei diesem Tor war es soweit.

Dabei sah es im Duell Dritter gegen Zweiter lange nicht nach einem Kantersieg für den Gastgeber aus. Brinkwerth ließ im geliebten 4-1-4-1-System spielen, was den Gästen, die es immer wieder durch die Mitte versuchten, gar nicht schmeckte – sie sahen sich einer doppelten Sicherheitstür mit zusätzlichem Wachpersonal (Förtsch auf der „Sechs“) gegenüber. Der RSV wiederum spielte lange Zeit zu unpräzise in die Spitze und wurde erst stärker, als es verstärkt über die Flügel ging.

Den ersten Warnschuss gab Beyazit ab (17.), den zweiten Jan-Henrik Matthes, gestern neben Horst stärkster 05-Akteur: Seine Volleyabnahme wurde von SV-Keeper Jonas Gottwald zum Eckball abgelenkt (22.). Dieser wurde von Philipp Bruns getreten, Beyazit setzte nach und nahm die Einladung von Felix Fuchs an – stolperte über dessen Bein. Strafstoß, 1:0, erster Treffer von Beyazit (23.).

Der Unterschied beider Teams bestand vor der Pause darin, dass die RSV-Abwehr bombensicher stand und die SV-Defensive nervös war. „Unsere Innenverteidigung war sehr stark, sehr aufmerksam“, lobte Brinkwerth später. „Die Standards haben uns das Genick gebrochen“, unterstrich Gäste-Trainer Michael Schmidt und meinte damit das 2:0: Beyazit holte gegen Fuchs einen Freistoß heraus, der von Matthes getreten und von Horst per Kopf verwandelt wurde (41.). Für Holthausen-Biene hatte einzig Dennis Brode per Kopf eine gefährliche Szene (45.).

Die Gäste, die sich das alles anders vorgestellt hatten, kamen wütend aus der Kabine, doch bei einigen guten Chancen war Dennis Koch auf dem Posten. So in der 56. Minute, als Dennis Zeibig aufgerückt war und Koch gegen Viktor Braininger rettete. Für den RSV hatte nach zwei schlecht ausgespielten Kontern zunächst Beyazit nach Pass von Thorben Rudolph die Vorentscheidung auf dem Fuß, schoss aber rechts vorbei (66.). Schließlich war es an Matthes, nach Doppelpass mit Beyazit für das 3:0 zu sorgen (70.). Das 4:0 kurz danach war nur noch das Sahnehäubchen.

„Wenn wir 1:0 führen, ist es unser Spiel“, kommentierte Beyazit die Höhe des Sieges gegen die bis dato beste Abwehr der Liga. „Das 4:0 war zwar verdient, aber wir haben den Gegner nicht in Grund und Boden gespielt“, stellte Brinkwerth klar, der auch sonst mit beiden Beinen auf dem Boden blieb: Matthes habe zwar gut gespielt, sich aber auch viele Fehlpässe geleistet. Und das Traumtor von Beyazit? „Im Training hätte ich Horst gesagt: Den musst du selbst machen.“ Keine Frage, abheben wird der RSV in nächster Zeit nicht.

RSV : Koch – Timocin, Horst, Keseling, Zeibig – Förtsch (74. Spohr) – Bruns, Matthes, Rudolph (67. Urland), Meyer – Beyazit (76. Dos Santos).
Tore : 1:0 Beyazit (23./FE), nach Foul an ihm selbst; 2:0 Horst (41.), per Kopf; 3:0 Matthes (70.), Kontertor nach Doppelpass; 4:0 Beyazit (73.), Kontertor nach Doppelpass.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Oberliga

Vor dem Auswärtsspiel am vergangenen Wochenende beim VfL Osnabrück sehnte sich „Jelle“ Brinkwerth, Trainer des Fußball-Oberligisten RSV 05, noch nach einer Alternative im Angriff. Seit Montag, als der Brasilianer Daniel dos Santos vorgestellt wurde, hat er sie.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball