Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
05-Ziel: Oben dranbleiben

Fußball-Oberliga 05-Ziel: Oben dranbleiben

Nach der Auswärtspartie beim verlustpunktfrei dominierenden Oberliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig II hat der RSV 05 wieder einen Gegener vor der Brust, gegen den er punkten kann. Unterschätzen sollte der Fünfte den Tabellenneunten allerdings nicht, denn TuS Heeslingen kann mit den Schwarz-Gelb-Grünen nach Punkten gleichziehen. Dafür müsste der TuS allerdings sein Nachholspiel gewinnen und am Sonntag um 14 Uhr seine Serie gegen 05 beenden.

Voriger Artikel
SVG-Spiel gegen Calberlah stark gefährdet
Nächster Artikel
Landesligisten gehen auswärts ins Rennen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Dreimal trafen beide Klubs in der Oberliga aufeinander, dreimal endete die Partie unentschieden. Endet also auch das Duell zum Auftakt der Rückrunde in der Fußball-Oberliga schiedlich-friedlich? „Wir fahren dort hin, um zu gewinnen. Heeslingen ist ein defensiv gut organisierter, konterstarker Gegner und immer gefährlich“, sagt 05-Manager Jan Steiger.

J. Steiger

J. Steiger

Im Hinspiel zum Saisonauftakt vor 405 Zuschauern im Jahnstadion gab es ein wenig spektakuläres und für 05 eher glückliches 0:0. In der vergangenen Spielzeit trennten sich die Klubs jeweils 1:1. Der RSV 05 agierte im August nach der 1:4-Niederlage im Pokal gegen Eilvese extrem vorsichtig und war vor allem bemüht, Gegentore zu vermeiden. Das soll sich morgen ändern. 

Doch der RSV muss aufpassen, denn dass Heeslingen zu Hause Tore schießen kann, hat es besonders gegen Celle bewiesen. Am elften Spieltag bezwang der TuS seinen Namensvetter mit 7:0 und hat mit Braunschweig den höchsten Heimsieg in dieser Saison verbucht. 

Um mit den Göttingern in der Tabelle gleichzuziehen benötigen die Heeslinger unbedingt zwei Siege. Einen gegen die RSVer am morgigen Sonntag und einem im Nachholspiel gegen den VfL Bückeburg am Sonntag, 9. Dezember. 05 will das unbedingt verhindern: „Wir haben vor Weihnachten noch drei Spiele. Wir wollen einige Punkte holen, um in Reichweite zu Platz zwei zu bleiben“, betont Steiger. Dabei helfen können auch wieder die gegen Braunschweig fehlenden Nicolaij Streater und Jan-Henrik Matthes. Beide haben gut trainiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauenfußball-Oberliga

Das letzte Pflichtspiel 2012 für Göttingens Oberligafußballerinnen ist das Stadtderby. Die beiden Nachbarteams Sparta und ESV Rot-Weiß stehen sich am Sonntag um 12 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Bezirkssportanlage am Greitweg gegenüber.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball