Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
1. FFC Renshausen gewinnt 4:1 gegen den SV Bad Lauterberg

Fußball-Landesliga-Frauen 1. FFC Renshausen gewinnt 4:1 gegen den SV Bad Lauterberg

Die Verantwortlichen des 1. FFC Renshausen wollten die Heimpartie gegen den SV Bad Lauterberg absagen, denn der Platz machte einen alles anderen als einladenden Eindruck. Aber die Fußball-Landesliga-Frauen des FFC wollten unbedingt spielen und setzten sich letztlich durch.

Voriger Artikel
Bezirksliga: SV Seeburg zeigt Charakter
Nächster Artikel
Nachwuchsfußball: Sparta und SC Hainberg demontieren ihre Gegner

Zweikampf: Deborah Meyer (FFC/r.) versucht vor Christina Wilke (Lauterberg) an den Ball zu kommen.

Quelle: Lüder

Renshausen. Mit 4:1 (3:1) gewannen sie souverän die Auseinandersetzung und bleiben damit weiterhin Spitzenreiter.

Der zweite Eichsfelder Vertreter in dieser Klasse, der SV Germania Breitenberg, durfte sich am Wochenende schonen. Die Partie beim BSC Acosta Braunschweig, die schon am Sonnabend stattfinden sollte, wurde aufgrund der schlechten Platzverhältnisse abgesagt.

Renshausens Coach Wendelin Biermann sah eine Eichsfelder Vertretung, die sich gegenüber der Vorwoche gegen Breitenberg stark verbessert zeigte. Zwar standen die Renshäuserinnen im ersten Abschnitt in der Defensive nicht so gut, so dass es die eine oder andere gefährliche Situation gab, aber der 3:1-Vorsprung nach den ersten 45 Minuten war schon sehr ordentlich.

„Es waren wirklich extrem schwere Platzverhältnisse, gerade auf der Waldseite war der Platz sehr tief“, so Biermann, der aber keine Ermüdungserscheinungen bei seiner Elf feststellen konnte. Ganz im Gegenteil: In der zweiten Spielhälfte waren die Renshäuserinnen die klar dominierende Mannschaft, die den Gästen aus Bad Lauterberg überlegen war. „Das Spiel ist regelrecht dahingeplätschert. Bad Lauterberg hat sich quasi gar nicht mehr gewehrt“, wunderte sich der Renshäuser Coach.

Wobei er natürlich nicht wirklich traurig darüber war. Für seinen Geschmack hätten seine Damen in der Chancenauswertung noch ein wenig konsequenter vorgehen können. In der ersten Halbzeit besaßen Lisa Schwerthelm und auch Julia Deppe noch sehr gute Einschussmöglichkeiten. Nach dem Wiederanpfiff hätte Deborah Meyer noch erhöhen können.

Aber letztlich war Biermann natürlich mit dem Sieg sehr zufrieden. „Wir waren das klar bessere Team, und es war ein verdienter Erfolg. Wir haben schon ganz gut gespielt“, freute sich Wendelin Biermann. Am kommenden Sonntag will der 1. FFC Renshausen seine Tabellenführung beim FC Eintracht Northeim verteidigen.

FFC Renshausen : Morick – Heuerding, Meyer, Huxold, Dix – Jung, Vollbrecht, Deppe – Schröer (81. Jurgeleit), Schwerthelm (69. Rink), Gries (77. Breitenbach). – Tore: 1:0 Schwerthelm (20.), vorausgegangen war ein gelungenes Zuspiel von Deppe; 1:1 Voßkuhl (26.), per Kopfball; 2:1 Deppe (38.), nach einem Pass von Jung; 3:1 Schröer (42.), aus dem Gewühl heraus; 4:1. Jung (69.), im Nachsetzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zweimal 9:0

Gleich zweimal haben die Göttinger Fußball-Junioren am vergangenen Wochenende einen 9:0-Kantersieg gefeiert. Spitzenreiter Sparta ließ Schlusslicht VfB Peine nicht den Hauch einer Chance. Der SC Hainberg verpasste beim VfR Osterode nur knapp ein zweistelliges Ergebnis. Einzig die C-Jugend des JFV Göttingen unterlag.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball