Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
1. SC Göttingen 05 verliert 0:1 gegen Hannover 96 II

Freistoß entscheidet 1. SC Göttingen 05 verliert 0:1 gegen Hannover 96 II

Nach der 0:7-Klatsche bei Arminia Hannover war vor dem Spiel gegen Hannover 96  die ein oder andere Sorgenfalte bei den B-Junioren-Fußballern des 1. SC 05 nicht unberechtigt. Schließlich gastierte doch der Tabellenführer beim Vorletzten.

Voriger Artikel
Testspiele: SV Germania entscheidet beide Tests deutlich für sich
Nächster Artikel
1. SC Göttingen 05: Neuzugänge sind Hoffnungsträger

Gekämpft, aber verloren: Der 1. SC 05 (rechts) geht leer aus.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Dass es dann anders kam als befürchtet, lag vor allem an der kampfstarken und taktischen Leistung der Mannschaft um die Trainer Brömsen und Portwich. Die knappe 0:1 (0:0)-Niederlage war ärgerlich.

„Ein solches Spiel ist immer reizvoll. Wir wollen das Zentrum schließen und aus der Abwehr schnell umschalten.“ So die taktische Route von Cheftrainer Jan-Philipp Brömsen. Genau dies setzte die Elf auch um. Von Beginn an hielt sie dagegen und kompensierte fehlenden Ballbesitz mit Laufarbeit und kompaktem Verschieben.

Immer wieder musste der Tabellenführer auf Außen ausweichen und wurde dort schnell attackiert. Auf der anderen Seite versuchten es die Göttinger mit steilen Pässen auf den schnellen Pascal Aschenbrandt. Dies gelang, der erfolgreiche Abschluss blieb aber aus. Aschenbrandt (27.) und Timo Scharf (33.) kamen zu Fernschüssen, verfehlten aber das Ziel. In der 36. Minute dann Glück für 05: Nach einem eigenen missglückten Einwurf segelte ein Schuss aus zwanzig Metern gegen den Pfosten des 05- Tores.

Auch in Hälfte zwei hatte Hannover mehr Ballbesitz, Göttingen verteidigte aber geschickt. Vor allem Robin Hartwig überzeugte in der Abwehr. In der 56. Minute hatte der Außenseiter dann seine größte Chance: Nach einem zu kurzen Rückpass der Gäste scheiterte Nicolas Grupe am Gästekeeper.

Dass Brömsen am Ende zufrieden mit seiner Mannschaft war, mit Schiedsrichter und Glück aber haderte, war dem spielentscheidenden Freistoß geschuldet (73.). Diese Gelegenheit ließen sich die Gäste nicht nehmen. Unhaltbar zappelte der Ball im rechten Eck. Danach kam Göttingen nicht mehr gefährlich vors Gästetor. „Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Im Gegensatz zu letzter Woche waren wir stark verbessert.“

So ein enttäuschter, aber zugleich stolzer Trainer. Dennoch müssen Punkte her. Acht Zähler beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer.

1. SC 05: Handkammer – König, Hartwig, Orth, Ernst, Hogreve (53. Oelze), Brose, Kreißig, Trotter (33. Scharf), Aschenbrandt, Grupe.
Tor : 0:1 Riegel (73.).

Von Sebastian Keuchel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ticket für Sparkassen-Arena
Treffer für den TSV Groß Schneen II: Christoph Hampel (2.v.l.) überwindet den Schlussmann des TSV Seulingen II, muss sich am Ende aber mit einem 2:2 begnügen.

Die Endrunde der Hallenfußball-Kreismeisterschaft für die 2. und 3. Kreisklasse ist komplett. Aus den vier Zwischenrunden-Turnieren haben sich zehn Mannschaften – die Ersten und zweiten jeder Staffel sowie die beiden besten Dritten – für den Wettkampf am Sonnabend, 15. März (11 Uhr), in der Sparkassen-Arena qualifiziert.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball