Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort 14 Teams kämpfen um DPD-Erbe
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort 14 Teams kämpfen um DPD-Erbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 11.01.2013
Vorrunden-Gegner beim GT-Firmencup 2012: die Teams von Mercedes Benz (grünes Leibchen) und Stadtwerke Göttingen. Quelle: CR
Anzeige
Göttingen

Das Geläuf hatte die Fest GmbH, Organisator des am Donnerstag beginnenden internationalen U-19-Turniers um den Sparkasse    &    VGH-Cup, mit Hilfe von Sponsoren gekauft und seit Montag verlegen lassen.

Wie in jedem Jahr ist das Kräftemessen der Betriebsmannschaften die erste Zündstufe für das größte europäische U-19-Hallenfußballturnier. Heute ab 17 Uhr kämpfen wieder 14 gemischte Teams um den vom Göttinger Tageblatt gestifteten Siegerpokal. Aufgeteilt in drei Vorrundengruppen, versuchen die Mannschaften in Partien Jeder gegen Jeden über je 1    x     7 Minuten das um 20.40 Uhr beginnende Viertelfinale zu erreichen. Dafür qualifizieren sich der Erste und Zweite jeder Staffel sowie die beiden besten Dritten.

Ab dem Viertelfinale werden die Spiele im K.o-Modus ausgetragen. Bei unentschiedenem Ausgang entscheidet ein Neunmeterschießen über das Weiterkommen. Die Halbfinals sind für 21.20 Uhr angesetzt, das Endspiel für 21.40 Uhr.

Gesucht wird der Nachfolger  des Vorjahressiegers DPD Geopost, der diesmal nicht am Turnier teilnimmt. Zum Favoritenkreis zählen der letztjährige Finalist Neidel & Christian, Cup-Gewinner von 2010, sowie das Team der Stadtwerke, das das Turnier 2011 gewonnen hat. In jedem maximal 15 Spieler umfassenden Kader müssen mindestens drei Frauen stehen. Jeweils eine von ihnen muss immer auf dem Feld sein. Mitspielen dürfen nur Mitarbeiter des jeweiligen Unternehmens. Gastspieler sind nicht zugelassen.

Gruppe A: Neidel & Christan, VGH, Flippothek, Rewe. – Gruppe B: Sponsoren-Mix-Team, Sparkasse, Quattek & Partner, Lotto, Stadtwerke. – Gruppe C: Tageblatt, VR Bank, Mercedes Benz, GoeSF, Lokhalle.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige