Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
5:0 – Bilshausen beherrscht Seeburg im Derby

Fußball-Bezirksliga 5:0 – Bilshausen beherrscht Seeburg im Derby

Der SV Blau-Weiß Bilshausen hat am 10. Spieltag der Fußball-Bezirksliga einen Derby-Kantersieg gelandet. Gegen Aufsteiger SV Seeburg setzte sich das Team von Trainer Rüdiger Schmiedekind mit 5:0 (1:0) durch und fuhr damit im sechsten Heimspiel den dritten Sieg ein.

Voriger Artikel
Alexander Böning trifft gegen Seulingen viermal
Nächster Artikel
Sparta bleibt Verfolger des Spitzenreiters Fortuna Celle

Allein gegen zwei: Seeburgs Nico Gleitze (links) wird von Stefan Meyer (rechts) und Dominik Knieriemen attackiert.

Quelle: Walliser

Bilshausen. Nach durchwachsener erster Halbzeit schraubten die Blau-Weißen in der letzten halben Stunde noch ihr Trefferkonto gehörig nach oben. „Bilshausen war einfach galliger als wir und hat den Sieg verdient, auch wenn er zu hoch ausgefallen ist“, kommentierte Seeburgs Trainer Daniel Otto, der auf seine beiden Torhüter, Torjäger André Rudolph (verletzt) und Abwehrspieler Dennis Bobbert (Urlaub) verzichten musste.  Rüdiger Schmiedekind freute sich nach einer „mäßigen ersten Halbzeit“ über die Leistungssteigerung seiner Elf im zweiten Durchgang. „Da waren wir viel aggressiver“, lobte Bilshausens Trainer.

Joachim Böttger hatte die Gastgeber mit einem Freistoß nach einer Viertelstunde in Front geschossen. Danach waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware, weil die Aktionen zwar umkämpft, aber im Offensivbereich zu ungenau geführt wurden. Schmiedekind stellte in der Pause um, beorderte Kapitän André Venjakob von der Innenverteidigung in den Angriff. Eine Maßnahme, die sich bezahlt machen sollte: Venjakobs Flanke verwertete Dennis Ellrott zum vorentscheidenden 2:0 (60.). Ellrott musste sechs Minuten später nach einem Zusammenprall mit Seeburgs Aushilfstorwart Marcel Seliger verletzt ausgewechselt werden. Sein Nachfolger Hans Scholle erzielte Sekunden nach seiner Einwechslung nach Solo und platziertem Linksschuss den dritten Bilshäuser Treffer (68.).

Tobias Engelhardt (71.) und erneut Scholle (87.) markierten die weiteren Tore für den SV Blau-Weiß gegen eine Seeburger Elf, die mit zunehmender Dauer abbaute. Symptomatisch für das Derby: Selbst einen Elfmeter in der Schlussminute konnte der Aufsteiger nicht zum Ehrentreffer nutzen - Normann Bonnemanns Strafstoß war so schwach geschossen, dass Bilshausens Torwart Fabian Paul den Ball sogar festhielt.

SV Bilshausen : Paul – Strüber, Meyer, Venjakob, Böttger – Hollenbach, Engelhardt, Knieriemen (46. Krautwurst), J. Jüttner – Ellrott (67. Scholle), Rohland (46. Hungerland)

SV Seeburg : Seliger – Petri, Stietenroth, Kreitz, J. Müller – Alayan, J. Kracht (56. Soppa), R. Kracht, Bonnemann, Curdt – Gleitze – Tore: 1:0 Böttger (15.), direkter Freistoß; 2:0 Ellrott (60.), flach aus zehn Metern nach Zusammenspiel mit Venjakob und J. Jüttner; 3:0 Scholle (68.), trifft nach Solo per Linksschuss aus 20 Metern; 4:0 Engelhardt (71.), drückt Böttger-Flanke aus kurzer Distanz über die Linie; 5:0 Scholle (87.), hält nach Venjakob-Pass den Fuß hin.

cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Bezirksliga

Eine Viertelstunde ist gespielt, als Bastian Rohland dem Tor des Gegners gefährlich nahekommt. Seitlich rauscht sein Gegenspieler an und scheint den Bilshäuser umzureißen. So zumindest urteilten Spieler, Zuschauer und auch der Linienrichter. Nur der Unparteiische hat da eine etwas andere Ansicht.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball