Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
7:1-Auswärtserfolg für Lindenberg-Adelebsen

Frauenfußball 7:1-Auswärtserfolg für Lindenberg-Adelebsen

Witterungsbedingt sind viele Frauenfußball-Partien am zurückliegenden Spieltag ausgefallen. In der Landesliga musste die SVG, die eigentlich in Bad Lauterberg antreten sollte, eine Zwangspause einlegen. Ebenso erging es Bezirksligist Groß Schneen. Einziges erfolgreiches Team war der FC Lindenberg-Adelebsen, mit einem 7:1 beim FC Auetal.

Voriger Artikel
JSG Rotenberg entscheidet Derby für sich
Nächster Artikel
Sparta unterliegt Braunschweig II unglücklich 2:3

Glücklos: Anne Hebler und Anna-Sophia Voss.

Quelle: Theodoro da Silva

Bezirksliga

Göttingen. VFV Oberode – Sparta II 4:2 (2:1). In einem von beiden Seiten kampfbetont geführten Spiel hatte Oberode das Glück auf seiner Seite. Auf dem schwer bespielbaren Boden gingen die Gastgeberinnen aggressiver in die Zweikämpfe, so dass Sparta oft das Nachsehen hatte. Dennoch erspielten sich die Göttingerinnen einige gute Chancen, die aber ungenutzt blieben. – Tore: 1:0 n. gem. (1.), 1:1 Leismann (4.), 2:1, 3:1, 4:1 n. gem. (44., 5., 58.), 4:2 Röpke (70.).

FC Auetal – FC Lindenberg-Adelebsen 1:7 (0:4). An einigen Stellen des Hartplatzes in Kalefeld stand das Wasser so hoch, dass die Spielerinnen Mühe hatten, den Ball zu kontrollieren. Dennoch starteten die Gäste druckvoll in die Partie und gingen früh in Führung. Bereits zur Halbzeit war eine Vorentscheidung gefallen. Nach dem Anschlusstreffer kurz nach dem Wiederanpfiff fing sich Lindenberg-Adelebsen schnell und baute den Vorsprung weiter aus. – Tore: 0:1, 0:2 Kamp (12., 21.), 0:3 Kafka (29.), 0:4 Kamp (36.), 1:4 (50.), 1:5, 1:6, 1:7 (51., 80., 88.).

SV Puma – FC Eisdorf 1:4 (0:1). Puma konnte an die gute Leistung der vergangenen Spieltage anknüpfen, leistete sich aber zwei gravierende Abwehrfehler, die am Ende die enttäuschende Heimniederlage bedeuteten. Die größeren Spielanteile gegen den Tabellenführer lagen eindeutig beim SV. „Eisdorf tauchte insgesamt fünfmal gefährlich vor unserem Tor auf und erzielte hieraus vier Treffer. Das nennt man effektiv, “ musste der SV–Sprecher nach der Partie anerkennen. – Tore: 0:1 Lewandowski (44.), 0:2 Ritter (46.), 0:3 Lewandowski (63.), 1:3 Hafiz Khan (78.), Lewandowski (86.).

Kreisliga

ESV Rot-Weiß II – TSV Nesselröden 3:1 (2:0). – Tore: 1:0 Volkmar (2.). 2:0, 3:0 Bachmann (37.,58.), 3:1 F. Huch (80.).

mc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Kreisliga

Dauerregen machte die Eichsfelder Fußballplätze in der vergangenen Woche unbespielbar. Bis auf den TSV Seulingen, der seine Partie gegen die SG Lenglern (0:5) einen Tag vorverlegt hatte, waren alle Eichsfeldvertreter in der Fußball-Kreisliga zur Absage gezwungen. Diese Spiele sollen nun an diesem Wochenende nachgeholt werden. Die Aussichten, dass der Ball am Sonntag ab 14 Uhr rollt, sind allerdings schlecht.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball