Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
A-Junioren des JFV Göttingen deklassieren Verden

Fußball-Niedersachsenliga A-Junioren des JFV Göttingen deklassieren Verden

Mit einem Kantersieg sind die A-Junioren des JFV Göttingen in die Rückrunde der Fußball-Niedersachsenliga gestartet. Auf dem Kunstrasenplatz der BSA Weende besiegte das Team des Trainerduos Hans-Jörg Ehrlich und Arunas Zekas den FC Verden mit 7:2 (3:1). Die beiden Teams tauschten damit in der Tabelle die Plätze:

Voriger Artikel
Kreisliga: Eichsfeld-Teams hoffen auf den Wettergott
Nächster Artikel
Pauline Bremer weckt Interesse von Bundestrainerin Silvia Neid

Markiert für den JFV das wichtige 1:1: Lamine Diop (rotes Trikot), dessen Bein in dieser Szene allerdings etwas zu hoch ist.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Der JFV ist nun Vierter und überholte Güldenstern Stade, das 2:2 spielte und auf Rang fünf einen Platz vor Verden rangiert.

Göttingen nahm von Beginn an das Heft in die Hand, und bereits Washausen hätte in der 6. Minute für die Führung sorgen können. Doch im Gegenzug folgte der Rückschlag: Die Gäste gingen durch einen von Töpler verwandelten umstrittenen Foulelfmeter in Führung (7.). Kurz darauf verhinderte JFV-Keeper Zunkter das 0:2 (12.).

Der Gastgeber ließ sich allerdings nicht aus dem Konzept bringen, erspielte sich fast 70 Prozent Ballbesitz und gute Möglichkeiten. Schließlich war es Diop , der sehenswert zum 1:1 traf (24.). Standardsituationen – Käding traf zweimal nach Eckball von Washausen (37., 45.) – bescherten dem JFV eine 3:1-Pausenführung.

Käding war es auch, der per Strafstoß nach Foul an Drevs auf 4:1 erhöhte (48.). Das 5:1 markierte Ludwig (52.), der kurz darauf für den genesenen Torjäger Kratzert ausgewechselt wurde. Göttingen blieb offensiv ausgerichtet, vernachlässigte dabei aber die Defensive, so dass es zu einem offenen Schlagabtausch kam. Kratzert meldete sich mit zwei Toren zum 7:1 (84., 86.) zurück, in der Nachspielzeit kam Verden durch Jeschke noch zum zweiten Treffer.

„Die drei Punkte geben uns Selbstvertrauen für die kommenden schweren Auswärtsspiele. Ich muss der Mannschaft ein Riesenkompliment machen“, sagte Ehrlich mit Verweis auf die Ausfälle von Kern, Köhne und Berg sowie kurzfristig noch von Psotta und Weide. „Vielleicht gelingt es uns durch solche Leistungen, den einen oder anderen Göttinger Geschäftsmann als Trikotsponsor zu begeistern“, so Ehrlich.

war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Er kam, sah und traf

Er kam, sah und traf: Von einer Krankheit erholt, wurde Stürmer Julian Kratzert erst in der zweiten Hälfte eingewechselt und erzielte beim 7:2 seines JFV Göttingen gegen den FC Verden noch zwei Tore. Die Göttinger arbeiteten sich mit dem Erfolg in der A-Junioren-Niedersachsenliga auf den vierten Platz vor.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball