Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Alle Eichsfeldvertreter punkten in der Kreisliga

Fußball Alle Eichsfeldvertreter punkten in der Kreisliga

Einen erfolgreichen Spieltag hatten die Eichsfeldvertreter in der Fußball-Kreisliga. Keines der fünf Teams ging leer aus: Es gab drei Siege und zwei Unentschieden.

Voriger Artikel
FC Höherberg muss erste Niederlage einstecken
Nächster Artikel
SV Seeburg unterliegt mit Feldspieler im Tor

Mit Körpereinsatz: Desingerodes Hendrik Otto (links) schirmt den Ball vor Harstes Jan Linne ab.

Quelle: Kunze

Eichsfeld. Den höchsten Sieg feierte der FC Mingerode mit 12:1 beim TSV Diemarden. Für einen überraschenden 3:2-Auswärtserfolg sorgte der TSV Seulingen beim Namensvetter in Groß Schneen.

FC Grone II – SG Bergdörfer 2:2 (0:2). In den ersten 45 Minuten war die Spielgemeinschaft der Bergdörfer die spielbestimmende Mannschaft. Sie sorgte Mitte der Halbzeit für einen Doppelschlag und wechselte so mit einer verdienten 2:0-Führung die Seiten. Im zweiten Durchgang wurden die Gastgeber stärker und kamen durch zwei individuelle Abwehrfehler noch zum Ausgleich.
Tore : 0:1 Germerott (22.), 0.2 Möller (27.), 1:2 Bonus (52.), 2:2 Scharf (85.).

TSV Diemarden – FC Mingerode 1:12 (1:4). Von der ersten bis zur letzten Spielminute bestimmten die Mingeröder das Geschehen auf dem Platz. Dabei zeigten die Gastgeber kaum Gegenwehr. Es war ein einseitiges Spiel, in dem die FCer ohne Anstrengung das Dutzend vollmachten.
Tore : 0:1,0:2 Röling (5./10.), 0:3 Bömeke (25.), 0:4 Röling (26.), 1:4 Kreis (43.), 1:5 Bömeke (48.), 1:6 Tauchmann (49.), 1:7 Maur (58./FE), 1:8 K. Kunze (63.), 1:9 Meyna (73.), 1:10,1:11 Schulz (85./86.), 1:12 Meyna (88.).

TSV Groß Schneen – TSV Seulingen 2:3 (0:2). Mit dem ersten Durchgang war Trainer Daniel Thiele sehr zufrieden. Die Seulinger erspielten sich zahlreiche Chancen und nutzten diese zur 2:0-Halbzeitführung. Nach der Pause machten die Gastgeber dann aber mächtig Druck und schafften mit einem Doppelschlag in der 76. und 78. Minute den Ausgleich. Der kämpferische Einsatz der Eichsfelder wurde in der Nachspielzeit aber doch noch mit dem Siegtreffer belohnt.
Tore : 0:1 Münter (5.), 0:2 Koch (41.), 1:2 Schulze (76.), 2:2 Amelung (78.), 2:3 Münter (90.+1).

GW Hagenberg – FC Hertha Hilkerode 1:1 (0:1). Der Gast aus dem Eichsfeld spielte in den ersten 45 Minuten gut mit und gestaltete die Begegnung ausgeglichen. Kurz vor dem Seitenwechsel gingen die Hilkeröder dann in Führung. Die Hausherren setzten danach alles auf eine Karte, aber mehr als der Ausgleich gelang ihnen nicht. Kurz nach dem 1:1 trafen die Hagenberger noch die Latte. Der FC war durch seine Konterangriffe bis zum Ende stets gefährlich. Letztlich ging das Remis in Ordnung.
Tore : 0:1 M. Conrady (44.), nach einem Alleingang; 1:1 Weis (73.), per Kopfball nach einer Ecke.

DJK Desingerode – SV RW Harste 4:1 (1:1). Über eine Stunde lang war es von beiden Seiten ein sehr zerfahrenes Spiel. Beide Trainer konnten mit den gezeigten Leistungen nicht zufrieden sein. Die Gäste spielten aggressiver und gingen auch nicht unverdient in Führung. Mittelstürmer Tobias Kopp stellte die DJK-Abwehr immer wieder vor Probleme.

Nach dem Ausgleich hatte Kopp mehrmals die Möglichkeit, seine Elf erneut in Führung zu bringen. Doch die DJK traf zum 2:1 (70.) und bestimmte fortan das Geschehen. Der Eichsfelder Erfolg ging aufgrund der letzten halbe Stunde in Ordnung, fiel aber um ein Tor zu hoch aus. – Tore: 0:1 Kopp (16.) von der Strafraumgrenze, nachdem die DJK-Abwehr nicht energisch dazwischen gegangen war; 1:1 Rink (19.), direkter Freistoß; 2:1 Böning (70.), 3:1 Wandt (77.), 4:1 Armbrecht (80.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball