Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
BW Bilshausen dreht Partie mit Doppelschlag

Fußball-Bezirksliga BW Bilshausen dreht Partie mit Doppelschlag

Den ersten Auswärtssieg der Saison hat Fußball-Bezirksligist BW Bilshausen beim sieglosen Schlusslicht TSV Landolfshausen gelandet. Einen Punkt verbuchte  der zweite Eichsfeld-Vertreter Germania Breitenberg in Bremke. Der noch sieglose Aufsteiger SV Seeburg war am gestrigen Mittwochabend, 29. August, spielfrei.

Voriger Artikel
Sparta zerlegt SSV Nörten-Hardenberg mit 5:0
Nächster Artikel
JFV Göttingen verliert im Elfmeterschießen mit 5:6

Torschütze zum 2:2: Dennis Ellrott (r., hier gegen den SCW) bringt Bilshausen wieder ins Spiel.

Quelle: Thiele

Eichsfeld. TSV Bremke/Ischenrode – SV Germania Breitenberg 1:1 (0:1). Nach einigen erfolglosen Auftritten in Bremke in der Vergangenheit holte die Mannschaft von Tobias Dietrich nun einen Punkt beim TSV. „Wenn mir das vor dem Spiel einer gesagt hätte, wäre ich zufrieden gewesen“, sagte der Germanen-Trainer. Anschließend hätte es gern ein bisschen mehr sein können, zumal seine Mannschaft eine starke Leistung in der hart umkämpften Partie bot. Vor allem im ersten Abschnitt waren die Breitenberger die bestimmende Mannschaft, die auch mit der verdienten Führung in die Pause gingen. Nach dem Seitenwechsel hatten die Platzherren mehr vom Spiel und kamen durch Wittkowski zum Ausgleich.

„Natürlich hätten wir noch ein zweites oder drittes Tor machen können, mir hat aber vor allem die Teamleistung gefallen. Die Mannschaft hatte Leben – das war viel wichtiger“, sah Dietrich erhebliche Fortschritte im Vergleich zu den ersten Saisonpartien. Bereits am Sonnabend wartet der nächste schwere Gang, dann geht es um 16 Uhr zur starken SG Werratal. – Tore: 0:1 Gorgievski (41.), 1:1 Wittkowski (75.).

TSV Landolfshausen – SV Bilshausen 2:3 (2:1). „Die Niederlage war unnötig, der Bilshäuser Sieg zu hundert Prozent verdient“, lautete die Bilanz von Landolfshausens Trainer Ingo Müller. Seiner Mannschaft fehlte das Selbstvertrauen, die Bilshäuser, die für einen Spielbericht nicht erreichbar waren, erzielten dagegen Tore, die nie hätten fallen dürfen. „Sie hätten fünf weitere Treffer machen können, die Tore, die allerdings zum 2:2 und 2:3 erzielt wurden, hätten so nicht fallen dürfen“, ärgerte sich Müller.

Sein Torhüter Marcel Rudolph (übrigens ein Bilshäuser) verhinderte Schlimmeres, denn die Abwehr vor ihm zeigte sich als sehr wackelig. „Heute hätten wir punkten müssen“, blickte ein enttäuschter TSV-Trainer zurück, dessen Team noch immer Schlusslicht in der Tabelle ist. Die Bilshäuser verbesserten sich auf den achten Rang. – Tore: 0:1 Rohland (9.), 1:1 M. Jünemann (12.), 2:1 Junge (45.), 2:2 Ellrott (56.), 2:3 Jüttner (58.).

Ferner spielten : Sparta Göttingen – SSV Nörten-Hardenberg 5:0, TSV Wulften – SV Südharz Walkenried 1:4, SC Hainberg – DS Osterode 1:3, SCW Göttingen – Tuspo Weser Gimte 0:1, SG Denkershausen/Lagershausen – TSV Sudheim nicht gemeldet.

kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball