Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
BW Bilshausen hadert mit Schiedsrichter

Fußball-Bezirksliga BW Bilshausen hadert mit Schiedsrichter

Eine Viertelstunde ist gespielt, als Bastian Rohland dem Tor des Gegners gefährlich nahekommt. Seitlich rauscht sein Gegenspieler an und scheint den Bilshäuser umzureißen. So zumindest urteilten Spieler, Zuschauer und auch der Linienrichter. Nur der Unparteiische hat da eine etwas andere Ansicht.

Voriger Artikel
Feddern rettet schmeichelhaften Sparta-Punkt
Nächster Artikel
Paramarajah entscheidet Spitzenspiel mit Doppelpack

Streiten sich um den Ball: Bilshausens Dennis Ellrott (r.) und sein Gegenspieler Nils Leonhardt.

Quelle: Kunze

Bilshausen. „Wir kriegen den Elfer nicht. Das war der Knackpunkt“, meinte Rüdiger Schmiedekind, der mit seinem SV Blau-Weiß Bilshausen in der Fußball-Bezirksliga nicht über ein 1:1 (1:0)-Unentschieden gegen GW Bad Gandersheim hinauskam.

In der Tat fällte der Schiedsrichter am gestrigen Mittwochnachmittag nicht immer die glücklichsten Entscheidungen. Exemplarisch: Mitte der zweiten Hälfte zitiert er einen Bilshäuser und einen Bad Gandersheimer zu sich. Der eine erhält die Verwarnung in Form einer Gelben Karte, der andere kommt mit einer Ermahnung davon. Eine Szene, die die angespannte Atmosphäre noch mehr aufheizte. Zumal nach dem anschließenden Freistoß auch noch der 1:1-Ausgleich fiel. „Das haben die Jungs nicht verdient. Sie haben gekämpft bis zum Umfallen und dann so etwas“, zeigte sich Schmiedekind enttäuscht.

So oft, wie der Schiedsrichter in seine Tasche griff, musste es folgerichtig passieren, dass irgendwann auch der Rote Karton zum Vorscheinen kam. Es traf Stefan Meyer. „Er hat hohes Bein reklamiert. Da war nichts, er hat doch nur darauf gewartet“, ließ der Abwehrspieler seinem Unmut freien Lauf. So groß – und vielleicht auch teilweise berechtigt – die Wut auf den Unparteiischen war, darf nicht vergessen werden, dass die Eichsfelder nach der ersten Hälfte bei Weitem nicht da anknüpften, wo sie in der ersten aufgehört hatten. Nach vorne lief nicht mehr viel, und zum Schluss zitterten sich die Hausherren sogar zum Remis, da die Gäste in den Schlussminuten nur noch auf das Bilshäuser Tor spielten. Nicht ohne Grund war von so manchem ein erleichtertes Aufatmen nach dem Schlusspfiff zu hören.

BW Bilshausen: Sendel – Böttger, Meyer, Venjakob, R. Strüber – Knieriemen (77. Mager), Hollenbach, Hungerland (54. Scholle), J. Jüttner – Rohland, Ellrott (88. Stitz). – Tore: 1:0 Böttger (28.), verwandelt einen Freistoß aus 25 Metern; 1:1 Jüttner (63.), Eigentor. Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot für Bilshausens Stefan Meyer (72.).

kku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Bezirksliga

Der SV Blau-Weiß Bilshausen hat am 10. Spieltag der Fußball-Bezirksliga einen Derby-Kantersieg gelandet. Gegen Aufsteiger SV Seeburg setzte sich das Team von Trainer Rüdiger Schmiedekind mit 5:0 (1:0) durch und fuhr damit im sechsten Heimspiel den dritten Sieg ein.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball