Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Beide spielen 3:2, aber nur Sparta holt Punkte

Frauenfußball-Oberliga Beide spielen 3:2, aber nur Sparta holt Punkte

Die beiden Spiele mit Göttinger Beteiligung in der Frauenfußball-Oberliga sind jeweils 3:2 ausgegangen. Allerdings hatte nur Sparta das bessere Ende für sich. Rot-Weiß verlor auswärts.

Voriger Artikel
TSV Nesselröden muss lange zittern
Nächster Artikel
Pokalheld Elias Reuter

Goettingens Sabine Abdulahi (l.) und Schamerlohs Isabell Koennemann kaempfen um den Ball.

Quelle: Pförtner

Göttingen . Sparta – SG Schamerloh 3:2 (3:2). „Das war ein flottes Spiel, eines unserer besseren in dieser Saison“, berichtete Sparta-Coach Norbert Meyer. Obwohl alle Tore in der ersten Halbzeit gefallen sind, bot auch die zweite noch reichlich Spannung. Nach der Pause war zunächst Sparta am Drücker, leistete sich aber den Luxus, gleich drei hundertprozentige Chancen binnen fünf Minuten zu vergeben. Anschließend folgte Mittelfeldgeplänkel, ehe der Gast noch einmal aufdrehte und in der Schlussphase noch hätte ausgleichen können. „Da haben wir Glück gehabt“, so Meyer.

Sparta: Schrader – Große, Papke, Wohltmann, Abdulahi, König, Rust, Glitsch, Gerhardt, Papen, Jühne. – Tore: 1:0 Rust (8.), 1:1 Wohltmann (12./ET), 2:1 Glitsch (21.), 2:2 Meier (24.), 3:2 Abdulahi (44.).
SV Hastenbeck – ESV Rot-Weiß 3:2 (2:1). Aus dem Geburtstagsgeschenk für Trainer Hans-Werner Wehmeyer ist nichts geworden. Seine Spielerinnen kamen ohne Punkt aus der Nähe Hamelns zurückgekehrt. Der Coach berichtete von einer „indisponierten Mannschaft“ und warf dieser eine „mangelnde Einstellung“ vor. Erst nach dem 0:2 sei das Team gegen den zweikampfstarken Gegner aufgewacht. Beim Ausgleich war der Punktgewinn greifbar. Allerdings vernachlässigte der Aufsteiger dann seine Abwehrarbeit und kassierte kurz vor dem Ende noch das dritte Gegentor der Gastgeberinnen, die ihren ersten Saisonsieg landeten und die rote Laterne abgaben.

ESV: Schulz – Volkmar, Kellner, Schulze, Hein, Pruefer, Becker, Zani, Schuh, Jansen, Diekgerdes. – Tore: 1:0, 2:0 Schliebe (9., 23.), 2:1 Diekgerdes (42.), 2:2 Kellner (77.), 3:2 Schmidt (86.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Junioren-Bezirkspokal

Die B-Junioren von Sparta stehen vor dem Finaleinzug im Fußball-Bezirkspokal. Im Viertelfinale besiegte die Elf der Trainer Mirko Mücke und Andreas Heimbüchel in einer hochdramatischen Begegnung etwas überraschend Ligakontrahent JFV Northeim mit 9:8 im Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1 (0:1). Der Elfmeter-Krimi entschied sich erst in der neunten Runde. Die Gäste verfehlten und Siegschütze Elias Reuter avancierte zum gefeierten Pokalhelden vom Greitweg.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball