Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Bezirksliga: Bilshausen besiegt Hainberg

Einstand nach Maß Bezirksliga: Bilshausen besiegt Hainberg

Der SV Blau-Weiß Bilshausen hat seinem neuen Trainer Peter Heise einen Einstand nach Maß beschert: Der Fußball-Bezirksligist schlug den SC Hainberg nach einer starken zweiten Hälfte mit 5:1 (1:1).

Voriger Artikel
Kreisliga: FC Mingerode empfängt Bovender SV
Nächster Artikel
Eintracht Braunschweig gewinnt 2:0 gegen Göttinger Auswahl
Quelle: dpa (Symbolbild)

Bilshausen. Das Reden überließ Bilshausens Coach nach dem Schlusspfiff Betreuer Jörg Streicher – die Vorstellung seines Teams hatte an diesem Abend jedoch ohnehin für sich gesprochen.

Und so lobte Streicher nach dem Abpfiff die „sensationelle Ansprache in der Halbzeit“, die konsequente Chancenverwertung und das Engagement des Eichsfeldteams. „Es ist ein echter Ruck durch die Mannschaft gegangen.

5:1 und fünf verschiedene Torschützen – wenn mir das einer vor dem Spiel gesagt hätte, hätte ich ihm nicht geglaubt.“

Während Heise in der Kabine also anscheinend die richtige Ansprache wählte, lag Hainbergs Trainer Oliver Gräbel nach eigener Aussage mit seinen Anweisungen während des Pausentees falsch: „Ich nehme die Niederlage auf meine Kappe, habe die Jungs falsch eingestellt.

Wir wollten es im zweiten Durchgang mit spielerischen Mitteln lösen, aber das hat nicht geklappt.“

Besonders die Bilshäuser Joker stachen diesmal. Der mit Wiederanpfiff ins Spiel gekommene Hans Scholle erzielte den 2:1-Führungstreffer mit einem trockenen Flachschuss auf glitschigem Geläuf (53.) und bereitete auch das 5:1 durch den ebenfalls eingewechselten Jonas Jüttner vor (86.).

Einwechselspieler Nummer drei, Sven Krautwurst, bediente vor dem 3:1 mustergültig Xavier Rosenthal, der auf links durchbrach und den Ball dank der Mithilfe des Innenpfostens versenkte (57.).

Im ersten Durchgang hatten die Gastgeber noch den Fehler gemacht, sich nach der verdienten Führung durch den diesmal im Sturm aufgebotenen Dominik Knieriemen (23.) zu weit zurückzuziehen und den bis dato harmlosen Hainbergern die Kontrolle zu überlassen.

Die bedankten sich prompt und trafen in Gestalt von Erik Parusel, der einen Freistoß von Maximilian Walter unhaltbar für Blau-Weiß-Torwart Fabian Paul per Kopf versenkte (34.).

Bilshausen: Paul – Strüber, Meyer, Venjakob, Böttger – Engelhardt, Hungerland (69. J. Jüttner), R. Jüttner (46. Krautwurst), Rosenthal – Ellrott (46. Scholle), Knieriemen. –Tore: 1:0 Knieriemen (23.), volley aus sieben Metern; 1:1 Parusel (34.), Kopfball nach Freistoß; 2:1 Scholle (53.), Flachschuss aus 20 Metern; 3:1 Rosenthal (57.), mit links ins kurze Eck; 4:1 Böttger (64.), direkt verwandelter Freistoß aus 23 Metern; 5:1 J. Jüttner (86.), schiebt Scholle-Querpass aus fünf Metern ein.

1. Kreisklasse A

SG Rhume – DJK Krebeck 7:1 (5:0). Es war ein Spiel auf ein Tor, das der Favorit auch in dieser Höhe absolut verdient für sich entschied. –Tore: 1:0 Monecke (20.), 2:0 Wodarsch (26.), 3:0 Schütte (27.), 4:0/5:0 Maretschke (31./40.), 5:1 Jünemann (47.), 6:1 Bigalke (51.), 7:1 Otto (66.).

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Bezirksliga
Einer gegen drei: Bilshausens Joachim Böttger (2.v.l.) kommt in der Partie gegen Sudheim trotz Bedrängnis zum Abschluss.

Für Fußball-Bezirksligist SV BW Bilshausen sind die Tage ziemlich turbulent. Am Montag wurde Rüdiger Schmiedekind, bis dahin Trainer, nach dem 2:0-Sieg gegen Sudheim beurlaubt und bereits am Donnerstag bekommt sein Nachfolger, Peter Heise, der das Team nun zusammen mit Jugendtrainer Torsten Breit betreut, mit dem SC Hainberg den ersten Gegner vorgesetzt.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball