Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Bezirksliga: Germania Breitenberg empfängt Walkenried

Trainer und Spieler optimistisch Bezirksliga: Germania Breitenberg empfängt Walkenried

Noch steht zwar wegen der zu erwartenden Wochenend-Winterrückkehr ein kleines Fragezeichen hinter den Spielen der Eichsfelder Fußball-Bezirksligisten, doch Trainer und Spieler sind optimistisch, dass es endlich wieder losgehen kann.

Voriger Artikel
Kreisfußballtag: Göttingen und Osterode werden zusammengelegt
Nächster Artikel
Fußball-Bezirksliga: Sparta empfängt Vorletzten aus Seeburg

Hofft nach seiner Rückkehr auf den ersten Einsatz für den SV Germania Breitenberg in der laufenden Saison: Stürmer Tobias Gabel (links), der aus Desingerode kam.

Quelle: Kunze

Eichsfeld. Den Auftakt macht der SV Germania Breitenberg, der am morgigen Sonnabend Walkenried empfängt. Bilshausen und Seeburg spielen auswärts.

SV Germania Breitenberg – SV Südharz Walkenried (Sonnabend, 15 Uhr). Ein bisschen skeptisch ist Breitenbergs Trainer Tobias Dietrich noch, was die Durchführung der für den morgigen Sonnabend angesetzten Partie geht. „Wenn es am Freitag und Samstag regnet oder schneit, dann sinken die Chancen“, weiß er.

Erst eine Platzbegehung am Vormittag des Spieltages wird wohl für Klarheit sorgen. Dietrich hofft jedenfalls, den Start des Fußballjahres nicht erneut verschieben zu müssen. „Ich würde gerne mit einem Heimspiel anfangen“, erklärt der Übungsleiter der Germania. Mit einem Sieg könnte sich der Tabellenvierzehnte gleich etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Dazu muss die Breitenberger Defensive aber speziell Walkenrieds brandgefährlichen Stürmer Keven Ball, der schon 17 Tore erzielte, im Auge behalten.

SG Werratal – SV BW Bilshausen (Sonntag, 15 Uhr). Die Generalprobe gegen den Bovender SV macht Bilshausens Trainer Rüdiger Schmiedekind Mut. Der 5:3-Erfolg seines Teams gegen den starken Kreisliga-Spitzenreiter gefiel Schmiedekind über weite Strecken ausnehmend gut.

„Ich kann mich nicht an eine derart starke erste halbe Stunde erinnern“, ist der BW-Coach noch immer begeistert. Gegen Werratal sind seinen Jungs heiß auf Revanche, verloren sie das Heim-Hinspiel doch mit 1:4.

Sparta Göttingen – SV Seeburg (Sonntag, 15 Uhr). Beim Tabellenzweiten ist der Aufsteiger, aktuell auf Rang 17 und damit stark abstiegsgefährdet, klarer Außenseiter.  Vielleicht hilft den Seeburgern ja ausgerechnet der Göttinger Kunstrasen, um für eine Überraschung zu sorgen.

„Wir haben viel auf dem Kunstrasenplatz in Duderstadt trainiert und dort auch zahlreiche Testspiele gemacht“, erklärt Seeburgs Trainer Daniel Otto vor der Fahrt zum Favoriten.

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eichsfeld-Teams motiviert

Um sich an die letzten Auftritte der Eichsfelder Fußball-Bezirksligisten zu erinnern, muss man schon sein Langzeitgedächtnis bemühen. Seitdem die Akteure des SV Germania Breitenberg, des SV Blau-Weiß Bilshausen sowie des SV Seeburg letztmals die Schuhe für den Punktspielbetrieb schnürten, sind schon fast vier Monate vergangen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball