Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Bezirksliga: SV Seeburg und SV Germania Breitenberg gewinnen

Jubelndes Duo Bezirksliga: SV Seeburg und SV Germania Breitenberg gewinnen

Zwei von drei Eichsfelder Vertretern in der Fußball-Bezirksliga hatten allen Grund, den gestrigen Maifeiertag ein wenig intensiver zu genießen. Der SV Seeburg gewann vor eigenem Publikum gegen den sich ebenfalls in Abstiegsnöten befindenden TSV Wulften klar mit 5:0.

Voriger Artikel
Fußball-Kreisliga: SG Bergdörfer bezwingt FC Mingerode 2:1
Nächster Artikel
Landesliga: Müde SVG Göttingen hat alles im Griff

Seite an Seite: Seeburgs Gianni Klinge (l.) und Patric Bode vom TSV Wulften.

Quelle: Walliser

Eichsfeld. Ein 3:1-Auswärtserfolg glückte dem SV Germania Breitenberg beim SC Hainberg. Grämen musste sich hingegen der SV Blau-Weiß Bilshausen. Er unterlag beim SSV Nörten-Hardenberg mit 0:2.

SV Seeburg – TSV Wulften 5:0 (2:0). Besser hätte es für den SV Seeburg nicht laufen können. Mit einem deutlichen und auch verdienten 5:0-Erfolg verschönten sich die Eichsfelder den Maifeiertag. Die Gäste aus Wulften sorgten kaum einmal für eine brenzlige Situation im Seeburger Strafraum.

„Wir haben in der Defensive so gut wie gar nichts zugelassen“, meinte dann auch Seeburgs Trainer Daniel Otto. In der Offensive hätten seine Jungs zwar noch den einen oder anderen Treffer mehr erzielen können, denn Chancen waren durchaus noch vorhanden, aber unterm Strich waren die Otto-Schützlinge mit dem Spiel mehr als zufrieden. „Meine Mannschaft hat eine tolle Leistung gezeigt“, freute sich der SVS-Coach.

Dabei musste er bereits in der 26. Minute seinen Denker und Lenker im Mittelfeld, Pascal Witzke, auswechseln, der wieder erhebliche Knieprobleme hatte.  „Auch als Pascal raus war, hat es keinen Bruch im Spiel gegeben“, stellte Otto mit Genugtuung fest. Für ihn war besonders die Erkenntnis wichtig, dass seine Jungs in Partien gegen direkte Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg behaupten können. „Wir haben gezeigt, dass, wenn wir gegen solche Mannschaften punkten müssen, auch da sind.“

SV Seeburg: Grobecker –  Bonnemann (76. Petri), Ratzke, Kreitz, R. Kracht – Gleitze, Witzke (26. Curdt), J. Kracht, Ronnenberg (76. Stietenroth) – Klinge, Koch.

Tore: 1:0 Koch (23.), nach einer schönen Kombination; 2:0 Ronnenberg (38.), verwertet eine Flanke; 3:0 J. Kracht (59.), steht goldrichtig nach einer Vorlage von Gleitze, 4:0 Gleitze (78.), im Nachsetzen; 5:0 Petri (84.), Klinge hat die Vorarbeit geleistet.

SC Hainberg – SV Germania Breitenberg 1:3 (1:2). Es wird Tobias Dietrich, Trainer des Germania Breitenberg, weiterhin rätselhaft bleiben, warum es bei seiner Mannschaft auswärts wesentlich besser läuft als daheim. Letztlich war es ihm aber auch egal, denn seine Crew holte sich die Punkte vom SC Hainberg wieder zurück, die sie erst kürzlich beim 1:2 vor eigenem Publikum verloren hatte.

Die Einstellung stimmte am gestrigen Nachmittag, das Zweikampfverhalten – alles lief nach Plan bei den Gästen. „Wir haben einfach und schnell nach vorne gespielt“, berichtete Tobias Dietrich. Einen ausgesprochen guten Tag hatte der dreifache Torschütze Christian Kühne erwischt.

Wobei bei seinem letzten Treffer kurz vor dem Ende seinem Mannschaftskameraden René Jung die Hälfte des Lobes gehört, denn er bereitete das Tor sehr gut vor. „Es war eine super geschlossene Mannschaftsleistung“, bezog Dietrich das komplette Team mit ein.

Und die Aussichten für die Breitenberger sind so schlecht auch nicht, denn am kommenden Sonntag müssen sie gegen den TSV Landolfshausen antreten – auswärts wohlbemerkt.

SV Breitenberg: Habeck – Friedrichs – Gorgievski, Hobrecht – Ibba (85. Krukenberg), B. Simmert, Mchalwat, Vogt (75. Nolte), Rybicki – Gabel (89. Jung), Kühne.

Tore: 0:1/0:2/1:3 Kühne (18./20./90.), 1:2 Schiller (32.).

SSV Nörten-Hardenberg – SV BW Bilshausen 2:0 (2:0). Bereits zur Pause war in Nörten alles gelaufen. Die Gastgeber führten durch Tore von Nils Hillemann in der 11. und 37. Minute mit 2:0. Einen Vorsprung, den sie sich auch nicht mehr wegnehmen ließen.

SV BW Bilshausen: Paul – Strüber, Meyer, Rosenthal – Engelhardt (70. Hollenbach), Knieriemen, R. Jüttner (57. Hungerland), , Böttger (81. Krautwurst), J. Jüttner, Scholle – Venjakob.

Tore: 1:0/2:0 Hillemann (11./37.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jubel bei SSV Nörten

Der TSV Landolfshausen und SC Hainberg haben in der Fußball-Bezirksliga überraschend Heimpleiten gegen die hinter ihnen platzierten VfR Osterode und Germania Breitenberg kassiert. Jubel gab es lediglich beim SSV Nörten, der den SV Bilshausen mit 2:0 bezwang.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball