Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Bezirksliga: Sparta Göttingen tritt beim ausgeruhten SSV Nörten an

Vorbericht Bezirksliga: Sparta Göttingen tritt beim ausgeruhten SSV Nörten an

Die schwierigste Aufgabe an diesem Spieltag in der Fußball-Bezirksliga hat der SC Hainberg vor sich, der beim Zweiten DS Osterode antritt. Zuversicht herrscht bei den Verantwortlichen von Sparta, dem TSV Bremke/Ischenrode und TSV Landolfshausen, die ihre Auswärtsspiele gewinnen wollen.

Voriger Artikel
Eintracht Braunschweig gewinnt 2:0 gegen Göttinger Auswahl
Nächster Artikel
Kreisliga: Bovender SV kann mit Auswärtserfolg Tabellenspitze übernehmen

Tritt im Eichsfeld an: Bremkes Sascha Dierks mit seinem Team.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. SV Germania Breitenberg – TSV Bremke/Ischenrode (Sonnabend, 16 Uhr). „In der Vergangenheit haben wir aus Breitenberg immer etwas mitgenommen“, ist TSV-Trainer Ralf Stieg auch vor dem heutigen Spiel im Eichsfeld optimistisch – zumal seine Mannschaft eine starke Rückrunde gespielt hat.

„Die Arbeit in der Winterpause hat sich gelohnt“, sagt der Trainer, der zwar auf einige Stammspieler aus privaten und beruflichen Gründen verzichten muss, aber dennoch eine offensiv ausgerichtete Elf auf den Platz schicken wird.

SSV Nörten – Sparta (Sonntag, 15 Uhr). „Wenn man noch Anspruch auf den zweiten Platz erhebt, dann muss man in Nörten einen Dreier hinlegen“, formuliert Spartas Teammanager Wolf Kallmeyer klare Ziele. Einen kleinen Vorteil in Sachen Kraft sieht er bei den Gastgebern, deren Mittwochspiel in Breitenberg ausgefallen war.

„Fast eine Woche Pause ist bei dem Spielplan schon ein Vorteil, zumal der Platz am Mittwoch in Bad Gandersheim ordentlich weich war und das Spiel darauf sehr viel Kraft gekostet hat.“

SV Bilshausen – TSV Lan-dolfshausen (Sonntag, 15 Uhr). Noch immer sind die Bilshäuser nicht in Sicherheit, deshalb muss sich Landolfshausen auf einen erneut kämpfenden Gegner einstellen. Der hatte nach der Trainerentlassung von Rüdiger Schmiedekind am Pfingstmontag sein Nachholspiel gegen Hainberg 5:1 gewonnen.

Allerdings ist Landolfshausen derzeit ein anderes Kaliber als der SCH. Immerhin hat die Mannschaft von Trainer Ingo Müller die Spartaner zuletzt mit einer 2:3-Niederlage auf die Heimreise geschickt. Außerdem geht der TSV, der ausnahmsweise einmal kein Nachholspiel bestreiten musste, ausgeruht in die Partie.

DS Osterode – SC Hainberg (Sonntag, 15 Uhr). Zumindest theoretisch haben die Gastgeber – bei neun Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Gimte – noch Titelchancen. Da kann der SCH sich auf einen motivierten Gegner einstellen. Vor allen Dingen muss die Mannschaft von Trainer Oliver Gräbel aber die desolate zweite Halbzeit in Bilshausen, in der sie vier Gegentore kassierte, aus den Köpfen bekommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kobold wird zum Albtraum

Einen trüben Tag erlebten die Fußball-Bezirksligisten SV Germania Breitenberg und SV Seeburg am Sonnabend, und das nicht nur wegen des nasskalten und grauen Wetters:  Beide Eichsfeldteams verloren ihre Heimbegegnungen und stecken damit weiter im Abstiegssumpf.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball