Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Bezirksliga: TSV Bremke/Ischenrode auf Zietenterrassen

Vorschau Bezirksliga: TSV Bremke/Ischenrode auf Zietenterrassen

Im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga nehmen sich am Mittwoch der Tabellendritte Dostluk Spor Osterode und der Zweite SG Werratal gegenseitig die Punkte ab.

Voriger Artikel
Nachwuchsfußball: Sparta Göttingen trotzt Tabellenführer 1:1 ab
Nächster Artikel
Oberliga: RSV Göttingen will gegen Bückeburg Niederlagenserie beenden
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Während der Tabellenführer Weser Gimte zuschaut, tritt der Vierte Sparta beim Vorletzten Wulften an, und der Sechste SCW empfängt den Zehnten VfR Osterode – allerdings mit dem letzten Aufgebot.

Die interessanteste Begegnung aus heimischer Sicht mit zwei Klubs aus dem Altkreis Göttingen findet auf den Zietenterrassen statt, wo der SC Hainberg das momentan erfolgsverwöhnte Team des TSV Bremke/Ischenrode zu Gast hat. Sämtliche Partien werden am heutigen Mittwoch um 19 Uhr angepfiffen.

SCW – VfR Osterode. Eigentlich ist Brudniok SCW-Kapitän. Weil der beim 2:2 gegen Südharz aber fehlte, hätten Luchte oder Bianco einspringen müssen. Aber auch die waren verletzt oder verhindert. Und beim nächsten Kandidaten Trenczek geht Trainer Marc Zimmermann von einer längerfristigen Pause (Meniskus/Außenband) aus – die Kapitänsfrage ist beispielhaft für die Situation des SCW.

„Über die Bank mit den verletzten Spielern hinter der Ersatzbank würde sich jeder freuen. Es ist wirklich eine harte Nummer“, skizziert Zimmermann das Weender Dilemma. Gegen Südharz musste sogar Co-Trainer Doods kurz vor Schluss als letzter möglicher Feldspieler auflaufen.

„Die Jungs geben trotzdem alles und gehen ihren Weg“, sagt Zimmermann – doch vor dem Spiel gegen Osterode spitzt sich die Situation nochmals zu: Um 18.30 Uhr ist der SCW II im Spitzenspiel der 1. Kreisklasse B zu Gast bei der SVG, und die erste Mannschaft kann nicht auf Spieler aus der zweiten zurückgreifen. „Ich werde mit Ach und Krach eine Mannschaft zusammenbekommen“, sagt Zimmermann.

SC Hainberg – TSV Bremke/I. Nach dem 4:0 gegen Seeburg weiß SC-Trainer Oliver Gräbel gar nicht mehr, was er von seinem Team halten soll. „Das hatte ich nicht erwartet. Ich weiß jetzt, dass ich nichts weiß über den Leistungsstand der Mannschaft. Die ist wirklich eine Wundertüte“, sagt Gräbel.

„Warum auch immer, aber wir zeigen immer nur dann eine Reaktion, wenn wir mit dem Rücken zur Wand stehen. Erst wenn man draufhaut, kommt etwas raus.“ Gegen Bremke werde man erneut nur als Team bestehen können. Viele Spieler fehlen, „aber dass man nicht mit der besten Truppe gewinnen kann, haben wir am Wochenende gezeigt“.

TSV Landolfshausen – GW Bad Gandersheim. Der Gastgeber hat im Spiel gegen Breitenberg nach zwei Niederlagen in Folge wieder einmal gewonnen. Was der Sieg wert war, wird sich in der Partie gegen den Fünften zeigen.

SSV Nörten-H. – SG Denkershausen/L. Nils Hillemann trifft momentan, wie er will. In dieser Verfassung dürfte auch gegen den Fünfzehnten ein Hillemann-Treffer in der Luft liegen.

TSV Wulften – Sparta. Die Gäste kamen am Wochenende beim VfR Osterode nicht über ein Unentschieden hinaus. Gegen Wulften wäre ein Remis nun eindeutig zu wenig.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Die acht Besten

Zwei Klubs aus der 1. Fußball-Kreisklasse wollen im Viertelfinale des Krombacher-Kreispokals weiter für Furore sorgen. Die sechs restlichen Teams kommen allesamt aus der Kreisliga. Gespielt wird die Runde der besten acht Teams am heutigen Mittwoch um 18.30 Uhr.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball