Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Bezirksliga: TSV Landolfshausen bietet „tolles Spiel“

Spielbericht Bezirksliga: TSV Landolfshausen bietet „tolles Spiel“

Einer der Gewinner des Doppelspieltages in der Fußball-Bezirksliga war der TSV Landolfshausen, der zwei starke Partie bot. Auch der SCW verbuchte sechs Punkte. Immerhin einmal verließen der TSV Bremke/Ischenrode, Sparta und der SC Hainberg als Sieger den Platz. Nur SSV Nörten ging zweimal leer aus.

Voriger Artikel
Landesliga: SVG Göttingen kratzt nach zwei Heimsiegen an Tabellenspitze
Nächster Artikel
Kreisliga: DJK Desingerode bezwingt TSV Seulingen

In die Zange genommen: der Landolfshäuser Moritz Jünemann (l.) im Duell mit den Spartanern Alexander Reinhardt (v.) und Hilat Undav.

Quelle: Heller

Göttingen. TSV Wulften – SCW 1:5 (1:3). Ein Pflichtsieg beim feststehenden Absteiger, der die Weender mit der 1:0-Führung allerdings kurz überraschte. 

Tore: 1:0 Buchwald (19.), 1:1 Garve (36.), 1:2 Kazmierczak (38.), 1:3 Garve (45./FE), 1:4, 1:5 Blum (68., 79.).

Sparta – SV Breitenberg 3:1 (2:0). Sparta kontrollierte das Spiel, die Eichsfelder fanden keine Mittel, der Greitweg-Elf gefährlich zu werden. 

Tore: 1:0 Reinhardt (13.), 2:0 Stehl (40.), 2:1 Vogt (56.), 3:1 Stehl (70.).

TSV Landolfshausen – SC Hainberg 2:0 (2:0). Die starke Leistung in der ersten Halbzeit reichte den Platzherren, um das Spiel zu entscheiden. Vor allem in der Offensive überzeugten die Landolfshäuser und führten verdient zur Pause.

Danach kontrollierten sie die Partie, eine durchwachsene Leistung reichte aus, um die Führung über die Zeit zu bringen.

Tore: 1:0 Haas (20.), 2:0 Weidenbach (44.).

TSV Bremke/Ischenrode – Weser Gimte 1:2 (0:2). Die Bremker spielten in der Anfangsviertelstunde selbstbewusst, ohne aber zwingende Chancen herauszuspielen. Anschließend erhöhte der Tabellenführer den Druck, ging durch eine verunglückte Flanke von Behrens in Führung und baute diese nach einem TSV-Abwehrfehler aus.

Nach der Pause spielte Bremke engagierter, hatte durch Denecke einen Pfostenschuss und kam später durch Wille zum Anschluss. Die Gastgeber waren jetzt überlegen, doch Gimte verteidigte mit Glück den Vorsprung.

Tore: 0:1 Behrens (30.), 0:2 Schneider (38.), 1:2 Wille (74.).

GW Bad Gandersheim – SSV Nörten 2:1 (1:0). Kurz nach Wiederanpfiff war durch Nils Hillemanns Ausgleichstor die Partie wieder offen. Der entscheidende Treffer gelang dann aber den Gastgebern.

Tore: 1:0 Ghazi (2./FE), 1:1 N. Hillemann (49.), 2:1 Salfeld (79.).

TSV Landolfshausen – Sparta 3:2 (1:1). „Das war ein richtig tolles Spiel.“ Solch‘ ein Lob aus dem Mund von Ingo Müller ist selten. Er berichtete von einem „enormen Niveau“ in der Anfangsphase, in der Sparta temporeich begann, der TSV aber dagegen hielt und sich drei hundertprozentige Chancen erspielte.

„Das Tor hat aber erst einmal Sparta gemacht“, so Müller. Auch in der zweiten Halbzeit sahen die 150 Zuschauer eine leidenschaftliche Partie, in der die Landolfshäuser engagierte Zweikämpfe boten und sich schließlich auch mit einem Doppelschlag von Heine in der Schlussphase die drei Punkte erkämpften.

Tore: 0:1 Huck (25.), 1:1 Hartmann (30.), 1:2 Stehl (55.), 2:2, 3:2 Heine (80., 85.).

TSV Bremke/Ischenrode – SSV Nörten 3:1 (2:1). TSV-Sprecher Dieter Königsmann berichtete von einem „sehr guten, schnellen Bezirksliga-Spiel“, in dem die Platzherren allerdings erst nach dem 0:1-Rückstand (10.) wach wurden und sich in den restlichen 80 Minuten eine klare Feldüberlegenheit erspielten.

Dennoch mussten sie bis zur 90. Minute zittern, ehe sie die drei Punkte für sich verbuchen konnten. Nörten war immer durch Konter gefährlich. Allerdings hätte der TSV schon eher für eine Vorentscheidung sorgen können, doch Denecke und seine Mitspieler ließen hochkarätige Möglichkeiten aus.

Tore: 0:1 Hillemann (10.), 1:1 F. Kobold (12.), 2:1 Denecke (44.), 3:1 Jende (90.).

SCW – GW Bad Gandersheim 3:2 (2:2). In Unterzahl gewannen die Weender ihr Heimspiel. Torhüter Schwörer hatte die rote Karte gesehen (60.), dafür stellte sich Feldspieler Lukas Eiffert zwischen die Pfosten und hielt den Kasten eine halbe Stunde lang sauber.

Den umjubelten Siegtreffer schoss dann König. SCW-Trainer Marc Zimmermann berichtete von einem „komischen“ Spiel.

Tore: 0:1 Heidig (17.), 1:1, 2:1 Blum (35., 42.), 2:2 Ghazi (45.), 3:2 König (87.).

SC Hainberg – TSV Wulften 4:0 (1:0). Ein souveräner Heimsieg der Hainberger, die sich damit wieder ein Stück von der Abstiegszone abgesetzt haben. Wulften spielte wie ein Absteiger. „Das war ein Pflichtsieg, nicht mehr und nicht weniger“, lautete der Kommentar von SCH-Abteilungsleiter Jörg Lohse.

Tore: 1:0 Junakow (5.), 2:0, 3:0 Grimaldi (54., 64.), 4:0 Sange (82./FE).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pfingsten
Seeburger Überzahl: Jan Müller (l.) und Norman Bonnemann (r.) bedrängen im Hinspiel Breitenbergs Stürmer René Jung.

Doppelt gefordert werden die Eichsfelder Fußball-Bezirksligateams am Pfingstwochenende. Im Derby treffen am Montag der SV Seeburg und der SV Germania Breitenberg (15 Uhr) aufeinander. Zuvor müssen sich die Seeburger am heutigen Sonnabend in Werratal (17 Uhr) und die Breitenberger bei Sparta Göttingen (16 Uhr) beweisen.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball