Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bezirksliga soll am kommenden Wochenende starten

Eichsfeld-Teams motiviert Bezirksliga soll am kommenden Wochenende starten

Um sich an die letzten Auftritte der Eichsfelder Fußball-Bezirksligisten zu erinnern, muss man schon sein Langzeitgedächtnis bemühen. Seitdem die Akteure des SV Germania Breitenberg, des SV Blau-Weiß Bilshausen sowie des SV Seeburg letztmals die Schuhe für den Punktspielbetrieb schnürten, sind schon fast vier Monate vergangen.

Voriger Artikel
Rückrundenstart: SVG Göttingen und FC Grone in Landesliga gefordert
Nächster Artikel
RSV-Spiel gegen Borussia Hildesheim steht auf der Kippe

Gute Prognose trotz Nachtfrost: Am kommenden Wochenende soll in der Fußball-Bezirksliga erstmals in diesem Jahr der Ball rollen.

Quelle: Blank

Eichsfeld. Statt in der Meisterschaft um Tore zu kämpfen, blieb ihnen – neben der Konditionsarbeit – nichts anderes übrig, als sich in Testspielen die nötige Spielpraxis zu verschaffen. „Es wird Zeit, dass es endlich wieder losgeht“, hatte Breitenbergs Trainer Tobias Dietrich bereits in der vergangenen Woche gesagt, ehe die Generalabsage die Bezirksligisten zu einer weiteren Woche Pause zwang.

Doch für das kommende Wochenende macht Wolfgang Reese, Vorsitzender des Bezirks-Spielausschusses, allen Herren-, Frauen- und Jugendteams, die auf Bezirksebene starten, Hoffnung. „Wir werden keine Spiele absagen. Es soll auf jeden Fall gespielt werden“, kündigt Reese an.

Zwar seien die Böden morgens teilweise noch gefroren, doch mittags, wenn – wie zuletzt – die Sonne herauskommt,  könne man durchaus antreten, versichert er. Auch wenn für das Wochenende wieder ein Wintereinbruch zu befürchten ist, „solange es nicht richtig heftig schneit, ist das nicht so schlimm“.

In den letzten Tagen hat sich der Spielausschuss-Vorsitzende „zwei, drei Plätze“ selber angesehen. Sein Fazit: „Auch wenn es noch regnen sollte, müsste es gehen.“

Der Wettergott muss mitspielen

Aufsteiger SV Seeburg tritt am Sonntag bei Sparta Göttingen auf Kunstrasen an. „Es ist wunderbar, dass es wieder losgeht. Wir haben aber auch damit gerechnet wegen des besseren Wetters zuletzt“, freut sich Seeburgs Trainer Daniel Otto, der sein Team „absolut im Plan“ sieht. Im spontan einberufenen Test siegten die Seeburger am Dienstag gegen Kreisklassist FV Höherberg mit 8:1 (3:1).

„Wir werden Sonntag auf Kunstrasen spielen. Das ist nicht schlecht, da wir unsere Test und das Training auch auf Kunstrasen absolviert haben“, erklärt Otto.

Ein wenig skeptisch ist Breitenbergs Trainer Tobias Dietrich noch. „Wenn das Wetter so bleibt, sieht es gut aus. Aber wenn es Freitag und Samstag regnen sollte, sinken die Chancen. Der Wettergott muss mitspielen“, so der Coach der Germaqnia vor dem für Sonnabend anberaumten Duell gegen den SV Südharz.

In Werratal soll der SV BW Bilshausen am Sonntag ran. „Wenn es irgendwo gehen sollte, dann bei uns. Der Platz kann viel ab“, sagt Werratals Trainer Thomas Hellmich, der hofft, „dass endlich gespielt wird“.

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Herbeigesehnt

Den Spielern stehen Training und Testspiele bis zum Hals – auch in der Fußball-Bezirksliga wird der Start in die Pflichtspiele 2013 regelrecht herbeigesehnt. Im Derby stehen sich am Sonntag um 15 Uhr der TSV Bremke/Ischenrode und der SCW gegenüber, der als Tabellendritter noch in Richtung Titel schielt.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball