Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Blau-Weiß und Germania testen auf Kunstrasen

Fußball-Bezirksliga Blau-Weiß und Germania testen auf Kunstrasen

Während die Fußball-Bundesligisten schon fast zwei Wochen wieder auf Punktejagd gehen, steigen die Bezirksligisten SV Germania Breitenberg und SV Blau-Weiß Bilshausen erst jetzt in den Trainingsbetrieb ein. Am Sonntag testen die Breitenberger und Bilshäuser zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Duderstädter Kunstrasenplatz am Westerborn.

Voriger Artikel
RSV 05 gewinnt Testspiel gegen FSC Lohfelden mit 4:2
Nächster Artikel
Fußball-Testspiele: SVG trifft auf SC Hainberg

Testen am Sonntag ihre Form: Bilshausens Kapitän André Venjakob (links) und Breitenbergs Patrick Thomae.

Quelle: Kunze

Eichsfeld. SV Blau-Weiß Bilshausen – TSV Rustenfelde (Sonntag, 12 Uhr).  Rüdiger Schmiedekind hat es erwischt. Bilshausens Trainer ist krank und musste sich in dieser Woche von Peter Heise und Jörg Streicher vertreten lassen. Am Sonntag, wenn seine Mannschaft ab 12 Uhr auf den thüringischen Kreisligisten TSV Rustenfelde trifft, will Schmiedekind aber auf der Bank Platz nehmen.  Seine Mannschaft trainiert bereits wieder, hat in der ersten Woche drei Einheiten absolviert.  Am Sonnabend nehmen die Blau-Weißen am Hallenturnier des FC Lindau teil, bevor es am Sonntag erstmals im neuen Fußballjahr wieder auf das Großfeld geht. „Auf unserem Platz konnten wir wegen des Schnees noch nicht trainieren“, berichtet Schmiedekind.

Mit Marvin Wiencek haben die Bilshäuser nach dem Abgang von Alexander Streicher einen neuen Torwart verpflichtet . Der 26-Jährige, der in Bad Lauterberg eine Ausbildung zum Ergotherapeuten absolviert, kommt vom TSV Barsinghausen. „Er hat im Training bislang einen sehr guten Eindruck hinterlassen und passt voll in die Mannschaft“, lobt der BW-Übungsleiter.  Gegen Rustenfelde sollen seine Akteure endlich wieder „ran an den Ball und in Bewegung kommen“, wie es Schmiedekind formuliert. Dennis Ellrott wird verletzt nach wie vor fehlen.

SV Germania Breitenberg – SV Blau-Weiß Brehme (Sonntag, 14 Uhr). Erst vor zwei Tagen bat Breitenbergs Trainer Tobias Dietrich seine Mannen zum ersten Mannschaftstraining im Jahr 2013. Zuvor hatten sich die Germanen lediglich durch mittwöchliche Übungseinheiten in der Halle sowie in Eigenregie durchgeführte Laufeinheiten fitgehalten. „Die Vorbereitung dauert wahrscheinlich noch lange genug“, sagt Dietrich und spielt damit auf den Ausfall des Meisterschaftsspiels gegen Sparta Göttingen an. Ursprünglich sollte das Duell mit dem Tabellenzweiten am 24. Februar steigen. „Sparta hat uns aber gebeten, das Spiel zu verlegen“, berichtet Dietrich.

Umso mehr Zeit bleibt dem Trainer, Neuzugang Markus Kapusniak zu integrieren . Der ehemalige Nesselröder wechselte im vergangenen Sommer vom Kreisklassisten TSV Nesselröden zu Bezirksligist Dostluk Spor Osterode und schloss sich jetzt dem Germanen-Tross an. „Markus ist ein technisch starker Spieler, der im offensiven Mittelfeld und Sturm zum Einsatz kommen kann“, erläutert Breitenbergs Coach. Beim Testspiel gegen den Kreisligisten aus Brehme sollen seine Jungs vor allem „Spaß am Fußball entwickeln. Es geht darum, zusammenzuspielen, um langsam wieder ins Rollen zu kommen. Auch taktisch wollen wir ein paar Dinge einstudieren“, kündigt Dietrich an. Simon Schneegans fehlt aus beruflichen Gründen, Torwart René Wippermann ist krank. Neuzugang Tobias Gabel (ehemals DJK Desingerode) ist dagegen wohl mit dabei.

cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sechster Neuzugang

Der SV Seeburg hat seine Personalplanungen für die Rückrunde abgeschlossen. Nachdem der Fußball-Bezirksligist bereits fünf Neuzugänge verpflichtet hat, vermeldete der Aufsteiger jetzt seinen sechsten und letzten Transfer: Jan-Christoph Koch wechselte vom Liga-Konkurrenten Dostluk Spor Osterode zum Tabellen-Siebzehnten.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball