Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bovender SV muss bis kurz vor Schluss zittern

Fußball-Kreisliga Bovender SV muss bis kurz vor Schluss zittern

Auch nach ihrem fünften Spiel führen die SG Lenglern und der Bovender SV die Fußball-Kreisliga an. Die schon am Freitag gegen FC Grone II mit 5:1 siegreich gewesene SV Groß Ellershausen/Hetjershausen hält weiter den Kontakt zur Spitze, hat – wie der BSV – 13 Punkte auf dem Konto.

Voriger Artikel
RSV 05 nimmt auch Auswärtshürde Bückeburg
Nächster Artikel
SSV Nörten nutzt Bremkes Tiefschlafphasen

Kampfstark: der Groß Schneer Marius Reinelt und BSV-Kapitän Daniel Vollbrecht (vorn).

Quelle: CR

Göttingen. Bovender SV – TSV Gr. Schneen 5:2 (2:0). Weil es schon nach vier Minuten 2:0 stand, wähnten sich die favorisierten Gastgeber am Beginn einer sonnigen Restzeit. Ein Irrtum: Groß Schneen zeigte sich alles andere als geschockt und fand ins Spiel zurück. Nun gleichwertig, war die Partie im Lauf der zweiten Halbzeit ausgeglichen. Es waren die aus Bovender Sicht zur rechten Zeit gefallenen Tore, die zu einem zu klaren Ergebnis führten. Das 2:5 sowie einige nachteilige Schiedsrichterentscheidungen frusteten das Team von Matthias Knauf. – Tore: 1:0 A. Saciri (3.), 2:0 Sirip (4.), 2:1 Reinelt (47.), 3:1 A. Saciri (51.), 3:2 Amelung (76.), 4:2 E. Saciri (82.), 5:2 Götz (88.).

RW Harste – FC Mingerode 0:2 (0:2). Rot-Weiß-Trainer Martin Wagenknecht sehnte den Pausenpfiff herbei. Es ging ihm darum, seine Truppe neu einzustellen. Sie war von den aggressiv auftretenden Gästen so dominiert worden, dass ein geordneter Spielaufbau kaum zustande kam. Nach der Pausenansprache lief es für Harste etwas besser. Mingerode blieb jedoch das bessere Team. Es gewann verdient. – Tore: 0:1 Röling (11.), 0:2 Tauchmann (35.).

FC Lindenberg-Adelebsen – SG Bergdörfer 1:1 (0:0). Erst in den letzten Sekunden der Nachspielzeit schafften die Gastgeber den längst fälligen Ausgleich. Die FCer taten sich gegen den Aufsteiger, der munter aufspielte, schwer. Chancen zu weiteren Treffern hatten beide Seiten. – Tore: 0:1 Ringling (85.), 1:1 Kahya (90.+3).

GW Hagenberg – TSV Diemarden 6:2 (3:1). Hagenberg wurde gegen schwache Diemardener seiner Favoritenrolle gerecht. Nur anfangs verlief die Begegnung ausgeglichen. Schon im Laufe der ersten Halbzeit nahmen die Platzherren das Zepter in die Hand.  Diemarden konnte nicht dagegen halten. Der Sieg war ungefährdet.  – Tore: 0:1 Osei-Bonsu (2.), 1:1 K. Taubert (12.), 2:1 M. Taubert (38.), 3:1 S. Weiss (43.), 4:1, 5:1 M. Taubert (48., 64.), 5:2 Strauss (72.), 6:2 J. Weiss (87.).

DJK Desingerode – SG Lenglern 2:3 (2:0). Der Tabellenführer lag beim Seitenwechsel deutlich zurück. Desingerode war aus dem Spiel heraus zwei sehenswerte Treffer gelungen. Die SG gab sich jedoch nicht auf. Sie zeigte großes Engagement. Nach zwölf Minuten war das Spiel gedreht. Die DJK blieb gefährlich. Lenglern musste alles aufbieten. – Tore: 1:0 Rink (28.), 2:0 Gabel (45.), 2:1 Schweiger (47.), 2:2, 2:3 Beyazit (53., 57.).

FC Grone II – SV Gr. Ellershuasen/H. 1:5 (1:3). – Tore: 0:1 Petkovic (5.), 0:2 Saciri (27.), 1:2 Gleitze (34.), 1:3 Saciri (45.), 1:4, 1:5 Shaquiri (47., 70.).

rf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball