Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Der vierfache Heinrich: Bilshausen lässt Lenglern am Ende keine Chance
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Der vierfache Heinrich: Bilshausen lässt Lenglern am Ende keine Chance
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 30.09.2018
Vierfacher Torschütze: Sven Heinrich vom SV Bilshausen (vorne) hat sein Team im Alleingang zum Sieg geschossen.| Quelle: Helge Schneemann
Eichsfeld

SV Bilshausen – SG Lenglern 4:2 (3:0). Überragender Mann der Partie war Sven Heinrich, der alle vier Bilshäuser Treffer erzielte. Den ersten Streich vollzog er in der 14. Spielminute zum 1:0, den zweiten per Foulelfmeter in der 35. Minute zum 2:0 und den dritten schließlich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum 3:0.

Nach dem Seitenwechsel verkürzte Lenglern durch zwei Treffer von Elias-Julien Reuter (51., 67.) zwischenzeitlich auf 3:2, ehe Heinrich in der 78. Minute erneut vom Punkt traf und den Sack zu machte.

„Wir haben heute, anders als in den letzten Wochen, die Chancen, die wir hatten, eiskalt genutzt und hätten sogar noch mehr Tore erzielen können“, sagte Spielertrainer Sebastian Gehrke nach dem nunmehr fünften Saisonsieg seiner Mannschaft: „Das Training unter der Woche scheint sich ausgezahlt zu haben. Immerhin hatten wir bislang den schwächsten Angriff der Liga gestellt.“

Einziger Kritikpunkt des Trainers: „Wenn man zur Halbzeit mit 3:0 führt, muss man das Ding eigentlich locker über die Bühne bringen. Das haben wir leider genau anders rum gemacht“, spielte Gehrke auf die zwei Anschlusstreffer der Gäste nach dem Seitenwechsel an.

Jens Schiele, Abteilungsleiter der SG Lenglern, resümierte: „Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verschenkt, da wir drei eklatante Fehler gemacht haben. Auch Schiele befand: „Bilshausen hätte sogar noch höher führen können.“

Während Bilshausen den Blick nun weiter nach oben richten darf und punktgleich mit Aufsteiger SG Denkershausen/Lagershausen sieben Punkte hinter der Spitze auf Rang vier liegt, fällt die SG Lenglern vorerst ins Tabellenmittelfeld zurück. Am Mittwoch empfängt Bilshausen dann Kellerteam TuSpo Weser Gimte.

SG Bergdörfer – TuSpo Weser Gimte 5:0 (2:0). Die SG Bergdörfer bleibt nach dem deutlichen 5:0-Kantersieg gegen Kellerteam TuSpo Weser Gimte weiter erster Verfolger von Spitzenreiter SSV Nörten-Hardenberg. Die Mannschaft von Trainer Simon Schneegans rangiert weiterhin nur einen Punkt hinter Nörten-Hardenberg auf dem zweiten Tabellenplatz.

Nico Germerott stellte mit seinem Treffer zum 1:0 in der fünften Spielminute früh die Weichen für den siebten Sieg im neunten Saisonspiel. Florian Ringling, mit fünf Saisontreffern bester Torschütze der SG, erhöhte kurz darauf bereits auf 2:0 (16.).

Nach dem Seitenwechsel traf in der 51. Minute Moritz Wüstefeld, der 14 Minuten später seinen Doppelpack schnürte – 4:0. Rodrigue Ndountino Fomena markierte acht Minuten vor dem Ende letztlich noch den fünften Treffer. Bereits am Dienstag kommt es dann zum Spitzenspiel beim SSV Nörten-Hardenberg.

Von Filip Donth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Spitzenspiel in der Fußball Kreisliga hat der SV Rotenberg gegen die SG Werratal mit 3:1 gewonnen und ist nun alleiniger Tabellenführer. Verfolger FC Höherberg siegte beim RSV Geismar-Göttingen 05 mit 2:0 und hält damit Kontakt zur Spitze.

30.09.2018

Sparta Göttingen hat sich den vierten Saisonsieg in der Fußball-Bezirksliga gesichert: Die Mannschaft von Trainer Enrico Weiß setzte sich am Sonntagnachmittag auf der Sportanlage am Greitweg mit 3:1 (1:1) gegen den Bovender SV durch.

30.09.2018

Mit einem Unentschieden ist das Südniedersachsen-Derby der Fußball-Landesliga zu Ende gegangen: Der 1. SC Göttingen 05 musste sich am Sonnabend im Gastspiel beim TSV Landolfshausen/Seulingen vor 300 Zuschauern wegen zahlreicher ausgelassener Chancen mit einem 1:1 (1:0) begnügen.

29.09.2018