Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Derby-Zeit beim SC Hainberg: SCW Göttingen zu Gast
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Derby-Zeit beim SC Hainberg: SCW Göttingen zu Gast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 03.08.2018
Letztes Saisonspiel der Landesliga-Spielzeit 2017/18: Hainbergs Niklas Pfitzner (links) und SCW-Spieler Philipp Götz im Zweikampf. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Außerdem startet der Aufsteiger 1. SC Göttingen 05 mit einem Heimspiel gegen den SSV Vorsfelde in die Saison – die 05er dürften auf dem B-Platz im Maschpark mit einigem Selbstbewusstsein ins Spiel gehen. Der 5:2-Erfolg im Bezirkspokal gegen den TSV Landolfshausen/Seulingen war jedenfalls eine überzeugende Vorstellung. Anstoß ist am Sonntag um 17 Uhr. Der TSV La/Seu tritt am Sonntag um 15 Uhr beim SV Reislingen/Neuhaus an, die SVG zur gleichen Zeit beim TSV Hillerse.

Doch im Mittelpunkt steht das Landesliga-Derby zwischen dem SCH und dem SCW. Die Hainberger befinden sich noch mitten in der Vorbereitung, die bis Ende August dauern wird, wie Trainer Oliver Hille betont. „Das ist normal, dass in dieser Zeit welche im Urlaub sind.“ Unter anderem der bisherige SCW-Akteur Ladushan Ravindran wird deshalb fehlen – der im letzten Spiel der Saison 2017/18 zwei schöne Tore für Weende gemacht habe, wie sich Hille erinnert.

Beim 2:1 im Bezirkspokal beim Bezirksligisten Tuspo Petershütte habe das Team „sehr kämpfen müssen“, berichtet Hille. „Da müssen wir abwarten, ob das für die Landesliga reicht.“ In jedem Fall erwartet der Coach ein Spiel auf Augenhöhe: „Von fünf Spielen gewinnen wir zwei, die Weender zwei, und eins geht unentschieden aus.“

Zimmermann spricht von richtungsweisendem Spiel

SCW-Trainer Marc Zimmermann spricht von einem „richtungsweisenden Spiel“ für sein Team. „Wir sind in der Vorbereitung nicht so gut zurechtgekommen und müssen schon gucken, dass wir einen Punkt holen“, sagt er.

Schmerzlich vermisst wird bei den Weendern Jannik Psotta, der vom Sportgericht für drei Monate gesperrt wurde. „Dieser Ausfall ist sehr bitter“, so Zimmermann. Wäre ihm ein anderes Spiel als ein Derby zum Saisonstart lieber gewesen? „Der Gegner ist vollkommen egal. Wir sind in der sechsten Liga – da kann man auf der Straße anpfeifen, dann spielt man halt auf der Straße.“

In der Bezirksliga tritt Landesliga-Absteiger FC Grone am Sonntag um 15 Uhr auf dem Rasen des Bovender SV an – und bringt mit den Brüder Justin und Maurice Taubert jede Menge Offensivpower mit. Taktisch habe man sich noch nicht komplett festgelegt, aber auf die Tauberts müssten seine Spieler schon aufpassen, unterstreicht BSV-Trainer Thomas Rusch.

„Taktisch müssen wir gucken, was die vorhaben, und dann unsere Möglichkeiten suchen“, so Rusch. „Wir wollen uns aber auch nicht vestecken: Wir haben ein Heimspiel und wollen das auch zeigen.“

Die Erkenntnis von FC-Trainer Jelle Brinkwerth nach dem 4:0-Erfolg im Bezirkspokal bei der SG Denkershausen/Lagershausen war, dass „noch nicht alles von allein läuft“. Positiv sei gewesen, dass der Gegner keine großen Chancen gehabt habe. „Die Mannschaft hat sich defensiv größtenteils ordentlich verhalten. Aber klar ist auch, dass wir noch ein paar Spiele brauchen.“

Der Einsatz von Weber steht auf der Kippe, und Schäfer hat zuletzt an einer Erkältung laboriert. Was lässt sich Brinkwerth gegen den starken Defensiv-Allrounder Mathis Gleitze einfallen, der bisher beim FC Grone gespielt hat? „Er kriegt für Samstagabend ’ne Einladung, und dann lassen wir ihn nicht mehr aus.“ – Bezirksliga außerdem: Sonnabend, 16 Uhr: Denkershausen/L. – SSV Nörten. 17 Uhr: Bergdörfer – Bilshausen. Sonntag, 15 Uhr: Lenglern – SVGE, Einbeck – Bremke/I., Sparta – Weser Gimte.

Von Eduard Warda

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zuschauer im Eichsfeld erwarten zum Hinrundenauftakt in den Fußballligen gleich zwei brisante Derbys. In der Bezirksliga empfängt die SG Bergdörfer in Fuhrbach den SV Bilshausen. In der Kreisliga starten der FC Höherberg und SV Eintracht Hahle in ihr erstes Saisonspiel.

03.08.2018

Knallerpartie zum Saisonauftakt der 1. Fußball-Kreisklasse Süd: Wenn der Nikolausberger SC am Sonntag um 15 Uhr den DSC Dransfeld empfängt, stehen sich die zwei Kreisliga-Absteiger der vergangenen Spielzeit gegenüber – und damit auch zwei Kandidaten für den direkten Wiederaufstieg.

03.08.2018

Am Sonntag rollt in der Fußball Kreisliga wieder der Ball und zum Saisonauftakt kommt es gleich zum Eichsfeldderby zwischen dem FC Höherberg und SV Eintracht Hahle. Die neugebildete Mannschaft von TSV Landolfshausen/Seulingen II erwartet den SV Türkgücü Münden und SV Rotenberg spielt gegen den SC HarzTor. Der SV Germania Breitenberg muss sich beim TSV Groß Schneen vorstellen. Alle Spiele beginnen am Sonntag bis auf das Derby (14 Uhr) um 15 Uhr.

03.08.2018
Anzeige