Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Turniererfahrung für den Nachwuchs
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Turniererfahrung für den Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 11.03.2018
Quelle: R
Anzeige
Reinhausen

Der Cup in der Lokhalle war es auch, der den Anstoß zu der Idee gab, so berichtet es Matthias Ballhausen, Trainer der F-Jugend des SV Rotenberg und Organisator des Cups. Dabei habe dann zunächst die Suche nach Sponsoren im Fokus gestanden. Den Edeka-Markt in Gieboldehausen, der dem Cup schließlich auch den Namen gab, gewann Ballhausen als Hauptsponsor. „Die Resonanz war groß“, beschreibt er die weitere Suche.

Große Resonanz gab es auch von den Teams: Bei der F-Jugend sind es 16 Mannschaften, bei der D-Jugend treten 14 Teams an. Offenbar waren einige Vereine so überzeugt, dass sie gleich zwei Mannschaften für den Cup anmeldeten.So zum Beispiel der SC Hainberg oder die JSG Dreiflüssestadt oder der RSV Göttingen 05 für die D-Jugend. „Es ist eben mal was anderes. Sonst gibt es Turniere fast nur für die A-Jugend“, sagt Ballhausen zur Sitution für den Nachwuchs.

Die weiteste Anreise hat das D-Jugend-Team der Eintracht Braunschweig. Über den Trainer der D-Jugend der Rotenberger sei der Kontakt zustande gekommen, berichtet Ballhausen.

Das Turnier beginnt am Sonnabend um 10 Uhr mit den Spielen der F-Jugend. Dann treten die Teams in zwei Gruppen an, die Siegerehrung ist für etwa 16 Uhr geplant. Besonderes Highlight am ersten Turniertag: Der „Daddycup“ – „Damit die Kinder mal sehen, was ihre Väter so bringen“, sagt Ballhausen. Am Sonntag ist für die D-Jugend der gleiche Ablauf geplant, allerdings ohne „Daddycup“. Für die Sieger beider Klassen gibt es am Ende einen Pokal. Zudem wird ein großer Wanderpokal weitergegeben. „Ein richtiger Pott“, betont Ballhausen – gefüllt mit Süßigkeiten.

Derweil haben die Organisatoren große Pläne, denn den Cup soll es nach Möglichkeit jedes Jahr geben. Am besten mit hochklassigen Teilnehmern: Nächstes Jahr sollen auch die Jugendabteilungen der Bundesliga-Teams angeschrieben werden. „Mal schauen, ob sie zu uns kommen“, sagt Ballhausen.

Diese Teams treten beim Edeka-Jaksch-Cup an:

F-Jugend-Teams

SV Rotenberg 1, SV Rotenberg 2, SC Hainberg 1, SC Hainberg 2, JSG Radolfshausen, Leine-Friedland, FC Westharz, Dreiflüsselstadt 1, Dreiflüssestadt 2, Sachsa Südharz Zorge, RSV Göttingen, Tuspo Weser-Gimte, FFV Renshausen, Wulften-Bilshausen, SC Weende, JFV Eichsfeld

D-Jugend-Teams

SV Rotenberg 1, SV Rotenberg 2, Tuspo Petershütte, JFV Eichsfeld, MTV Seesen, VFR Osterode, Tuspo Weser Gimte, RSV Göttingen 05 1, RSV Göttingen 05 2, Altes Amt, Eintracht Braunschweig, Höbernsee, FC Gleichen, SC Weende

Von Finn Lieske

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Plan für die Zukunft: Der TSV Landolfshausen und der TSV Seulingen wollen ihre Fußballsparten ausgliedern und in einem neuen Verein zusammenführen. Das Vorhaben soll zur neuen Saison umgesetzt werden – wenn denn die Mitglieder der beiden Vereine zustimmen.

22.02.2018

In einem Fußballfreundschaftsspiel hat Bezirksligist SV Rotenberg gegen den Landesligisten TSV Landolfshausen mit 0:3 (0:0) verloren.

21.02.2018

Eine Wundertüte: So hatte Spartas Trainer Philipp Portwich das Spiel in der Frauenfußball-Oberliga gegen den FFC Renshausen bezeichnet. Ganz so überraschend endete die Partie dann zwar nicht, doch waren sich beide Mannschaften durchaus ebenbürtig. Sparta wurde der 1:0 (1:0) -Sieg nicht geschenkt.

21.02.2018
Anzeige