Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Frauenfußball: Gäste-Eigentor beflügelt SVG Göttingen
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Frauenfußball: Gäste-Eigentor beflügelt SVG Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 06.05.2013
Trifft auf Gegenwehr: SVG-Spielerin Daniela Henneke (r.) im Zweikampf mit Holzlands Jana Brand. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Landesliga

SVG – STV Holzland 5:0 (2:0). Von Anfang an war die SVG klar feldüberlegen, doch zunächst verhinderte die Gästetorhüterin auch beste Torchancen. So musste in der 28. Minute eine Standardsituation von der rechten Seite für die hochverdiente SVG-Führung herhalten, die die Gäste per Eigentor selbst erzielten.

Damit war der Bann gebrochen, und ein feiner Spielzug über Wedemeyer und Müller endete mit einer Flanke auf die im Fünf-Meter-Raum frei stehende Hallmann, die zur 2:0-Pausenführung vollendete. In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern das gleiche Bild: Die SVG belagerte das Tor, und Holzland wehrte sich mit allen Mitteln.

Inzwischen war aber mehr Ruhe ins SVG-Spiel eingekehrt, man ließ Ball und Gegner laufen. Kurios dann das 3:0 – vorbereitet durch einen langen Abschlag von Torfrau Schricke, deren Ball zu Hallmann kam, die im Alleingang auf das Gästetor zustürmte und sicher verwandelte.

Immer wieder wurden nun die Angriffe über die Außenpositionen vorgetragen, so entstand auch das 4:0. Neufelds Flanke von links verwandelte Müller. Das 5:0 fiel dann nach einer Einzelaktion von Wedemeyer.

Bezirksliga

TSV Groß Schneen – SG Wulften/Sösetal 3:0 (2:0). Von Beginn an befand sich der TSV in der Vorwärtsbewegung, das frühe Tor gab noch mehr Sicherheit. Die Gäste hatten so gut wie keine Chance und können sich bei ihrer Torfrau bedanken, die mit guten Paraden eine deutlichere Niederlage verhinderte.

Trainer Jörg Siegele: „Alt und Jung haben sich zusammengerauft, sich gegenseitig angefeuert und eine Toppleistung geboten.“ – Tore: 1:0 B. Bachmann, 2:0 Zinkel (21. FE), 3:0 Kruse (54.).

SV Puma – VfL Herzberg 0:1 (0:0). Es war ein über 90 Minuten hart umkämpftes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die besser kombinierenden Herzbergerinnen Vorteile hatten. Pumas Aufbauspiel litt unter permanenten Fehlpässen, so dass Herzberg immer wieder zu Kontern eingeladen wurde.

Kämpferisch gab die Heim-Mannschaft alles, aber dies allein war für ein besseres Ergebnis zu wenig.

Tor: Aktas (65.)

FC Lindenberg Adelebsen – Sparta II 2:0 (0:0). Die Zuschauer bekamen eine schwache erste Halbzeit zu sehen. Einzig nennenswert waren zwei Torchancen auf beiden Seiten, ansonsten leisteten sich beide Teams viele Fehlpässe.

In der 45. Minute hatten die Gastgeberinnen dann die bis dahin größte Chance, um in Führung zu gehen: Einem Foulspiel von Spartas Torhüterin folgte ein Strafstoß, der aber an den Pfosten gesetzt wurde.

Der zweite Durchgang lief nach einer deutlichen Halbzeitansprache von Trainer Friedhelm Schaper besser für den FC. In der 46. Minute setzte sich M.-T. Kamp auf der linken Seite durch, ihr Schuss landete am Pfosten, Hilterhaus setzte nach und schob den Ball zum 1:0 ins Tor.

Ab der 80. Minute mobilisierte Sparta noch einmal alle Kräfte um auszugleichen, mehr als ein Lattenschuss kam dabei aber nicht heraus. In der Schlussminute schloss M.-T Kamp einen Konter zum 2:0 ab.

Kreisliga

FC Mingerode – SG Niedernjesa 5:3 (0:1).

Tore: 0:1 Zimmer (11.), 1:1 D. Zwingmann (48.), 2:1 Winkler (61.), 2:2 Zimmer (75.), 3:2, 4:2 Grabitz (75.,78.), 5:2 Maur (87.), 5:3 Zimmer (88.).

RSV 05 – SV Breitenberg 5:0. – Breitenberg nicht angetreten.

FC Niemetal – TSV Nesselröden 1:0 (0:0).

Tor: 1:0 Glanze (60.).

FC Hebenshausen – SG Settmarshausen/Mengersh. 5:0. – SG nicht angetreten.

Kleinfeld 7er-Staffel

SV Ballenhausen – SV Sieboldshausen 2:1 (1:0).

Tore: 1:0 Bussink-Becking (41.), 1:1 Düwel (64.), 2:1 Martin (67.).

Von Manuela Meyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Verpatzte Torchancen haben den Trainern von Sparta und vom ESV Rot-Weiß Göttingen am Ende der Saison in der Frauenfußball-Oberliga das Herz schwer gemacht. Dabei gewannen beide Teams ihre Begegnungen – trotz minimierten Kaders.

06.05.2013

Die Landesliga-Fußballerinnen der SVG ist die Revanche nicht gelungen. Nach der Hinspielniederlage musste sich die Elf vom Sandweg auch im Rückspiel geschlagen geben – obwohl Caroline Müller mit ihren drei Treffern immer wieder versuchte, zumindest einen Zähler zu retten.

01.05.2013

Hinter den Göttinger Oberliga-Fußballerinnen liegen bittere Tage. Das eine Team verliert eine Abwehrspielerin zur ungünstigen Zeit, gewinnt die Partie aber dennoch. Das andere muss eine unerwartet hohe Auswärtsniederlage beim Tabellenführer verschmerzen.

29.04.2013
Anzeige