Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Frauenfußball: Landesligist SVG Göttingen verliert 3:5 in Groß Lafferde

Sparta II siegt im Derby Frauenfußball: Landesligist SVG Göttingen verliert 3:5 in Groß Lafferde

Die Landesliga-Fußballerinnen der SVG ist die Revanche nicht gelungen. Nach der Hinspielniederlage musste sich die Elf vom Sandweg auch im Rückspiel geschlagen geben – obwohl Caroline Müller mit ihren drei Treffern immer wieder versuchte, zumindest einen Zähler zu retten.

Voriger Artikel
Landesliga: Renshausen gewinnt 1:0 gegen TSV Barmke
Nächster Artikel
Fußball-Junioren: Sparta Göttingen verliert Heimspiel

Auf verlorenem Posten: Groß Schneens Swantje Kruse (2.v.r., gegen Maren Müller-Menzel/r.) verliert mit ihrem Team am Greitweg.

Quelle: Pförtner

Göttingen. In der Bezirksliga punkteten Sparta II und der SV Puma. Der FC Lindenberg Adelebsen kassierte beim Tabellenführer FC Eisdorf eine deutliche 0:7-Niederlage.

Landesliga

SV Teutonia Groß Lafferde – SVG 5:3 (4:2). Die SVG startete nach dem Anpfiff mit einem langen Ball auf Mews, deren Flanke aber von der SV-Torfrau abgefangen wurde. Im direkten Gegenzug der gleiche Spielzug auf der anderen Seite, allerdings senkte sich der Ball unhaltbar für Julia Schricke ins Tor.

Wenig später nutzte Lafferde wieder eine gefährliche Flanke zum 2:0. Durch Umstellungen stand die SVG-Defensive besser, im Angriff erspielte sich das Team des  Trainergespanns Engel/Hallmann/Morin einige Chancen. Mit einem Traumtor aus 16 Metern verkürzte Caroline Müller zum 1:2.

Hallmann hatte dann die Chance zum Ausgleich, konnte aber nach eigenem Schuss den Abpraller nicht im Tor unterbringen. Wieder war es der direkte Gegenzug, der zum 3:1 führte. Müller verkürzte dann aber wieder auf 2:3.

Die bei Standardsituationen gefährlichen, körperlich überlegenen Gastgeberinnen kamen nach einem Freistoß (35.) zum 4:2 und nach der Pause erhöhten sie auf 5:2 (52.), ehe Müller mit ihrem dritten Treffer für den Endstand sorgte. Zu viele SVG-Chancen waren in diesem Spiel ungenutzt geblieben.

Bezirksliga

Sparta II – TSV Groß Schneen 4:1 (3:1). Sparta war läuferisch und kämpferisch besser und übernahm von Beginn an die Initiative. „Vermutlich liegt es an der Veränderung auf drei Positionen, dass mein Team im Gegensatz zum Eisdorf-Spiel so überzeugte. Auf dieser Leistung können wir aufbauen“, resümierte Spartas Trainer Michael Markov zufrieden.

Tore: 1:0 Haase (2.), 2:0 Wisbaum (19.), 3:0 Sakowsky (30.), 3:1 n. gem. (40.), 4:1 Timann (49.).

FC Eisdorf – FC Lindenberg Adelebsen 7:0 (4:0). Mit nur zehn Spielerinnen fuhren der FCLA zum Tabellenführer, wollte in der Defensive sicher stehen und in der Offensive auf Konter hoffen. Allerdings war dieses Vorhaben nach acht Minuten schon gescheitert, denn Eisdorf gelang mit zwei schnellen Toren die frühe Führung.

Bis zur Pause erhöhten die Gastgeberinnen noch auf 4:0. Im zweiten Durchgang wollte der Gast Schadensbegrenzung betreiben, kassierte stattdessen aber wieder zwei schnelle Gegentreffer (49., 52.) und hatte auch dem siebten Tor der überragenden Eisdorferinnen nichts entgegenzusetzen (78.).

SG Wulften/Sösetal – SV Puma 0:2 (0:1). Puma wollte den ersten Sieg im Jahr 2013 einzufahren. Doch trotz klarer Feldüberlegenheit und guter Chancen dauerte es bis zur 38. Minute, bis Lehnert nach Zuspiel von Klipp das 0:1 erzielte. Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten.

Nur der guten Torfrau hatten es die Gastgeberinnen zu verdanken, dass erst in der 65. Minute Kleiner nach einer Ecke den Ball zum 0:2 per Kopf in die Maschen beförderte. Pumas Torhüterin Marquardt bekam nur einen Schuss auf ihr Tor.

Kreisliga

ESV Rot-Weiß II – FC Hebenshausen 2:2 (1:2). – Tore: 1:0 Kunze (7.), 1:1 Hildebrand (15.), 1:2 n. gem. (43.), 2:2 J. Bachmann (72.).

TSV Landwehrhagen – RSV 05 2:3 (1:1). – Tore: 0:1 Bouter (28.), 1:1 Kahlke (39.), 1:2, 1:3 Bouter (53., 88.), 2:3 Detka (90.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauen-Fußball
Lässt sich nicht beirren: Renshausens Sandra Vollbrecht (r.) im Laufduell mit Barmkes Selina Strauss.

Vier Punkte gab es für die Eichsfelder Vertreterinnen in der Fußball-Landesliga der Frauen. Spitzenreiter FFC Renshausen gewann daheim gegen den starken TSV Barmke 1:0. Der SV Germania Breitenberg holte auswärts ein 3:3.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball