Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Friedland Spitzenreiter

1. Fußball-Kreisklasse Friedland Spitzenreiter

Der FC Rittmarshausen/Weißenborn hat in der A-Staffel der 1. Fußball-Kreisklasse den Aufsteiger TSV Landolfshausen II mit 3:1 besiegt. 

Voriger Artikel
Verbissenes Duell endet torlos
Nächster Artikel
SG Lenglern macht aus 0:3 einen 5:3-Heimsieg
Quelle: dpa

Göttingen. Blau-Weiß Friedland schlug im Gemeinde-Derby die SG Drammetal mit 3:0 und übernahm dadurch die Tabellenführung der C-Staffel.

Staffel A
FC Rittmarshausen/Weißenborn – TSV Landolfshausen II  3:1 (1:0). Mit viel Einsatz  verdienten sich die FCer durch zwei Tore in den Schlussminuten den Sieg. Er war nicht unverdient, obwohl die zweite Mannschaft der Landolfshäuser das spielerisch bessere Team stellte. – Tore: 1:0 G. Weiss (25.), 1:1 Kaufmann (70.), 2:1 Heinemann (85.), 3:1 S. Weiss (90.).

Staffel C
SG Werratal II – SG Niedernjesa 1:1 (1:1). Niedernjesa verspielte nach einer 1:0-Führung den möglichen Sieg. Ein Platzverweis gegen Werratal (65.) verhalf den Gästen nicht zum spielentscheidenden Übergewicht. – Tore: 0:1 Rozeck (10.), 1:1 Wedel (35.).

SC Hainberg III – Werder Münden 1:3 (0:2). Der Aufsteiger erlebte seine erste richtige Enttäuschung. Er kam gegen die geschickt verteidigenden Mündener nicht ins Spiel. Werder zeigte den SC-Spielern ihre Grenzen auf. – Tore: 0:1 M. Wasmuth (12.), 0:2 Eck (45.), 1:2 Sange (50.), 1:3 Daebel (87.).

Türkgücü Münden – SC Rosdorf 1:6 (1:4). Bei Türkgücü herrschte das Chaos. Eine relevante Gegenwehr kam dadurch nicht zustande. Der SC nutzte die Gunst der Stunde zu einem überzeugenden Sieg. – Tore: 0:1 T. Krelle (15.), 0:2 Mansoumi (22.), 0:3. 0:4 Ronchese (35., 40.), 1:4 Skurinski (42.), 1:5 Klöppner  (60.), 1:6 Khalil (70.).

SG Settmarshausen/Mengershausen – FC Niemetal 2:0 (1:0). Niemetals Not-Truppe (sieben Alte Herren liefen für die Gästemannschaft auf) schlug sich beachtlich und hielt die Niederlage in Grenzen. – Tore: 1:0, 2:0 Stief (38., 55.).

SG Escherode/Uschlag – DSC Dransfeld 0:0. Im Duell des Spitzenreiters gegen den Tabellenvierten konnten beide Seiten mit der Punkteteilung zufrieden sein. Die Gastgeber hatten im ersten Durchgang Vorteile, der DSC Dransfeld hätte nach der Pause den Sieg unter Dach und Fach bringen können. Beide Mannschaften trafen je einmal den Pfosten.

TSV Jahn Hemeln – TSV Jühnde 0:3 (0:1). Die Jühnder dominierten über weite Strecken der Begegnung. Jahn Hemeln hatte seine besten Szenen in der ersten Spielhälfte. Das war allerdings zu wenig für einen Punkterfolg. – Tore: 0:1 Kleinhans (8.), 0:2 Linne (76.), 0:3 D. Schob (83.).

BW Friedland – SG Drammetal 3:0 (1:0). Rund 150 Zuschauer wollten das nächste Friedländer Gemeinde-Derby sehen – vier Tage, nachdem Friedland mit 3:1 in Niedernjesa gewonnen hatte (Torschützen Ebert, Theune und Thode), beherrschten die Blau-Weißen auch Drammetal. Mit der Torausbeute haperte es jedoch über weite Strecken der Partie. – Tore: 1:0 Ebert (9.), 2:0 Bolte (71.), 3:0 K. Thielert (78.).

rf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Autobahndreieck Drammetal

Erneut muss am Autobahndreieck Drammetal die Ausfahrt von der A 7 aus Richtung Kassel auf die A 38 wegen Reparaturen an Schutzplanken gesperrt werden. Die Ausfahrt wird am Freitag, 12. Oktober, zwischen 9 bis etwa 11 Uhr nicht befahrbar sein, teilt die Landesbehörde für Straßenbau mit.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball