Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Fußball-Bezirksliga: Breitenberg und Bilshausen können zu Hause antreten

Doppelter Druck Fußball-Bezirksliga: Breitenberg und Bilshausen können zu Hause antreten

Unter Druck stehen die beiden Eichsfelder Vertreter in der Fußball-Bezirksliga am morgigen Sonntag. Der SV Germania Breitenberg muss sich zu Hause gegen den FC Grone dringend drei Punkte holen, um in Richtung Klassenerhalt voran zu kommen. Und auch der SV Blau-Weiß Bilshausen kann sich gegen den TSV Bremke/Ischenrode nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen. Beide Begegnungen beginnen um 15 Uhr.

Voriger Artikel
Frauenfußball-Bezirksliga: Bernshausen gefordert
Nächster Artikel
FC Mingerode bezwingt DJK Desingerode mit 3:2

Kann nicht eingreifen: Timo Friedrichs (r.), der Spielertrainer des SV Breitenberg, muss am Sonntag verletzungsbedingt zuschauen.

Quelle: MW

Eichsfeld. SV Germania Breitenberg – FC Grone. An Krücken wird Timo Friedrichs, Spielertrainer des SV Germania Breitenberg, die Begegnung seines Teams am Sonntag gegen den FC Grone verfolgen. In der Auseinandersetzung am vergangenen Wochenende beim TSV Bremke/Ischenrode verletzte sich Friedrichs an den Außenbändern, so dass er gegen die Groner auf keinen Fall aktiv eingreifen kann. Seinen Part wird am Sonntag Fabian Otto übernehmen, der gegen Bremke noch angeschlagen pausieren musste.

Die knappe Niederlage gegen Bremke haben die Breitenberger verarbeitet. „Die Köpfe sind gegen Grone auf jeden Fall wieder oben.Die Mannschaft hat das Vertrauen in die eigene Stärke auf jeden Fall noch“, so Friedrichs.

Vertrauen in die eigene Stärke werden die Eichsfelder gegen Grone auch brauchen. „Grone ist sicherlich keine schlechte Mannschaft, aber wir haben ein Heimspiel und wollen uns die drei Punkte holen“, verdeutlichte Friedrichs. Nach tagelangem Sonnenschein soll es am Wochenende regnen. Die Partie ist aber nicht gefährdet. „Der Platz ist in guter Verfassung. Da müsste es schon ziemlich heftig kommen, bevor wir nicht spielen könnten“, ist sich Friedrichs sicher.

SV BW Bilshausen – TSV Bremke/Ischenrode. Die Stimmung von Bilshausens Trainer Thomas Hellmich ist vor der Partie mit dem starken TSV Bremke/Ischenrode nicht die beste. „Wir haben enorm viele Ausfälle. Es fehlen fast mehr Spieler, als ich zur Verfügung habe“, berichtet Hellmich zerknirscht.

Vor allem in der Offensive haben die Blau-Weißen kaum noch Optionen. Paul Jünemann, der ein Kandidat für das Sturmzentrum ist, war unter der Woche krank, und Jonas Jüttner fühlt sich laut Hellmich im Mittelfeld wohler. Zu allem Überfluss wird Bastian Rohland, der gegen Lenglern die Rote Karte erhalten hatte, den Blau-Weißen in den nächsten vier Spielen fehlen. „Er hat zwar hart gespielt, aber das ist völlig überzogen“, findet Bilshausens Trainer. 

Immerhin kann Torwart Dennis Laule, der sich gegen Lenglern eine Rippenverletzung zugezogen hatte, auflaufen.

Das Hinrundenmatch verloren die Eichsfelder mit 1:5. „Das war unser schlechtestes Spiel in der Vorrunde, da haben wir noch etwas gutzumachen“, sagt Hellmich, weiß aber auch: „Bremke hat sehr gute Offensiv-Qualitäten.“

Von vw / cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Auswärtsspiel beim Spitzenreiter
Beim Tabellenführer zu Gast: Bernshausens Laura Henkel (rechts, hier gegen Osterodes Karolina Kielb) tritt heute in Göttingen an.

Nach dem Derbysieg gegen den FC Lindau stellt sich Frauenfußball-Bezirksligist SV Bernshausen am heutigen Sonnabend bei Tabellenführer Sparta Göttingen II vor. Die Germania aus Breitenberg tritt auswärts bei der SG Lauenberg/Dassensen an, und der FC Lindau erwartet den Tabellennachbarn SVG Göttingen II.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball