Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Fußball-Bezirksliga: Grone in Nöten

Trainer Andjelkovic plagen Personalsorgen Fußball-Bezirksliga: Grone in Nöten

Nach der vergangenen Saison aus der Fußball-Landesliga abgestiegen, gehörte der FC Grone zu den Titelfavoriten der Bezirksliga, erst recht, als Torjäger Özkan Beyazit vom Oberligisten Göttingen 05 an den Rehbach wechselte.

Voriger Artikel
Fußball-Testspiele: Eichsfelder Kreisligisten sind torhungrig
Nächster Artikel
Fußball-Bezirksliga: Jagd auf Landolfshausen beginnt

„Da geht der Kopf runter“: FC-Trainer Goran Andjelkovic.

Quelle: Pförtner

Grone. Spätestens in der Winterpause ist Ernüchterung eingetreten: Die Personaldecke des Tabellenneunten ist dünn, Vorbereitung und Testspiele verliefen durchwachsen – die letzte Partie der Turnierwoche bei Sparta musste wegen vieler Ausfälle sogar abgesagt werden. Am Gerücht, er werfe das Handtuch, sei jedoch nichts dran, stellt Trainer Goran Andjelkovic klar.

„Nach einem Spiel war ich vielleicht sauer, dass wir so viele Tore gefressen haben und sportlich nicht weiterkommen. Aber grundsätzlich fühle ich im wohl und finde, dass Grone ein sehr gut geführter Verein ist“, sagt Andjelkovic. Die Stimmung im Team sei allerdings etwas angespannt.

„Wir haben mit 14 Feldspielern einen sehr kleinen Kader“, und wenn verletzte Spieler wie Stefan Huck (Sprunggelenks-Operation), der „an allen Ecken und Enden fehlt“, oder Krankheitsfälle dazukämen, trainiere er mitunter lediglich zu sechst.

Personeller Unterbau fehlt

„Das ist ein Problem, da geht der Kopf runter. Ötze ist beispielsweise aus der Oberliga etwas anderes gewohnt. Ich muss die Jungs bei Laune halten, aber das ist nicht so einfach“, sagt Andjelkovic. Auch fehle durch den Rückzug der zweiten Mannschaft in die 2. Kreisklasse B ein personeller Unterbau. Einzige namhafter Neuzugang ist Jabril Jamal von Sparta.

„Ich klammere mich an jeden Strohhalm und habe mich richtig gefreut, dass wir am Montag im Training 13 Mann waren“, sagt Andjelkovic. Die Rückrunde werde nun ein „Überraschungs-ei“, mit dem fünften Platz wäre er am Saisonende schon mehr als zufrieden. „Dann würde ich sagen: Du bist doch kein schlechter Trainer.“

Das Spiel am Sonntag gegen den VfR Osterode (15 Uhr) könnte wegen der schlechten Platzverhältnisse ausfallen. Zuvor steht am Freitag erst mal die Jahreshauptversammlung an. „Da wird es nicht so viel Lob geben“, vermutet Andjelkovic.

war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frölich entscheidet Partie
Überragend: Rosdorfs Till Herthum (l.), hier gegen Hildesheims Ferdinand Heldt, trifft elfmal.

Eine durchwachsene Bilanz haben die heimischen Mannschaften in den Jugendhandball-Landesligen erzielt. Die weibliche B-Jugend der HG Rosdorf-Grone absolvierte einen Doppelspieltag und zollte der Belastung in der zweiten Partie des Wochenendes Tribut.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball