Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Fußball-Bezirksliga: Müller will 40 Punkte

Drei Heimspiele Fußball-Bezirksliga: Müller will 40 Punkte

Die Göttinger Fußball-Bezirksligisten treten am Mittwoch um 15 Uhr daheim gegen Teams der zweiten Tabellenhälfte an. Der SSV Nörten empfängt den abstiegsbedrohten SV Bilshausen, und Landolfshausen erwartet den VfR Osterode. Zur zweiten Partie in drei Tagen tritt der SC Hainberg gegen Breitenberg an.

Voriger Artikel
Fußball-Landesliga: SVG Göttingen verliert gegen Northeim
Nächster Artikel
Fußball-Oberliga: RSV 05 empfängt Hildesheim
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. SSV Nörten – SV Bilshausen. „Wir können das gut angehen“, betont SSV-Trainer Marko Grube. Seine Elf liegt mit zehn Punkten aus der Rückrunde im Soll. Da die Gäste lediglich vier Zähler Vorsprung vor einem Abstiegsrang besitzen, rechnet Grube mit kampfstarken Bilshäusern. Im Gegensatz zum 2:1-Sieg in Walkenried will Grube diesmal neben Dehran Dilaj mit Marcel Dehne eine zweite Sturmspitze aufbieten. Verletzt fehlen weiterhin die Mittelfeldakteure Simon Thiele und André Sosinski.

SC Hainberg – Germania Breitenberg. Drei Tage nach dem 2:1-Erfolg der Hainberger auf dem Breitenberg findet das Rückspiel statt. Mit einem Sieg entledigen sich die Gastgeber endgültig ihrer Abstiegssorgen. „Dafür müssen wir uns spielerisch nochmal steigern“, so SCH-Coach Oliver Gräbel. Defensiv stehe seine Elf gut, offensiv hapere es. Martin Schiller und Bahne Kapelle sind wieder dabei, der Einsatz Daniel von Werders ist fraglich.

TSV Landolfshausen – VfR Osterode. Die 1:2-Pleite bei der SG Werratal habe seine Mannschaft nicht aus der Bahn geworfen, versichert TSV-Trainer Ingo Müller. „Wir sind gefestigt genug“, sagt Müller, der noch Platz fünf am Saisonende anpeilt. Gegen den VfR müsse der Tabellenachte an seine Grenzen gehen, denn Innenverteidiger Robert Eschholz ist rotgesperrt und Mittelfeldmann Sebastian Junge verletzt. „Gewinnen wir, haben wir endlich diese ominösen 40 Punkte, die den Ligaverbleib garantieren“, so Müller

Von Rupert Fabig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nolte erwartet Kampfspiel

Der anvisierte vordere Tabellenplatz in der Fußball-Landesliga ist für die SVG seit dem vergangenen Wochenende in weite Ferne gerückt. Mit 1:2 unterlag die Mannschaft von Trainer Knut Nolte daheim im Derby gegen Eintracht Northeim und ist auf Platz acht zurückgefallen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball