Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Fußball-Bezirksliga: SV Blau-Weiß Bilshausen gewinnt Heimspie

Spiel und Ball beherrscht Fußball-Bezirksliga: SV Blau-Weiß Bilshausen gewinnt Heimspie

Die strahlenden Gesichter der Gastgeber passten zur Frühlingssonne: Fußball-Bezirksligist SV Blau-Weiß Bilshausen hat sein erstes Heimspiel in diesem Jahr gegen den SV Südharz Walkenried mit 3:1 (1:0) gewonnen und sich damit für die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel revanchiert.

Voriger Artikel
Fußball-Kreisliga: Neustart nach fünf Monaten
Nächster Artikel
Fußball-Kreisliga: Mingerode bezwingt Seulingen klar mit 6:1

Hart am Mann: Walkenrieds Ruben Marx (rechts) bedrängt Bilshausens Robin Jüttner im Strafraum.

Quelle: Walliser

Bilshausen. In der Vorrunde hatte Walkenrieds Torjäger Keven Ball das Siegtor geschossen, doch diesmal blieb „der Ausnahmestürmer“ (Bilshausens Trainer Rüdiger Schmiedekind) ohne Erfolgserlebnis.

Ball fiel nur durch ständiges Reklamieren und eine kuriose Szene in der 61. Minute auf. Nach einem Zweikampf mit Stefan Meyer im Strafraum, bei dem der Bilshäuser Abwehrspieler klar den Ball gespielt hatte, ging Walkenrieds Sturmführer zu Boden. Schiedsrichter Heyder Khalaf (Salzgitter) entschied zum Entsetzen der Bilshäuser und ihrer Fans auf Elfmeter.

Assistent überstimmte Chef

Ball hatte sich das Spielgerät bereits geschnappt und auf den Strafstoßpunkt gelegt, als der Assistent an der Linie seinen Chef überstimmte. Statt eines möglichen 1:2-Anschlusstreffers aus Sicht der Gäste fiel 120 Sekunden später das 3:0 und damit die endgültige Entscheidung: Der eingewechselte André Venjakob setzte sich in der gegnerischen Hälfte energisch durch, bediente Robin Jüttner, und dieser legte für Jonathan Hungerland auf.

Besonders in den ersten 45 Minuten hinterließen die im 4-5-1-System formierten Blau-Weißen einen starken Eindruck, pressten früh und ließen dem Gegner im Spielaufbau keine Ruhe. Robert Strübers Hereingabe fand in der Mitte keinen Abnehmer (12.), und Xavier Rosenthals Distanzschuss lenkte Südharz-Torwart Pascal Levin über die Latte (16.). Erst Hans Scholle schaffte es nach einer halben Stunde, den Gästekeeper erstmals zu bezwingen.

Im zweiten Durchgang agierte das Auswärtsteam etwas offensiver, stand dadurch jedoch auch nicht mehr so kompakt. Eine Kombination über Jonathan Hungerland und Hans Scholle schloss Xavier Rosenthal mit links zum 2:0 ab (54.). Erst in der Schlussminute gelang den Südharzern noch der Ehrentreffer. „Die ersten 45 Minuten waren sehr gut. Heute hatten wir endlich auch mal das nötige Quäntchen Glück“, freute sich Bilshausens Trainer Rüdiger Schmiedekind nach dem Abpfiff.

BW: Paul – Hollenbach, Meyer, R. Jüttner (66. J. Jüttner), Strüber – Engelhardt, Hungerland (85. Mager), Böttger, Knieriemen, Rosenthal – Scholle (56. Venjakob). – Tore: 1:0 Scholle (30.), behält frei vor dem Tor die Nerven und schiebt ein; 2:0 Rosenthal (54.), trifft mit links aus 17 Metern ins lange Eck; 3:0 Hungerland (63.), schließt Konter ab; 3:1 Langer (90.), nach Abwehrfehler.

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball