Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Fußball-Landesliga: Kapitän erzielt drei Tore bei 4:1-Erfolg gegen Calberlah
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Fußball-Landesliga: Kapitän erzielt drei Tore bei 4:1-Erfolg gegen Calberlah
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 17.04.2013
Regisseur und Torjäger in einer Person: SVG-Kapitän Alexander Hafner (liegend) versucht, per Grätsche zum Torerfolg zu kommen. Quelle: Vetter
Anzeige
Göttingen

Die Partie begann auf holprigem Geläuf spektakulär. Bereits kurz nach dem Anpfiff hatte Orak die Chance zur Führung, im Gegenzug ließ Verteidiger Zerhusen das Bein stehen, und Theuerkauf verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:0 für Calberlah (2.) – die SVG hatte schlichtweg zu langsam umgeschaltet.

Der Gastgeber baute in der Folge Druck auf, blieb aber anfällig. Nach einem gefährlichen Aufsetzer des zu Beginn stark agierenden Evers (17.) ließ die SVG-Defensive Ahrens bis kurz vor das eigene Tor dribbeln – Außenpfosten (22.).

Nach einer halben Stunde wendete sich das Blatt endgültig: Bei einem langen Ball auf Evers konnte sich der unsichere Gäste-Keeper Korsch nicht entscheiden, ob er das Tor verlassen oder auf der Linie bleiben sollte – Evers ließ sich die Chance nicht entgehen (30.). Beim 2:1 ließ Hafners Gegenspieler den SVG-Kapitän ungehindert per Vollspann einschießen (40.), beim 3:1 zog Hafner erneut unbedrängt durch (44.).

Nach der Pause hatte die SVG mehr Räume und spielte gegen Ende gefällig. Dem 4:1 durch Hafner auf Zuspiel von Fischer ging die schönste Kombination des Spiels voraus (78.). „Nach 20 Minuten haben die Spieler gemerkt, dass sie auf diesem Boden mit Schönspielerei nicht weiterkommen“, resümierte ein zufriedener Trainer Knut Nolte.

SVG: Rohleder – Orak, Zerhusen, Muwanga, Alexander – Hafner, Illner – Psotta (83. Schlieper), Evers, Freyberg (62. Kazan) – Tesche (70. Fischer). – Tore: 0:1 Theuerkauf (2.), 1:1 Evers (30.), 2:1, 3:1, 4:1 Hafner (40., 44., 78.).

FC Grone gewinnt 4:0

Grone. Geht doch noch was beim FC Grone? Zumindest könnte der überraschend klare 4:0 (2:0)-Erfolg über den SV GW Vallstedt für ein Aha-Erlebnis beim Schlusslicht der Fußball-Landesliga sorgen.

Vor lauter Freude über den zweiten Saisonsieg gab es sogar einen kleinen Auto-Korso. „Das war Balsam auf unsere Wunden“, stimmte Co-Trainer Sven Galinski nach dem hochverdienten Sieg in den Jubelchor mit ein. Die Alternative, mit Stürmer Nicola Grimaldi in der Defensive zu agieren, bewährte sich prompt.

FC: Borrs – Grimaldi, Petermann, Eravci (50. Mertens), Käschel – Krocker, Behrens (65. Stern), Hillebrecht, Keuchel – Huck (35. Gleitze), Koch. – Tore: 1:0 Behrens (11./FE), 2:0 Keuchel (38.), 3:0 Gleitze (54.), 4:0 Koch (75.).

war/fab

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige